http://www.faz.net/-gs6

Musikpreis-Kommentar : Der „Echo“ musste weg

Der Musikverband schafft den „Echo“ ab. Etwas anderes blieb nicht übrig. Einen Preis für antisemitische Verschwörungstheoretiker Marke Kollegah braucht niemand. Aber wissen die Preisverleiher eigentlich, was sie getan haben?

Schröder stiftet Fenster : Im Auftrag des Herrn

Der Altkanzler stiftet der Marktkirche in Hannover ein Fenster. Gestaltet wird es von Schröders langjährigem Freund Markus Lüpertz. Was wohl dahintersteckt? Ein Kommentar.

Musealer Fund : Römer in Florida?

Waren lange vor Kolumbus schon antike Seefahrer in Amerika, muss der Kontinent nachträglich in „Augusta“ oder „Aremorica Nova“ umbenannt werden? Funde in Florida irritierten für Momente die Fachwelt.

Kommunion für Protestanten? : S.O.S. Einzelfall

Der historische Versuch, ein globales Regelsystem auf „Einzelfälle“ zu gründen, wie ihn Papst Franziskus unternimmt, lässt die katholische Kirche zu einer Großbaustelle werden.

Kommentar : Stigma der Mittelmäßigkeit

Eine Reform? Oder gleich eine neue, internationale Jury? Mitten in der Krise der Schwedischen Akademie fehlt es nicht an Vorschlägen, wie die Vergabe des Literaturnobelpreises neu gestaltet werden könnte. Dabei gab es schon 1955 gute Ideen.

Rapper-Kommentar : Tief im Westen

Statt mit Musik fällt der Rapper Kanye West gerade mit einer Serie von Tweets auf. Die sind vor allem eins: seltsam.

Kinocharts : Das Gefühl, dass ich was wert bin

Das Wetter war gut, die Zahlen sind mau: In den Kinocharts wechseln „Ready Player One“ und „Jim Knopf“ die Plätze. Die Top-Fünf verzeichnen mit Greta Gerwigs „Lady Bird“ einen Neuzugang.

Seite 5/28

  • Komödie „Hot Dog“ : Bestandsschutz für antiquierte Witzkultur

    Til Schweiger und Matthias Schweighöfer blödeln und prügeln sich durch Berlin und Brandenburg. Wer Achtziger-Jahre Klamauk witzig und „Eis am Stil“ romantisch findet, sollte sich die aus öffentlichen Töpfen üppig geförderte Klamotte „Hot Dog“ anschauen.
  • Oscars 2018 : 13 Nominierungen für „Shape of Water“

    Anfang März werden in Hollywood die Oscars verliehen – die Nominierungen dafür gibt die Academy jetzt bekannt. Zwei deutsche Produktionen sind unter den Anwärtern. Das NSU-Drama „Aus dem Nichts“ von Fatih Akin schaffte es nicht unter die neun Kandidaten für den Auslands-Oscar.
  • Neuer Kassenschlager? Die Komödie „Hot Dog“ mit Til Schweiger und Matthias Schweighöfer führt die Spitze der deutschen Kinocharts an.

    Kinocharts : Und der Rest ist Schweiger

    Bei den deutschen Kinobesuchern steht Till Schweigers Film „Hot Dog“ hoch im Kurs. „Star Wars: Die letzten Jedi“ fällt nach fünf Wochenenden in Folge an der Spitze auf den sechsten Platz zurück.
  • Gary Oldman spielt Churchill : Im Getriebe der Macht

    Ein-Mann-Show im Kostüm des großen Mannes: In Joe Wrights „Die dunkelste Stunde“ spielt Gary Oldman Churchill. Sein Schauspiel gewährt einen Blick hinter die Fassade historischer Größe.
  • Video-Filmkritik : Wo die Lüge beginnt

    Hier ist alles möglich und nichts: François Ozons Film „Der andere Liebhaber“ erzählt vom Sieg der Imagination über die Wirklichkeit. Wenn man das merkt, ist es eigentlich schon zu spät.
  • John Carpenter zum Siebzigsten : Im Nebel des Grauens

    Vampire, Wahnsinnige, Kolonialisten auf dem Mars und seelenlose Kinder: Seine Monster waren nie die, die gerade in Mode waren. Doch allein für „Die Klapperschlange“ ist John Carpenter ewiger Ruhm sicher.
  • Szene aus „The Commuter“ mit Liam Neeson: Der Actionthriller schaffte es in dieser Woche unter die Top fünf der deutschen Kinocharts.

    Kinocharts : Die Stunde des Fantastischen

    „Star Wars“ und „Jumanji“ führen weiter die Tabellenspitzen der Kinocharts an. Aber auch ein Actionthriller erobert die Leinwände – dicht gefolgt von einem Horrorfilm.