Home
http://www.faz.net/-gs6-740gh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

George Lucas verkauft seine Firma Der nächste „Star Wars“-Film kommt von Disney

Der Disney-Konzern übernimmt für 4,05 Milliarden Dollar die Produktionsfirma Lucasfilm von „Star Wars“-Regisseur George Lucas. In den vergangenen Jahren hatte Disney Pixar und Marvel gekauft.

© REUTERS Vergrößern George Lucas

Der Unterhaltungskonzern Walt Disney Co. holt zu einer weiteren Großakquisition aus: Das Unternehmen kündigte am Dienstag abend den Kauf des Produktionsstudios Lucasfilm Ltd. für 4,05 Milliarden Dollar an, das zu 100 Prozent dem Filmregisseur George Lucas gehört. Disney übernimmt damit die Rechte an der Science-Fiction-Filmreihe „Star Wars“, die nun um weitere Folgen ergänzt werden soll.

Die sechs bisherigen „Star Wars“-Filme haben nach Angaben von Disney 4,4 Milliarden Dollar an den Kinokassen auf der ganzen Welt eingespielt. Der letzte Teil war im Jahr 2005 „Episode III – Die Rache der Sith“.

© reuters, Reuters Vergrößern Disney schluckt Star Wars

Wie Vorstandsvorsitzender Bob Iger sagte, soll der nächste „Star Wars“-Film im Jahr 2015 herauskommen. Auf längere Sicht wolle Disney alle zwei bis drei Jahre einen neuen Film aus der Reihe produzieren. Neben „Star Wars“ gehört auch die Abenteuerserie „Indiana Jones“ zu Lucasfilm. Den vereinbarten Kaufpreis will Disney jeweils zur Hälfte in bar und in eigenen Aktien bezahlen.

Mehr zum Thema

Lucasfilm ist die dritte Milliardenübernahme von Disney unter dem Vorstandsvorsitzenden Bob Iger. Kurz nach dessen Antritt im Jahr 2005 zahlte Disney 7,4 Milliarden Dollar für das Zeichentrickstudio Pixar, das seine Ursprünge ebenfalls bei Lucasfilm hat. 2009 kaufte Disney für mehr als 4 Milliarden Dollar den Comic- und Filmproduzenten Marvel Entertainment, der Rechte an Superheldenfiguren wie Spider-Man hat.

Quelle: lid., F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Hollywood Amazon steigt ins Kinofilmgeschäft ein

Nach dem erfolgreichen Ausflug in die Welt der Fernsehserien will Amazon auch Hollywood herausfordern. Der Online-Händler dreht bald eigene Kinofilme. Mehr

19.01.2015, 20:44 Uhr | Wirtschaft
Guardians of the Galaxy

Ein zynischer Waschbär, ein gütiger Baum und ein Häuflein verpeilter Helden erfrischen das Universum in James Gunns Marvel-Verfilmung Guardians of the Galaxy. Mehr

27.08.2014, 12:54 Uhr | Feuilleton
Weitere Nachrichten Börse in Tokio gibt nach

Samsung verzeichnet einen Gewinnrückgang. Qualcomm schockt mit einer Senkung der Jahresprognose. Qiagens Gewinn leidet unter dem Konzernumbau. Mehr

29.01.2015, 06:46 Uhr | Wirtschaft
Rekordbilanz iPhone beschert Apple historischen Gewinn

Das iPhone hat dem amerikanischen Technologiekonzern Apple im vierten Quartal des vergangenen Jahres einen Rekordgewinn in der Wirtschaftsgeschichte beschert. Wie das Unternehmen mitteilte, kletterte der Profit in dem Zeitraum auf gut 15,8 Milliarden Euro. Der Umsatz lag nach Angaben des in Kalifornien ansässigen Unternehmens bei umgerechnet 66 Milliarden Dollar. Mehr

28.01.2015, 13:36 Uhr | Wirtschaft
Videostreaming Netflix begeistert die Börse

Der Fokus auf Eigenproduktionen geht beim Videostreaming-Dienst Netflix richtig ins Geld: Das Budget für Filme und Serien liegt aktuell bei 9,5 Milliarden Dollar. Die Firma stellt jedoch einen Geldregen in zwei Jahren in Aussicht. Mehr

21.01.2015, 07:24 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 30.10.2012, 21:42 Uhr

Auschwitz

Von Maxim Biller

Als populärster Holocaust-Überlebender Deutschlands hat man es nicht leicht. Markus Lanz drückt einem den Arm und freut sich über jüdischen Humor. Und dann lädt auch noch Pegida ein. Mehr 1 2