http://www.faz.net/-gqz-96cwq

Frankfurter Star-Komponist : Hans Zimmer wieder für Oscar nominiert

  • Aktualisiert am

Frankfurter Weltstar der Filmmusik: Hans Zimmer mit Band Bild: dpa

Der in Frankfurt geborene Star-Komponist Hans Zimmer könnte eine weitere Oscar-Trophäe gewinnen. Ebenfalls für diesen Preis nominiert ist die in Erbach im Odenwald geborene Regisseurin und Schauspielerin Katja Benrath.

          Star-Komponist Hans Zimmer könnte eine weitere Oscar-Trophäe gewinnen. Der gebürtige Frankfurter holte am Dienstag mit der Filmmusik für Christopher Nolans Kriegsdrama „Dunkirk“ seine elfte Nominierung. Zuletzt war er 2015 für die Vertonung von Nolans Science-Fiction-Film „Interstellar“ nominiert gewesen. Für „Der König der Löwen“ nahm Zimmer 1995 den Oscar entgegen.

          Die in Erbach im Odenwald geborene Regisseurin und Schauspielerin Katja Benrath ist mit ihrem Kurzspielfilm „Watu Wote/All Of Us“ für den Oscar nominiert worden. Erbach, die im schleswig-holsteinischen Lübeck aufwuchs, schaffte es mit vier Mitbewerbern in die Sparte „Live-Action-Kurzfilm“. Im vorigen Herbst hatte Benrath mit ihrem Abschlussfilm von der Hamburg Media School bereits den goldenen Studenten-Oscar gewonnen.

          Der in Kenia gedrehte knapp halbstündige Film beruht auf einer wahren Geschichte: Bei einem Angriff der radikal-islamischen Terrormiliz Al-Shabaab im Jahr 2015 auf einen Bus an der Grenze zwischen Kenia und Somalia hatten sich Muslime schützend vor Christen gestellt.

          Weitere Themen

          „Licht“ Video-Seite öffnen

          Kinotrailer : „Licht“

          „Licht“; 2017. Regie: Barbara Albert. Mit Maria-Victoria Dragus, Devid Striesow, Katja Kolm Start: 1. Februar 2018

          Topmeldungen

          Berlinale : Goldener Bär für rumänischen Sexfilm

          Der rumänische Experimentalfilm „Touch Me Not“ von Adina Pintilie hat bei der 68. Berlinale den Goldenen Bären gewonnen. Keiner der vielen Preise ging an einen Film aus Deutschland.

          1:0 gegen HSV : Werder stürzt den Nordrivalen noch näher an den Abgrund

          Ein Notderby statt eines Nordderbys: In einem niveauarmen Spiel mit ständigen Störungen durch HSV-Anhänger gewinnt Werder Bremen dank eines späten Tors. Der Hamburger Weg führt immer weiter Richtung zweite Bundesliga. Bremen ist nun Vierzehnter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.