http://www.faz.net/-gqz-8vrdr

King-Kong-Filmpremiere : Feuer zerstört fünf Meter hohe Affenfigur

  • Aktualisiert am

Nicht pyrotechnisch geplant: King Kong in Flammen bei der Filmpremiere in Ho Chi Minh Stadt Bild: AFP

„Kong: Skull Island“ ist der erste in Vietnam gedrehte Hollywoodfilm. Funktionäre der Kommunistischen Partei, Diplomaten und Prominente waren zur Premiere geladen. Dann ging die Dekoration in Flammen auf.

          Ein Spektakel aus Anlass der Vietnam-Premiere eines neuen King-Kong-Films ist am Donnerstagabend zum Desaster geworden. Gerade als ein Moderator die geladenen Funktionäre der Kommunistischen Partei, Diplomaten und Prominenten zur Vorführung von „Kong: Skull Island“ in Ho-Chi-Minh-Stadt begrüßte, schoss eine Flamme aus der Dekoration hervor. Dabei handelte es sich allerdings nicht um einen Spezialeffekt, sondern um ein Feuer.

          Ausgelöst wurde der Brand offenbar durch die unsachgemäße Handhabung einer Fackel durch einen Feuertänzer. Die Flammen griffen rasch auf die Figur eines fünf Meter hohen King-Kong-Affen über, die vom Feuer zerstört wurde und aus deren Augen Flammen züngelten. Die anwesenden Filmfans suchten das Weite, während weitere Teile der Dekoration brannten. Das Feuer wurde zwar binnen weniger Minuten gelöscht, doch vietnamesische Nutzer sozialer Medien stürzten sich mit Häme auf das verunglückte Event, das Teilnehmer per Video festhielten.

          So schrieb ein Mann namens Hoang Quoc Hiep auf Facebook: „Das war besser als ein 3D-Film.“ Die abendfüllende Neuverfilmung des Horrorklassikers unter der Regie von Jordan Vogt-Roberts ist der erste in Vietnam gedrehte Hollywoodfilm. Der 185-Millionen-Dollar-Streifen zeigt unter vielen einheimischen Sehenswürdigkeiten unter anderem die Kalksteinklippen der Halong-Bucht im Golf von Tonkin. Zu den Darstellern gehören Samuel L. Jackson, Brie Larson, Tom Hiddleston und John Goodman.

          Weitere Themen

          Ein Kind der Revolution

          Das Ende der Ära Castro : Ein Kind der Revolution

          In Kuba dürfte am Mittwoch Miguel Díaz-Canel an die Spitze des Staates aufrücken. Er zählte einmal zu den jungen Wilden. Aber das ist lange her. Wer ist Kubas neuer starker Mann?

          Topmeldungen

          Ted Cruz Anfang April auf einer Wahlkampfveranstaltung in Stafford, Texas: Geht der Stern des republikanischen Senators unter?

          Kongresswahlen in Amerika : Texanische Träume

          Für die Demokraten hat die Präsidentschaft von Donald Trump zumindest einen positiven Effekt: Ihre Basis ist so enthusiastisch wie selten zuvor. Nun hofft die Partei sogar im republikanischen Texas auf einen Erfolg bei den Kongresswahlen.

          Zum Tod von DJ Avicii : Tanzen bis zum Ende

          Er galt als der Posterboy der neuen Elektromusik, als Pionier und Außenseiter zugleich. Am Freitag starb der schwedische DJ Avicii im Oman. Die Schattenseiten seines Lebens kannten nur wenige.

          FAZ Plus Artikel: Welthandel : China spielt nach eigenen Regeln

          China hält sich zwar an die Regeln der WTO, verstößt aber gegen den Geist des Welthandels. Doch die Organisation traut sich nicht, öffentlich dagegen vorzugehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.