http://www.faz.net/-gqz-916we

Kinocharts : Schwester, es ist hinter mir her!

  • Aktualisiert am

Drei Neueinsteiger haben es unter die Top 5 der deutschen Kinocharts geschafft. In Nordamerika sucht die Filmbranche nach Gründen für das schlechteste Kinowochenende seit sechzehn Jahren.

          Nach knapp zwei Wochen im Kino kratzt die „Bullyparade“ bereits an der Marke von einer Million Zuschauern. Mit 252.000 Besuchern am Wochenende führt die Komödie mit Michael Bully Herbig, Christian Tramitz und Rick Kavanian die offiziellen deutschen Kinocharts weiterhin mit großem Vorsprung an, wie Media Control berichtet. Insgesamt kommt „Bullyparade – Der Film“ damit schon auf 910.000 Besucher seit dem Kinostart am 17. August.

          Unter die Top Fünf haben es drei Neueinsteiger geschafft. Platz zwei erobert nach vorläufigen Trendzahlen der Horrorfilm „Annabelle 2: Creation“ von Regisseur David F. Sandberg mit 132.000 Zuschauern. Auf der Drei startet der Actionfilm „Atomic Blonde“ mit Charlize Theron in der Hauptrolle (75.000), auf Platz vier folgt die Animationskomödie „Happy Family“ (59.000). Die Bestenliste komplettiert das Minions-Abenteuer „Ich - Einfach unverbesserlich 3“ (52.500).

          Kaum Kinobesuche wegen Hurrikan und Hauerei

          In den nordamerikanischen Kinos zeichnet sich nach vorläufigen Zahlen das schlechteste Wochenende seit sechzehn Jahren ab: Die Top 12 der Charts spielten laut der Branchenseite „Box Office Mojo“ in den Vereinigten Staaten und Kanada zusammen nur rund 48,9 Millionen Dollar (etwa 41 Millionen Euro) ein. Zuletzt gab es im September 2001 mit 43,5 Millionen Dollar ein vergleichbar schlechtes Wochenende.

          Der schwache Umsatz lag unter anderem an fehlenden großen Neustarts, dem vielbeachteten Boxkampf zwischen Floyd Mayweather und Conor McGregor am Samstag und dem Hurrikan Harvey, der in weiten Teilen von Texas wütete. Auf Rang eins landet zum zweiten Mal der Actionfilm „Killer's Bodyguard“ mit Ryan Reynolds, der rund zehn Millionen Dollar einspielte. Jetzt liegt das Gesamtergebnis bei 39,6 Millionen Dollar. Der deutsche Kinostart ist an diesem Donnerstag.

          Es folgen der Horrorfilm „Annabelle 2“ mit 7,3 Millionen Dollar Einspielergebnis und der Animationsfilm „Ballerina“, der etwa 5 Millionen Dollar erzielte. Auf den Rängen vier und fünf folgen der Cannes-Beitrag „Wind River“ von Regisseur Taylor Sheridan und der starbesetzte Heist-Film „Logan Lucky“ von Steven Soderbergh. Das Einspielergebnis vom Wochenende beläuft sich bei beiden auf jeweils 4,4 Millionen Dollar. „Logan Lucky“ startet am 14. September in Deutschland.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Es gruselt weiter an der Spitze

          Kinocharts : Es gruselt weiter an der Spitze

          In Nordamerika drängt sich der Horror-Neueinsteiger „Happy Death Day“ an die Spitze der Kinocharts – trotz unbekannter Schauspieler und Mini-Budget. In Deutschland sorgt Stephen Kings Clown weiterhin für Albträume.

          „The Last Face“ Video-Seite öffnen

          Filmtrailer : „The Last Face“

          „The Last Face“, 2016. Regie: Sean Penn, Mit: Charlize Theron, Javier Bardem, Adèle Exarchopoulos Start: 29.09.2017

          Und stetig grinst der Clown

          Kinocharts : Und stetig grinst der Clown

          In Nordamerika schafft es „Blade Runner 2049“ an die Spitze der Kinocharts – und bleibt doch hinter den Erwartungen zurück. Hierzulande gibt es kein Vorbei am erfolgreichsten Horrorfilm der Geschichte.

          Bulgarische Waffen für den Dschihad Video-Seite öffnen

          Kriegsgebiet : Bulgarische Waffen für den Dschihad

          Eine Journalistin hat Kriegswaffen mit bulgarischer Kennung in einem verlassenen Keller in Aleppo entdeckt. Sie will beweisen, dass Waffen aus Bulgarien im Wert von mehreren hundert Millionen Dollar in das syrische Kriegsgebiet geliefert wurden.

          Topmeldungen

          FDP zurück im Parlament : Der Wunder-Lindner

          Die FDP ist wieder da, und schon in den wenigen Tagen seit der Wahl vermittelt sie den Eindruck, es gehe Freien Demokraten immer nur um das eine: um sie selbst. Und um ihren Vorsitzenden.

          Geisteszustand des Präsidenten : Ist Donald Trump verrückt?

          Etliche Psychiater in den Vereinigten Staaten machen sich Sorgen um den Geisteszustand von Präsident Donald Trump. Dessen Verhalten ist zwar grenzwertig. Doch spiegelt es vor allem die Gesellschaft wider, die ihn an die Macht befördert hat.
          Pforte zur Vorhölle: Das ehemalige Vernichtungslager Auschwitz II-Birkenau

          Holocaustforscher Raul Hilberg : Wie die Tötungsmaschine funktionierte

          Fast im Alleingang hat Raul Hilberg ein Forschungsfeld begründet, das man heute Holocaust-Studien nennt. Dabei war sein Standardwerk „Die Vernichtung der europäischen Juden“ lange Zeit zu wahr, um übersetzt zu werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.