http://www.faz.net/-gqz-o8vb

Jubilare : Das große Loriot-Lexikon

Der Jubilar beim Dreh seiner ARD-Geburtstagsshow Bild: dpa

Vicco von Bülow hat nicht unseren Humor, sondern auch unsere Sprache bereichert. Aus Anlaß seines achtzigsten Geburtstags am 12. November präsentieren wir ein Lexikon unvergeßlicher Begriffe und Charaktere aus dem Loriot-Universum.

          Vicco von Bülow hat nicht nur einen kaum zu unterschätzenden Beitrag zum deutschen Humor geleistet, sondern vor allem auch die deutsche Sprache bereichert. Ob er Begriffe selbst kreierte oder, wie er selbst es ausdrückt, in einen „ungehörigen Zusammenhang“ stellte, in welchem sie ihre Wirkung erst richtig und meist in absurder Weise entfalteten: Mit Loriot verbinden wir Wörter und Wendungen, die in unseren Sprachschatz eingegangen und Teil des kulturellen Gedächtnisses geworden sind. An dieser Stelle präsentieren wir an ein Lexikon: eine kleine Zusammenstellung unvergeßlicher Begriffe und Charaktere aus dem wunderbaren Loriot-Universum, das unserer wirklichen Welt in vielerlei Hinsicht zum Verwechseln ähnlich, aber viel lustiger ist.

          Jörg Thomann

          Redakteur im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Ach was!?: Typischer Kommentar von Loriot-Figuren, universell einsetzbar. „Wenn jemand bemerkt: 'Ihre Frau ist sympathisch' und der Ehemann sagt: 'Ach was!?, wirkt das verblüffend“, erklärte Loriot im vergangenen Jahr dem Magazin der „Süddeutschen Zeitung“.

          Arosa schlitzverstärkt: Vierhundert Arosa schlitzverstärkt mit kurzem Arm hat die IFAG Mannheim bei der Vereinigten Europa-Trikotagen GmbH Meltzer & CO bestellt. Nachdem er das tagelang vermißte Auftragspapier unterm Schreibtisch entdeckt hat, will Herr Direktor Meltzer von seiner Sekretärin nicht mehr „Karl-Heinz“ genannt werden.

          Berliner Philharmoniker: Sie sind „Botschafter einer Sprache, die überall verstanden wird: Bis hin nach Wilmersdorf, Steglitz, Friedenau, Pankow...“ (aus Loriots Festrede zum 100. Geburtstag des Orchesters).

          Männer und Frauen passen doch zusammen - auf ein Sofa

          Brandenburg: In Brandenburg an der Havel wurde Bernhard Victor (Vicco) Christoph Carl von Bülow am 12. November 1923 geboren.

          Cartoon: Erste Fernsehsendung Loriots, erstmals gesendet am 5. Februar 1967.

          Elberfeld: In Elberfeld gibt es eine erstklassige Kunstgewerbeschule: Basiswissen für die gehobene Konversation beim festlichen Mahl.

          Ente, die: Bleibt draußen (siehe auch: Herren).

          Florida: Die gleichnamige Kalbshaxe wird mit Prinzeßböhnchen serviert. Beides kann von dem Gast im Restaurant leider nicht verspeist werden, da ihm fortwährend „ins Essen gequatscht“ wird.

          Hamann, Evelyn: „Mein Glücksfall“ (Loriot).

          Heinzelmann: Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur saugen kann. Ist aber beileibe nichts Anstößiges, sondern nur ein Staubsauger, der zugleich Haare trocknet (siehe auch: Schlauchnut; Hoppenstedt).

          Herren: Sind, wenn sie im Hotelbad zu zweit sind, „durchaus in der Lage“, „auch mal ein Wannenbad ohne Wasser zu nehmen“ (siehe auch: Ente).

          Hoppenstedt: Loriots Buddenbrooks. Bestehen aus Walter, dem Ehemann (siehe auch: Kosakenzipfel), Ehefrau Lieselotte (siehe auch: Jodeldiplom), dem Kind Dicki, dessen Geschlecht nicht ganz eindeutig ist (siehe auch: Zipfelchen), und dem Opa, der meist nur Opa, in Wahrheit aber Wilhelm heißt (siehe auch: Lametta).

          H.S.zwo: Die Hochdruckspritze zwo Strich 75, die neue Wunderwaffe der Feuerwehr, arbeitet mit sechs verschiedenen Programmen: Wasserdruck, Temperatur, Enthärter, Spareinstellung, Zielautomatik und Strahlkrümmung. Man kann auch verschiedene Möbelpflegemittel beigeben.

          Humor: Loriot 1992 in der „Zeit“: „Ja, es ist durchaus möglich, daß der Grund für mein humoristisches Empfinden eine mangelnde Bereitschaft zum Leiden ist. Die Frage ist nur, was war zuerst da, der Humor oder das Leiden.“

          Jodeldiplom: Bestes Beispiel dafür, daß „eine Berufsausbildung doch nicht grundsätzlich von Männern gepachtet“ sein muß. Mit einem Jodeldiplom, weiß Frau Hoppenstedt, „da hab ich was in der Hand... und ich habe als Frau das Gefühl, daß ich auf eigenen Füßen stehe... da hab ich was Eigenes... da hab ich mein Jodeldiplom.“ (siehe auch: Hoppenstedt)

          Knollennase: Als Loriot Anfang der fünfziger Jahre erstmals sein charakteristisches Männlein zeichnete, stießen die Cartoons vielfach auf Ablehnung. „Diesen Mann im Cut mit der Knollennase und die Frau im geblümten Kleid gab es ja eigentlich nicht. Es waren für mich Mann und Frau schlechthin. Das wurde zuerst nicht so begriffen“, erklärte Loriot 1993 im „Stern“-Gespräch mit Robert Gernhardt.

          Kosakenzipfel: Dessertspezialität aus einem Mokka-Trüffel-Parfait und einem Zitronencreme-Bällchen. Unteilbar.

          Lametta: War früher mehr (siehe auch: Hoppenstedt).

          Loriot: Französischer Vogel, heißt bei uns „Pirol“ oder „Vogel Bülow“.

          Weitere Themen

          Mussolinis Architektur als Welterbe?

          Griechische Insel Leros : Mussolinis Architektur als Welterbe?

          Die griechische Insel Leros will für ihre Architektur den Welterbestatus. Die dort gelegene Stadt Lakki wurde als Einheit im Stil des Rationalismus gebaut, sie entstand, als die Insel zu Italien gehörte.

          Topmeldungen

          Vereinigte Staaten : Wer kann Donald Trump besiegen?

          Sollen die Demokraten nach links rücken oder doch lieber die Mitte besetzen? Die Welt verfolgt gebannt den Ausgang des Richtungskonflikts in den Vereinigten Staaten. Nicht wenige hoffen auf eine Empfehlung des ehemaligen Präsidenten Obama.

          „Totale Verwüstung“ : Trump besucht Brandgebiet in Kalifornien

          Häuser, von denen nur noch die Schornsteine stehen und mehr als tausend Vermisste: Das Ausmaß der Brände in Kalifornien ist gewaltig. Donald Trump besucht einen besonders schwer betroffenen Ort – und zeigt sich erschüttert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.