http://www.faz.net/-gqz-948z0

Auslosung Fußball-WM : Iranische Kleiderordnung

Ist das ihr Outfit für Freitag? So präsentiert sich Maria Komandnaja bei Instagram. Bild: Screenshot Instagram / Maria Komandnaja

Irans Fußballfans bangen: Die russische Journalistin Maria Komandnaja solle bei der WM-Auslosung bloß nicht zu „leicht“ bekleidet erscheinen, sonst schalte das Fernsehen ab. Wir empfehlen der Moderatorin etwas anderes.

          Irans Fußballfans haben ein Problem: eine Frau. Maria Komandnaja ist Russlands bekannteste Sportmoderatorin und wird am 1. Dezember in Moskau mit der lebenden englischen Fußballerlegende Gary Lineker die Begegnungen für die Weltmeisterschaft 2018 in ihrem Heimatland auslosen.

          Spielplan der Fußball-WM 2018 in Russland

          Dazu könnte Frau Komandnaja, womit wir zum Kern des iranischen Problems kommen, anziehen, was sie will. Deshalb wird sie nun via soziale Medien von besorgten Fans aus der Islamischen Republik bestürmt, sie möge bitte nichts tragen, was „sexy“ sei. Denn bei Frauen in leichter Bekleidung (was ist „leichte“ Bekleidung?) schaltet der staatliche iranische Sender IRIB, der die Live-Sendung überträgt, auf Schwarz.

          Maria Komandnaja kündigte, so ein Nachrichtenportal, brav an, „dezent“ aufzutreten. Wir wollen sie dagegen ermutigen, selbstbewusst das zu tragen, womit sie sich wohl fühlt, und das Problem, das der Gottesstaat seinen Bürgern schafft, nicht zu ihrem eigenen zu machen. Und Lineker könnte aus Solidarität wieder einmal in Unterwäsche auftreten, wie er es in seiner BBC-Sendung „Match of the Day“ im vergangenen Jahr tat, nachdem Leicester City die englische Meisterschaft gewonnen hatte.

          Ursula Scheer

          Redakteurin im Feuilleton.

          Folgen:

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Die einzigartige Lichtkunst von Unna Video-Seite öffnen

          Unter der Erde : Die einzigartige Lichtkunst von Unna

          Im nordrhein-westfälischen Unna gibt es das weltweit einzige Museum, das sich ausschließlich der Lichtkunst widmet. In den Gewölben einer alten Brauerei erwarten faszinierende Lichtinstallationen die Besucher.

          Kabalen iranischer Art

          Teheran gegen Berlin : Kabalen iranischer Art

          Iran stellt die deutsche Geduld immer mehr auf die Probe: Deutsche werden ausspioniert, ein Richter – der Tausende Todesurteile unterschrieb – ließ sich in Hannover behandeln. Doch jetzt könnte die Regierung in Berlin bald reagieren.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          SPD-Parteitag : Das denken die Delegierten

          Wird die SPD auf ihrem Sonderparteitag in Bonn für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen stimmen – oder nicht? Fünf Parteimitglieder, fünf Meinungen.

          Livestream : Groko-Showdown beim SPD-Sonderparteitag

          Stimmen die Delegierten des Sonderparteitags für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union? Oder lehnen sie die Groko ab – und stürzen damit die SPD noch tiefer in die Krise? Verfolgen Sie den Parteitag im Phoenix-Livestream.
          Die amerikanische Yogalehrerin Jessamyn Stanley hat eine umfangreiche Fangemeinde. Hier demonstriert sie die Übung „Nach unten schauender Hund“.

          Übergewicht : Ist rund am Ende doch gesund?

          Jedes Kilo zu viel verkürzt das Leben, heißt es immer. Aber es gibt Hinweise darauf, dass ein bisschen mehr auf den Rippen sogar nützt. Das eine oder andere zu beweisen fällt schwer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.