http://www.faz.net/-gqz-9e8pn

Islam-Institut : Veto der Studentenvertreter abgewiesen

  • Aktualisiert am

Vor dem Haupteingang der HU in Berlin, die bald um ein Institut reicher ist. Bild: dpa

Dem umstrittenen Islam-Institut an der Humboldt-Universität steht nichts mehr im Weg. Der Einspruch der Studentenvertreter laufe ins Leere, beschied das Berliner Verwaltungsgericht.

          Aussichtsreich war ihr Griff nach dem rettenden Strohhalm nicht: Auf gerichtlichem Weg hofften Studentenvertreter der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), das Institut für Islamische Theologie, dessen konservativ-reaktionäre Ausrichtung sie kritisierten, noch stoppen zu können, nachdem ihr „suspensives Gruppenveto“ im Akademischen Senat der HU übergangen worden sei.

          Wie das Berliner Verwaltungsgericht auf Anfrage mitteilt, wurden die Anträge der Studentenvertreter auf Erlass einer einstweiligen Anordnung zurückgewiesen. Unzulässig seien diese schon deshalb, weil sie nicht den Akademischen Senat als Antragsgegnerin bestimmt hätten und allenfalls eine vorläufige Anordnung hätten ergehen können.

          Die als verletzt gerügten Rechte ließen sich aber nicht einmal mehr vorläufig durchsetzen. Da das Kuratorium die Einrichtung des Instituts bereits beschlossen habe, laufe der Antrag, den Vorschlagsbeschluss aufzuheben und den Vermittlungsausschuss anzurufen, ins Leere. Nun also ist es amtlich: Das Islam-Institut wird kommen, auch gegen den Willen der Studentenvertreter.

          Weitere Themen

          Käfer- und Katzen-Mumien Video-Seite öffnen

          Grabstelle in Ägypten : Käfer- und Katzen-Mumien

          Archäologen in Ägypten haben am Wochenende seltene Grabfunde vorgestellt. Sie fanden am Rand der Totenstadt von Sakkara mumifizierte Katzen und eine ganze Sammlung mumifizierter Skarabäen. Diese Käfer wurden als Symbol für den Sonnengott verehrt.

          Von den Toten auferstanden

          „Nachtschicht“ im ZDF : Von den Toten auferstanden

          In der Jubiläumsfolge seines „Nachtschicht“-Krimis treibt es der Regisseur Lars Becker auf die Spitze. Da stirbt ein Mann gleich zweimal, und die Verbrechensaufklärung ist fragwürdig. Das macht aber nichts. Im Gegenteil.

          Topmeldungen

          AfD gegen Merz : Angriff mit Ansage

          Friedrich Merz galt für AfD-Chef Gauland schon als möglicher Partner. Nun nennt der Kandidat für den CDU-Parteivorsitz dessen Partei „offen nationalsozialistisch.“ Die Rechtspopulisten blasen zum Angriff.

          SAP kauft Qualtrics : Die neuen Mormonen im SAP-Reich

          SAP zahlt 8 Milliarden Dollar für Qualtrics. Viel Geld für ein Unternehmen, das wenige kennen. Was also macht Qualtrics? Wer steckt dahinter? Und was denkt sich SAP bei der Übernahme?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.