http://www.faz.net/-gqz-83110

Asturien-Preis an Ford Coppola : Visionär und Erneuerer

  • Aktualisiert am

Francis Ford Coppola mit dem Siegerband Bild: dpa

Der Asturien-Preis 2015 geht an Francis Ford Coppola. Der amerikanische Regisseur wird für seinen unverzichtbaren Beiträge zum Wandel der Filmkunst geehrt

          Der amerikanische Filmregisseur Francis Ford Coppola erhält den diesjährigen Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Sparte Künste. Dies gab die Jury am Mittwoch in Oviedo bekannt, der Hauptstadt der nordspanischen Region Asturien. Sie würdigte den 76 Jahre alten Filmemacher als „Visionär und Erneuerer“. Sein Werk sei „unverzichtbar, um den Wandel und die Widersprüche der Filmindustrie und Filmkunst zu verstehen, zu deren Wachstum er entscheidend beigetragen hat“.

          Die Preise werden in acht Kategorien vergeben und sind mit jeweils 50.000 Euro dotiert. Jeder Gewinner erhält außerdem eine Skulptur von Joan Miró. In der Sparte Künste wurden zuletzt der kanadisch-amerikanische Architekt Frank Gehry, der österreichische Regisseur Michael Haneke und der spanische Architekt Rafael Moneo geehrt.

          Die Auszeichnungen wurden seit 1981 als Prinz-von-Asturien-Preise verliehen. Der neue Name berücksichtigt den Thronwechsel in Spanien. Mit dem Amtsantritt Felipes VI. im Juni 2014 ging der Titel des Prinzen von Asturien an seine Tochter über, die Thronfolgerin Leonor.

          Weitere Themen

          Atemberaubendes Unterwasser-Ballett Video-Seite öffnen

          Tanzen ohne Sauerstoff : Atemberaubendes Unterwasser-Ballett

          Der Französin Julie Gautier setzt die sportliche Herausforderung Apnoetauchen in kunstvolle Filme um. Sie plant dabei jede Bewegung akribisch. Denn beim Tauchen ohne Sauerstoff kann man Szenen nicht endlos wiederholen.

          Judith Kerr wird 95 Jahre alt Video-Seite öffnen

          Dank einem Polizisten : Judith Kerr wird 95 Jahre alt

          Judith Kerrs Buch "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" ist Pflichtlektüre für Generationen von Schulkindern in Deutschland geworden. Sie beschreibt darin die Flucht ihrer Familie aus Deutschland unmittelbar vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten. Jetzt ist die umtriebige Autorin 95 Jahre alt geworden.

          Topmeldungen

          Falscher Corpsgeist : Im Sog der Dieselbetrüger

          Erst der Ruf, dann der Vorsprung: Die zögerliche Aufarbeitung des Dieselskandals durch VW droht die gesamte deutsche Autoindustrie in den Abgrund zu reißen. Ein Kommentar.

          Asylstreit : Kurz vor dem Zusammenstoß

          CDU und CSU haben die Kollision noch einmal vermeiden können. Doch die Gefahr ist noch nicht gebannt. Die Aussichten, dass Merkel Seehofers Forderungen erfüllen kann, sind nicht besonders groß. Ein Kommentar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.