http://www.faz.net/-gsn
Nicht fürs Lebens, für die Wirtschaft lernen wir: Studenten in einem Lesesaal der Universität Frankfurt.

Praxisorientierte Studiengänge : Teil der Lieferkette

Weil es immer mehr Studenten gibt, fordert die Wirtschaft die Hochschulen dazu auf, ihre Studiengänge an die Bedürfnisse der Unternehmen anzupassen. Gefährdet das die Freiheit der Wissenschaft?

#MeToo-Kommentar : Ian Burumas Sturz

Als Chefredakteur der renommierten „New York Review of Books“ wollte Buruma kontroverse Stimmen zur MeToo-Debatte abbilden. Massiver Twitter-Protest auf einen Beitrag hin kostete ihn den Posten.

Kommentar zum Wahlkampf : Milde säuseln in der Mitte

Das, was einem zurzeit auf Wahlplakaten in Hessen angeboten wird, wirkt friedfertig und bräsig. Wird Antiautoritarismus inzwischen so verstanden, dass man sich nicht einmal mehr vom politischen Gegner abgrenzt?

Sind Ernie und Bert schwul? : Unzertrennlich

Ernie und Bert aus der „Sesamstraße“ seien ein schwules Paar, sagte jetzt einer der Autoren der legendären Kindersendung. Dann fühlte er sich missverstanden. Dabei ist die Sache doch ganz eindeutig.

Mond-Tourist aus Japan : Rucki Tsuki

Yusaku Maezawa will sich bei seiner Mondfahrt von Künstlern aus aller Welt begleiten lassen. In seiner Heimat könnte das für Unmut sorgen. Schließlich pflegt man dort seit jeher ein besonderes Verhältnis zu unserem Trabanten.

Hambacher Forst : Drei Zimmer, Küche, Wipfel

Friede den Hütten, Krieg den Palästen: Ausgerechnet die Brandschutzverordnung bringt die besser ausgestatteten Baumhäuser im Hambacher Forst ins Wanken.

Telefonieren in Amerika : Werbelästigung

Nahezu die Hälfte aller Telefonanrufe sollen in Amerika nicht mehr persönlicher Natur sein, sondern irgendeine Form von Verwaltungs- oder Kommerzheimsuchung. Die Meldung hat nur einen Haken. Eine Glosse.

Islamische Theologie : Ein fundamentaler Irrweg

Die islamischen Dachverbände lassen die Beiratsgründung für die Islamische Theologie in Berlin absehbar scheitern. Warum hat man keine anderen Partner gewählt?

Seite 2/9

  • Doktoranden : Die ewigen Pennäler

    Schüler und Studenten werden benotet. Das ist für die meisten selbstverständlich. Warum aber werden Dozenten, die Noten geben, selbst noch benotet – für ihre Promotion? Es gibt gute Gründe dagegen.
  • Studentenblog : Auf Feldforschung in Afrika

    Für ihren Masterabschluss im Fach Ethnologie muss unsere Autorin für sechs Monate „ins Feld“. Hier berichtet sie von den Vorbereitungen auf Kenia, in das sie wegen Unruhen jetzt verspätet einreist. Der Auftakt einer Serie
  • Sorgte mit einem Essay für großes Aufsehen: Professorin Laura Kipnis.

    Sexismus an Hochschulen : Eine Welle des Verfolgungswahns

    Die Feministin Laura Kipnis durchbricht das Schweigen um die Verfahren wegen sexueller Belästigung an amerikanischen Hochschulen – und macht sich rechts wie links unbeliebt. Ausgerechnet die Regierung Trump könnte für faire Rechtsstandards sorgen.
  • Semesterbeginn : Welche Kultur ist von gestern?

    Das Wintersemester hat begonnen, jetzt ist wieder Orientierung gefragt. Die Universität Witten/Herdecke lockte mit einem Schnupperkurs zur Frage „Bist Du Kultur?“. Wir haben mit dem Initiator Dirk Baecker gesprochen.
  • Der Chefausgräber Joe Uziel vor dem Rundbogen des Amphitheaters

    Ausgrabungen in Israel : Das Odeon unter der Klagemauer

    Jerusalems Geschichte ist so alt wie facettenreich. Über die Jahrtausende hinweg sah die Stadt Imperien kommen und gehen. Spuren vom römischen Reich waren bisher jedoch rar. Doch nun gelang Archäologen eine Sensation.
  • Mathematik-Vorlesung an der Leibniz Universität Hannover

    Uniblog : Wie vermeidbar sind Studienabbrüche?

    Eine neue Studie hat gezeigt, dass Deutschland in den MINT-Fächern internationale Quotenspitze ist. Dabei werden immer noch viele Studien abgebrochen. Kann und soll man diese Zahl verringern? Ein Gastbeitrag.