http://www.faz.net/-gsn

Studentenblog : Bildung fast zum Nulltarif

Seit fast zwanzig Jahren gibt es in England Studiengebühren, die knapp 10.000 Euro im Jahr betragen dürfen. Hat sich das System bewährt - oder ist das deutsche besser? Ein Vergleich an den Universitäten Exeter und Jena.

Lärmaktionsplan in Münster : Leeze

In der Fahrradstadt herrscht verkehrstechnisch ein westfälischer Friede. Dennoch beschließt der Stadtrat, dass auf etlichen Straßen Münsters innerorts das Tempo 30 eingeführt wird. Das ist zu begrüßen.

Kein Frequenzwechsel beim BR : Tauschrauschaus

Nun doch am Puls der Zeit: Jugendwelle und Klassikkanal des BR dürfen bleiben, wo sie sind. Damit will der BR sowohl seinen Klassikhörern entgegenkommen als auch Bayerns privaten Radiosendern.

Sondierungsgespräche in Berlin : Hoffen auf ein Pfingstwunder

Bei den Sondierungsgespräch findet die Bedächtigkeitsmaxime der Bundeskanzlerin zu ihrer eigentlichen Entfaltung. Aber die jüngst getroffene Prognose des neuen SPD- Generalsekretärs übertrifft die Erwartung selbst der Geduldigsten.

Stockholm-Kommentar : Ishiguros Nobel-Appell

Souveräne Worte eines bescheidenen Preisträgers: In seiner Rede zur Verleihung des Literaturnobelpreises fordert Kazuo Ishiguro den Westen zum Verlassen der Erste-Welt-Komfortzone auf.

Papst-Kommentar : Heilige Einfalt

Papst Franziskus möchte das Vaterunser umtexten lassen. Ein Vater führe nicht in Versuchung – sondern nur der Satan. Wer aber hat den wohl zugelassen?

Seite 12/7

  • Mit Körperbewegungen und Gesten zu steuern ist in der Unterhaltungsindustrie bereits möglich: die neuen Xbox „kintec“

    Maschinensteuerung : Sag’s mit Gesten

    Was in Science-Fiction-Filmen Zukunftsmusik war, wird mittlerweile für den Markt erforscht und getestet: Moderne Geräte sollen mit Handzeichen gesteuert werden. Doch ist die scheinbar einfachere Handhabung wirklich so leicht?
  • Arbeit an der philologischen Infrastruktur: Bildnis des niederländischen Barockmalers Gerard Dou

    Wissenschaftliche Lektüre : Lese lieber ungewöhnlich

    Wissenschaftlern fehlt angeblich zunehmend die Konzentration für die versunkene Lektüre. Aber die Klage geht ins Leere: Wissenschaftler sollten Bücher gar nicht erst wie Romane lesen.
  • Geoffrey Marcy

    Sexuelle Belästigung an Unis : Massagen von oben

    Kürzlich noch als Kandidat für den Nobelpreis gehandelt, jetzt vom Amt zurückgetreten: Der Fall des Berkeley-Astronomen Geoffrey Marcy wirft ein Licht auf den Umgang der Universitäten mit sexueller Belästigung.
  • Die Struktur im Adlerblick: Will Quadflieg als Faust in der Inszenierung von Gustaf Gründgens

    Deutsche Philosophie : Wir sollten mit eigenen Worten denken

    Manfred Frank sieht die Tradition des Deutschen Idealismus ins außereuropäische Exil getrieben. Aber das stimmt höchstens zur Hälfte. Trotzdem müssen wir etwas tun, um die Philosophiegeschichte wiederzuentdecken. Eine Replik.
  • Migranten an den Universitäten : Willkommen auf Akademisch

    Die Hochschulen sind auf die Flüchtlinge gut vorbereitet. Die Hilfsbereitschaft ist groß, aber bisher spontan. Die Flüchtlinge passen gut in die Vielfaltsrhetorik der Universitäten. Aber interessiert man sich wirklich für sie?
  • Leben heißt Online-Sein: Luciano Floridi vor seinem Oxforder College

    Luciano Floridi im Porträt : Vom Dasein zum Im-Netz-Sein

    Luciano Floridi ist der Digital-Philosoph der Stunde. Seine Theorie des vernetzten Lebens hüllt uns in eine wimmelnde Sphäre autonomer Objekte. Da drückt auch Google den Gefällt-mir-Knopf.
  •  Sieht die Ausweitung staatlicher Macht ähnlich kritisch wie der DVPW: NSA-Enthüller Edward Snowden.

    Politische Wissenschaft : Auf Nummer sicher gehen ist gefährlich

    Beim Jahrestreffen der deutschen Politologen gibt es ein Beben. Die Vorstandwahl eskaliert. Einig sind sich die Wissenschaftler in einem: Übertriebene Anti-Terror-Politik bedroht die Legitimation des Staates. Aber wie steht es um die der politischen Wissenschaft?
  • Wie viele Leuchttürme gibt es im Land? Bund und Länder beantworten diese Frage im Stillen.

    Exzellenzinitiative : Leuchtturm und Lampion

    Mit kleinen Schritten bewegt sich die Exzellenzinitiative in die nächste Förderphase. Die Entscheidungen werden im politischen Hinterzimmer getroffen. Ein großer Wurf wird es so kaum.
  • Plagiatsvorwurf : Von der Leyens Volltreffer

    Ursula von der Leyen werden Plagiate in ihrer medizinischen Doktorarbeit vorgeworfen. Ob sich daraus eine Staatsaffäre entwickelt, hängt davon ab, wie sehr man die bekannten Schwächen medizinischer Promotionen in die Bewertung einbezieht.
  • Jeden Tag Computerraum ist auch keine Lösung: Die Ergebnisse der OECD-Studie sind so nüchtern wie ermutigend.

    Digitale Kompetenzen : Noch ein Pisa-Schock

    Eine OECD-Studie sieht keinen merklichen Leistungsvorsprung durch E-Learning. Grundlagen in den klassischen Fächern wappnen Schüler besser für die digitale Welt als Computer im Klassenzimmer.
  • Hochamt der Wissenschaft: Nobelpreisbankett in Stockholm

    Wissenschaftselite : Aus gutem Haus

    Der Weg in die obersten Etagen der Wissenschaft führt über Leistung, lautet das akademische Credo. Aber ein bürgerliches Elternhaus oder ein Professor als Vater schadet nicht.
  • Kämpfte für die bessere Verständlichkeit der Archäologie: Khaled al-Asaad auf einem undatierten Foto.

    Nachruf auf Khaled al-Asaad : Er blieb in Palmyra

    Der ehemalige Antikendirektor von Palmyra wurde vom IS ermordet. Dabei galt seine Forschung stets der besonderen Kulturleistung des alten Syrien. Ein Gastbeitrag.