http://www.faz.net/-gsn

Uniblog : Promovieren am Fjord

Die Promotion ist eine gute Gelegenheit, um für ein paar Jahre ins Ausland zu gehen. Vor allem innerhalb Europas sind die Hürden niedrig. Ein Besuch bei Martin in Trondheim.

Elefantenrunde : Fehler in der 24. Minute

Was mussten wir da in der Berliner Runde vernehmen: Die AfD hat ihre stärksten Zahlen unter Migranten? Das würde sogar noch Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ in den Schatten stellen.

Kommentar : Erste Hilfe zur Bundestagswahl

Nach der Diagnose „Totalschaden“ leistet der Chaos Computer Club mit einer Softwarespende erste Hilfe bei der deutschen Wahlsoftware. Die hat nämlich eine große Sicherheitslücke.

Lage der deutschen Sprache : Sprachpolizei

Sprache verändert sich, auch die unsere. Die Gründe dafür sind so vielfältig wie die Sprache selbst. Eine Glosse zur aktuellen Lage der deutschen Sprache.

Kommentar : Privat war gestern

Berlin will’s wissen: Lehrpersonen von sechzig Berliner Schulen sollten in einer Studie Informationen von sich preisgeben – auch über ihre sexuelle Orientierung.

Arbeitslose Akademiker : Letzte Ausfahrt Lehramt?

Jahrelang hat man studiert, gar promoviert - eine feste Anstellung aber ist nicht in Sicht. In dieser Situation liebäugeln viele Hochschulabsolventen mit dem Job als Lehrer. Wie stehen die Chancen für Quereinsteiger?

Seite 11/7

  • Plagiatsvorwurf : Von der Leyens Volltreffer

    Ursula von der Leyen werden Plagiate in ihrer medizinischen Doktorarbeit vorgeworfen. Ob sich daraus eine Staatsaffäre entwickelt, hängt davon ab, wie sehr man die bekannten Schwächen medizinischer Promotionen in die Bewertung einbezieht.
  • Jeden Tag Computerraum ist auch keine Lösung: Die Ergebnisse der OECD-Studie sind so nüchtern wie ermutigend.

    Digitale Kompetenzen : Noch ein Pisa-Schock

    Eine OECD-Studie sieht keinen merklichen Leistungsvorsprung durch E-Learning. Grundlagen in den klassischen Fächern wappnen Schüler besser für die digitale Welt als Computer im Klassenzimmer.
  • Hochamt der Wissenschaft: Nobelpreisbankett in Stockholm

    Wissenschaftselite : Aus gutem Haus

    Der Weg in die obersten Etagen der Wissenschaft führt über Leistung, lautet das akademische Credo. Aber ein bürgerliches Elternhaus oder ein Professor als Vater schadet nicht.
  • Kämpfte für die bessere Verständlichkeit der Archäologie: Khaled al-Asaad auf einem undatierten Foto.

    Nachruf auf Khaled al-Asaad : Er blieb in Palmyra

    Der ehemalige Antikendirektor von Palmyra wurde vom IS ermordet. Dabei galt seine Forschung stets der besonderen Kulturleistung des alten Syrien. Ein Gastbeitrag.