Home
http://www.faz.net/-gtf-14rxh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Flix Faust (77)

„Who the Fuck is Faust?“ hieß ein Comic, mit dem Flix als junger Comiczeichner bekannt wurde. Elf Jahre später mit dieser frühen Arbeit unzufrieden, zeichnet er für die F.A.Z. und FAZ.NET seinen eigenen Faust 2, dessen Folgen wir fünf Monate lang veröffentlichen.

© Flix Vergrößern

Der zweiunddreißigjährige Berliner Comiczeichner Flix hat Goethes Drama in die Gegenwart überführt: Faust arbeitet als Taxifahrer in der deutschen Hauptstadt und hat es aus ganz anderen Gründen schwerer als sein Bühnenvorbild - wobei man das Klischee vom gescheiterten Studenten, der sich nun durch Fahrgastbeförderung über Wasser hält, gerne heranziehen kann, um eine der dann doch sehr zahlreichen Verbindungen zum am Wissen verzweifelten Gelehrten aus Goethes Feder zu finden.

Flix, der im bürgerlichen Leben Felix Görmann heißt, hat sich dieses Stoffes schon einmal angenommen, vor elf Jahren, also als denkbar junger Zeichner, der noch mitten im Saarbrücker Studium steckte. Etwas nassforsch lautete der Titel damals „Who the Fuck is Faust?“, doch das populäre Thema und die unkonventionelle Erzählweise brachten ihm eine Buchpublikation beim Eichborn Verlag ein, und dadurch wurde Flix bekannt. Mit dem Resultat war er später aber nicht mehr zufrieden, obwohl ihn die Idee nach wie vor überzeugte. So zögerte er keine Minute, als ihn das Angebot erreichte, einen Comic für die F.A.Z. zu zeichnen - „Faust“ sollte es zum zweiten Mal sein.

Comic / Faust / Folge 77 / 2009 12 08 / 1 © Flix Vergrößern

Zum aktuellen Comic kommen Sie immer direkt per Klick auf das erste Bild.

Mehr über Flix und „Faust“ finden Sie hier: Quadernase für Faust: Flix zeichnet unsere neue Comicserie

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Graduiertenprogramme Mit Babysitten zum Doktor

In der Gruppe zu promovieren wird für Ökonomen zum Standard. Fast jeder zweite entscheidet sich für ein Graduiertenprogramm mit Kursen und Hausaufgaben. Mancher verdient sich das Geld dafür mit Kinderhüten. Mehr

21.08.2014, 05:00 Uhr | Beruf-Chance
Der „Islamische Staat“ vor Arbil Bis nächste Woche, so Gott will

Die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ greift das Kurdengebiet im Norden des Iraks an. Viele Menschen flüchten nach Arbil, doch etliche andere verlassen die Kurdenhauptstadt. Mehr

12.08.2014, 17:21 Uhr | Feuilleton
Video-Reportage aus Raqqa Du weißt doch, was mit den Ungläubigen geschieht

Wenn Kinder von Kalashnikovs schwärmen und Männer drohen, notfalls auch Istanbul zu „befreien“: Eine Video-Reportage berichtet vom Leben im Islamischen Staat. Und gerät prompt unter Propagandaverdacht. Mehr

12.08.2014, 15:01 Uhr | Feuilleton

Kate Bushs Bitte

Von Jan Wiele

Gesucht: Ästhetische Erfahrung, die keiner filmt. Der Smartphone-Filmwahn bei Konzerten kann im Dunkeln ein Lichtermeer bescheren - ist meist aber nur nervig und ohne jeden Nutzen. Mehr 4