http://www.faz.net/-gqz-7477d
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 07.11.2012, 17:25 Uhr

F.A.Z.-Interview: „Cloud Atlas“ Filmen, was das Buch in unserem Kopf anstellt

David Mitchells Buch „Der Wolkenatlas“ galt als unverfilmbar. Tom Tykwer und die Geschwister Wachowski haben es dennoch gewagt. Im Feuilleton der F.A.Z. vom Donnerstag sprechen sie über die Tücken und Freuden ihres Großprojekts.

© X-Verleih, F.A.Z. Der Trailer zu „Cloud Atlas“ mit F.A.Z.-Kommentar

Komplex, kompliziert, unwiderstehlich: das war „Der Wolkenatlas“ von David Mitchell, Bestseller und Booker-Prize-Anwärter des Jahres 2004. Das Buch gehört zum Genre des „Slipstream“ und ist achsensymmetrisch aufgebaut: Es erzählt sechs Geschichten, fünf jeweils zur Hälfte hintereinander, die sechste ist die Achse, dann kommen in umgekehrter Reihenfolge die jeweils zweiten Teile der ersten fünf.

Im Kino muss man das anders arrangieren, damit der Zuschauer dabeibleibt. Wie die drei Regisseure Tom Tykwer und die Wachowski-Geschwister, berühmt geworden durch Produktionen wie die Matrix-Trilogie und „V wie Vendetta“, das ins Bild gesetzt haben, wie sie die Geschichten fragmentiert und Verbindungen geschaffen haben, davon handelt das im morgigen Feuilleton der F.A.Z. erscheinende Gespräch über „Cloud Atlas“.

Mehr zum Thema

Es ist ein Film, der offenbart, dass auch das Kino komplex und doch unwiderstehlich sein kann – wenn man mit Action, Suspense, Phantasie und Verstand Zeiten und Personen durcheinanderwirbelt und Männer Frauen, Weiße Schwarze und überhaupt jeden einen anderen spielen lässt. Selbst Tom Hanks.

„Cloud Atlas“ startet nächste Woche in den Kinos.

Cloud Atlas - Die drei Regisseure Lana und Larry Wachowsky und Tom Tykwer, sowie der Buchautor David Mitchell beantworten die Fragen von Verena Lueken und Dietmar Dath zu dem Film Cloud Atlas im Concorde Hotel in Berlin. Die drei Regisseure: Larry und Lana Wachowsky mit Tom Tykwer beim F.A.Z.-Gespräch in Berlin (r.-l.) © Gyarmaty, Jens Bilderstrecke 

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kinocharts Super-Kriminelle kapern die Kinos

Der Suicide Squad stößt den tierischen Animationsfilm Pets vom Spitzenplatz der Kinocharts. In Amerika werden die animierten Würste von Sausage Party von den Superhelden gefressen. Mehr

22.08.2016, 14:56 Uhr | Feuilleton
Filmkritik El Olivo Politisch engagiertes Arthouse-Kino aus Spanien

Icíar Bollaíns El OIivo bietet politisch engagiertes Arthouse-Kino über eine junge Frau auf der Suche nach einem verloren geglaubten Olivenbaum. Die für ihre Generation archetypische Protagonistin überzeugt durch Hartnäckigkeit und Idealismus. Bert Rebhandl hat den Film bereits gesehen. Mehr Von Bert Rebhandl

23.08.2016, 17:14 Uhr | Feuilleton
The Get Down New York, wie es nie war

Wie war das gleich mit dem Hip-Hop? Die Serie The Get Down über die Bronx im Jahr 1977 erzählt von seiner Entstehung. In einem wilden Mix aus Musik, Thriller und Doku. Mehr Von Jan Wiele

23.08.2016, 19:19 Uhr | Feuilleton
Auf Lynch-Mission Obdachlose fahren mit Treckern von Polen nach Frankreich

Inspiriert von David Lynchs Film The Straight Story begeben sich fünf polnische Männer mit Treckern auf den Weg von Polen nach Frankreich. In Straight Story will ein Rentner seinen erkrankten Bruder besuchen, hat aber keinen Führerschein und fährt daher mit einem Rasenmäher quer durch Amerika. Nachdem Filmemacher David Lynch von der Mission der polnischen Männer gehört hatte, schickte er ihnen eine Videobotschaft mit motivierendem Inhalt. Mehr

23.08.2016, 15:03 Uhr | Gesellschaft
Skandal-Flughafen Geständnis im Prozess um BER-Bestechung

Ein ehemaliger Flughafen-Bereichsleiter erklärt vor Gericht, 150.000 Euro Bestechungsgeld erhalten zu haben. Zu den Umständen gehen die Aussagen der Beteiligten auseinander. Mehr Von Mechthild Küpper

23.08.2016, 15:34 Uhr | Gesellschaft
Glosse

Unterirdisch

Von Sandra Kegel

Der Bunkerwahn ist ein Relikt der atomkriegstraumatisierten fünfziger Jahre. Dachte man. Wie erklärt man den aktuellen Appell zur Vorratshaltung der Gamescom-Generation? Mehr 2 4

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“