Home
http://www.faz.net/-gqz-75cvc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Bibliothek

Europas Wahl Falsche Töne

Streng ist man beim Eurovision Song Contest. Die von der Schweiz entsandten Heilsarmisten sollen ihre Uniformen nicht tragen dürfen - und schon zeigen sich fatale Folgen.

Es gibt ein ungeschriebenes Gesetz. Das Publikum interessiert sich nicht für den Eurovision Song Contest -, erst recht nicht für die nationalen Vorentscheide und die Halbfinals - treibt dann am Tag der Entscheidung aber aus Spaß trotzdem die Einschaltquoten und Telefonrechnungen in die Höhe und erträgt den Traditionsklamauk in Gemeinschaft und mit Alkohol, angereichert durch die zarte Freude, dass Europa doch irgendwo funktioniert.

Diesmal aber, wurde diese stille Vereinbarung einseitig aufgekündigt. Die Vertreter der Schweizer Heilsarmee, die von einer kleinen Gruppe hartgesottener Eidgenossen auf europäische Mission geschickt wurden, sollen ihre Uniformen beim Singen in Malmö nicht tragen dürfen. Sie verkörpere eine politische oder kommerzielle Botschaft oder widerspreche irgendeinem anderen Statut der Europäischen Rundfunkunion.

Ein turtelndes Duett

Das ist in erster Linie entlarvend. Denn sah der Vierundneunzigjährige Bassist Emil Ramsauer zuvor noch aus wie ein aus der Zeit gefallener Fahrscheinkontrolleur, und hatte man sich über dessen Auftritt bei Youtube zwar amüsiert, aber nicht gewundert, soll man sich jetzt die Frage stellen: Darf dieser politische Extremist das? Genau. Was eigentlich? Beim Eurovision Song Contest sollen plötzlich Uniformen verboten sein? Ob schon jemand in die finnische Hölle gezogen ist, um „Lordi“ seine Masken und den 2006 errungenen Titel zu entreißen? Das damalige Siegerlied trug immerhin das noch heute anrüchige Wort „Hallelujah“ im Titel.

Christlicher ist die Zeile „Aaahhh“ aus dem nun beanstandeten Lied der Schweizer nicht. Es geht, worum es immer geht, Liebe, natürlich auch zu Gott, aber doch vor allem zwischen „You and me“. Es ist ein, am finnischen Hard-Rock-Maßstab gemessen, welt- und gottvergessenes Duett zweier Turteltauben.

Und nun stellt sich auch noch heraus, dass der Vorstoß der Rundfunkunion die mutmaßlichen Missionare aus der Schweiz zur Lüge zwang, als sie nämlich behaupteten, ohne die Uniform funktioniere ihr Schauspiel nicht. Im Internet (auf der Enthüllungsplattform Wikipedia) tauchte Bildmaterial auf, welches die Heilsarmee bei einem singenden Straßeneinsatz zeigt - und zwar ganz ohne Uniform und Instrumente.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 28.12.2012, 07:32 Uhr

Grenzen für Google

Von Michael Hanfeld

Das Europäische Parlament macht sich Gedanken zur Marktmacht von Suchmaschinen. Von einer „Zerschlagung von Google“ zu reden, wäre wohl verfrüht. Die netzpolitische Naivität der Union ist dagegen weiter grenzenlos. Mehr 1