Home
http://www.faz.net/-gqz-78wi3
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Die Kanzlerin als Persönlichkeit Wer ist eigentlich diese Angela Merkel?

 ·  Drei neue Bücher über die Bundeskanzlerin und ein seltener Auftritt als sie selbst: Voilà, die Wahlkampf-Saison ist eröffnet.

Artikel Bilder (5) Lesermeinungen (21)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Herr Wunderlich

"Zeig uns was wirklich in dir steckt!"

möchte man dieser Frau doch manchmal liebend gerne vom Fernsehsessel aus zurufen!

Ich wünsche mir von einer Bundeskanzlerin, das sie uns eine Idee davon gibt wie sie denkt wie wir in Zukunft leben werden. Eine Vision für uns alle, ein Ziel. Ich möchte nicht immer nur jemanden der abwartet, Finger faltet und erst reagiert wenn es nichts mehr zu gestalten gibt. Hauen sie mal mit der Faust auf den Tisch! Oder lassen sie die Hände entspannt in den Taschen. Seit Jahren (!) sehen wir von Ihnen keine Überraschung. Die Welt ändert sich teils dramatisch und Sie scheinen gefangen in ihrer Uniform (Sakko, typische Handgeste).

Ich möchte ja gewiss keinen Entertainer als Bundeskanzler, aber ich wünschte wir hätten eine Persönlichkeit (!) die uns begeistern kann, uns mitnimmt und einstimmt gemeinsam für unser Land zu arbeiten und zu leben. Und die nicht mit Politikerphrasen antwortet, aus Angst etwas falsches zu sagen.

All das vermisse ich bei Ihnen Frau Merkel. Mensch Angela, zeig dich.

Empfehlen
Jürgen  Schweinebraden

Was soll das?

Typischer Artikel der negativen, weil überflüssigen Art. Dümmste Art, Wahlkampf zu betreiben, statt irgendwo Nägel mit Köpfen zu machen, die nicht gleich jemand wieder versucht, herauszuziehen. Aber was soll man von Frauenzeitschriften anderes verlangen dürfen?

Empfehlen
Gerhard Rohlfs

@Frau Nachtmann: Welche Früchte hat der Baum "Merkel" Deutschland gebracht?

Das Bildungswesen verfällt, die Infrastruktur verrottet, die Hälfte des Volksvermögens (ca. 10.000 Mrd. Euro) ist weg, sobald die Bürgschaften gezogen werden. Und dass sie gezogen werden, darin sind wir uns doch einig? Und wenn man diese Frau weitere 4 Jahre machen, also 12 Jahre vollmachen lässt, ist nicht unwahrscheinlich, dass die andere Hälfte auch noch verschwindet.
Ich glaube allerdings nicht, dass Helmuth Kohl so sehr darin involviert war, sie auf den Kanzlerstuhl zu hieven, denn der hatte bei allen Euro-Illusionen immer noch auch Deutschland im Blick.
Vorstellbar wäre allerdings, dass unter den Stasi-Akten, die die CIA 1989 in Ostberlin geraubt hat, auch die Akte dieser Dame ist. Was damit zusammenpassen würde, dass die Summe ihrer Politik in der Interessenvertretung angloamerikanischer Banken liegt. Natürlich gibt man ihr auch Zuckerbrot, um sie abzusichern: Denn was ist die Verleihung einer US-Freiheitsmedaille anderes als ein Asylangebot?

Empfehlen
Antwort (1) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 07.05.2013 18:26 Uhr
Ulla Nachtmann

richtig

,Natürlich gibt man ihr auch Zuckerbrot, um sie abzusichern: Denn was ist die Verleihung einer US-Freiheitsmedaille anderes als ein Asylangebot?'
Sehe ich ähnlich, Herr Rohlfs. Übrigens sind US Firmen auch momentan die zahlenmäßig größte Investorengruppe hier.

Empfehlen
Ulla Nachtmann

Eine Frau mit einer äußerst seltsamen Biografie

Irgendwie erinnert mich das alles ein wenig an Herrn Obama. Bei ihm weiss man bis heute nicht genau wer er ist, woher er kam und warum.
Ist es mit Merkel nicht ähnlich?
,Wer ist Angela Merkel?' (mmnews),
deren ,Familie' von West nach Ost zog - im Gegensatz zu Millionen anderen.
Warum hat die Presse nie nachgehakt? Warum wurden die Verhältnisse nie genau untersucht?
Könnte es sich um eine Verschwörung handeln (in die auch eventuell ein Kohl involviert war?)?
Fragen über Fragen.
Aber das ist sicher: Die Latte wird bei uns immer tiefer gelegt, wenn ein völlig belangloses Modemagazin ,Brigitte' sich allerwichtigst und öffentlich an der Frage abarbeitet: Wer ist Angela Merkel?
Am 22. September ist hoffentlich Zahltag.
Go, AfD, Go!

Empfehlen
Horst Dettweiler
Horst Dettweiler (dettw) - 07.05.2013 11:55 Uhr

wer sie ist ? Die Patin.

Nachzulesen bei Gertrud Höhler.

Empfehlen
Björn Schumacher

Wer ist Angela Merkel?

Die Totengräberin der von Helmut Kohl hinterlassenen Reste des bürgerlichen Konservatismus! Obendrein die Vollzugsgehilfen der EU beim Abräumen von Demokratie und Nationalstaat (danke, Oliva Weber, für die Ihr Merkel-Zitat zum Fehlen eines "Rechtsanspruchs auf Demokratie")!

Empfehlen
Oliva Weber

Ich brauche Merkel nicht zu näher kennenzulernen

wenn ich mir zu Gemüte führe, was sie 16. Juni 2005 zum 60. Geburtstag der CDU geäußert hat:

“Politik ohne Angst. Politik mit Mut - das ist heute erneut gefragt. DENN WIR HABEN WAHRLICH KEINEN RECHTSANSPRUCH AUF DEMOKRATIE UND SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT AUF ALLE EWIGKEIT. Unsere Werte müssen sich auch im Zeitalter von Globalisierung und Wissensgesellschaft behaupten. Und wenn sie sich behaupten sollen, dann müssen wir bereit sein, die Weichen richtig zu stellen. Auch da sind wieder Widerstände zu überwinden. Es sind wieder Prioritäten zu setzen. Ist dem Wichtigen der Vorrang vor dem weniger Wichtigen zu geben.”

Ganz locker wird hier unser Rechtsanspruch als Bürger, der immerhin im Grundgesetz verankert ist, beiseite gewischt - als ob Politiker sich nicht auch in der Globalwirtschaft davon leiten lassen können, wenn sie es denn nur wollen.
Aber nein: Einsatz für ein supranationalen Europas, Mundhalten, wenn es um die Interessen der deutschen Bürgern geht - das sind Merkels Prioritäten!

Empfehlen
Antworten (2) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 07.05.2013 19:22 Uhr
Oliva Weber

Das ist eben nicht klar

sondern Demokratie und Soziale Marktwirtschaft werden bewußt und fälschlicherweise in Gegensatz zur Globalisierung gebracht. Es gibt gar keinen Grund, daß unser Gesellschaftssystem plötzlich die Waffen streckt vor weltweiten Drangsalen jeder Art. Das ist eben die schwiemelige, unsaubere Art, sich auszudrücken und Dinge im unklaren zu lassen, die Merkel ausmacht.
Hinterher liest sich dann alles gaaanz anders!

Empfehlen
Hans Werner Danuser

Demokratie und soziale Marktwirtschaft als schutzbedürftige Güter

Es ist doch völlig klar, daß Merkel meint: Demokratie und Soziale Marktwirtschaft sind nicht selbstverständlich einfach so da, sondern müssen gegen Gefahren immer wieder erkämpft werden. Beispiele wären die Gefährdung der soz. Marktwirtschaft durch den eigentümlichen Druck der ökonomischen Globalisierung, die Gefährdung der Demokratie durch religiösen und politischen Fanatismus.
Man muß hier schon mutwillig etwas mißverstehen wollen, wenn man ihr aufgrund dieser Äußerung mangelndes demokratisches oder rechtsstaatliches Empfinden vorwerfen will..

Empfehlen
Frank Rademacher

Am 15. Mai kommt Angela ins Bierzelt nach München

Ich werde mir die Veranstaltung nicht ansehen, weil ich bereits heute schon weiß was Angela Merkel erzählen wird, nämlich nicht`s!

Der FAZ Artikel gibt keine Antworten darauf, wie Angela Merkel es schafft mit ihren bescheidenen Kompetenzen, an der Macht bleibt.
Ich meine, dass ist die Folge der in unserem Land vorherrschenden Medien-Oligarchie.

Es ist der Bevölkerung anschaulich demonstriert worden. Ein nach dem GG nicht absetzbarer Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland ist wegen larry farry, innerhalb von wenigen Monaten von Elfriede Springer und ihre Lakaien Kai Diekmann, Mathias Döpfner und Nikolaus Blome, auseinander genommen worden.

Wenn ein Machtkonzentrat aller Elfriede Springer, Rupert Murdoch oder Silvio Berlusconi, bestimmt, wer, wann und wo regiert, dann ist der Weg zu einer Scheindemokratie nicht fern.

Es kommt also nicht darauf an, was und wie Angela Merkel was tut, sondern wie das Machtkonzentrat Springer darüber berichten will.

Empfehlen
J. Stark

Diese Angela Merkel

ist eine eiskalte, machtbessene Politikerin ohne Visionen.

Empfehlen
Closed via SSO

Wie kann es sein...

...daß eine Person Bundeskanzler werden kann und man weiß vorher nicht wer diese Person eigentlich tatsächlich ist. Ständig wird gefragt, wer Frau Merkel nun wirklich ist. Eine peinliche Veranstaltung. Das hätte man vorher abklären sollen, bevor sie Kanzlerin geworden ist und nicht Jahre hinterher. Oder soll mit dieser Bücherinflation über Frau Merkel ein Denkmal aufgebaut werden? Ich kann mir es nur so erklären. Frau Merkel hat so etwas an sich wie die Seele eines Kleinkrämers, dabei führt sie ein ganzes Land.

Empfehlen
Thomas Kobler

Antwort: Die integerste mächtige Führungspersönlichkeit...

...unserer Zeit. Am 22.9. wird Frau Merkel so gewählt sein, dass Freund und Feind Angst und Bange werden wird. In diesem Sumpf des Zweifels, der in diesen Tagen über so vielen deutschen Führungspersönlichkeiten liegt, ist sie der letzte Fleck glaubwürdiger Solidität. Ueber politische Wege, Richtungen und Entscheide kann man immer geteilter Meinung sein - über die Inegrität der Person im höchsten Amt, darf es aber keine Zweifel geben. Frau Merkel erfüllt diese Anforderung mehr als alle andern.

Empfehlen
Antworten (3) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 08.05.2013 22:04 Uhr
Andreas Donath
Andreas Donath (adoc) - 08.05.2013 22:04 Uhr

Ganz sicher, Herr Kobler?

Derart plumpe Wahlkampfunterstützung für die Merkel-CDU beleidigt meine Intelligenz und die anderer kritischer Bürger. Ich widerspreche Ihnen ganz entschieden: Wie kann eine Kanzlerin als integer angesehen werden, die nicht die geringste Loyalität zu ihrem eigenen Volk in ihrem Koordinatensystem hat?! Loyal ist sie allenfalls gegenüber Brüssel und der Eurokratie, während sie freundlich lächelnd das Geld des deutschen Steuerzahler den Pleitiers auf dem Silbertablett anbietet. Zudem: Fragen Sie mal die vielen, teilweise sogar guten Leute, die sie aus der CDU gemobbt hat, weil sie eigene Ideen hatten und ihr evtl. hätten gefährlich werden können. Wer diese eiskalte und dazu völlig prinzipienlose Dame zur Freundin hat, braucht keine Feinde mehr. Nein, integer sieht anders aus, ganz anders!

Empfehlen
Ulla Nachtmann

,integer' gegenüber wem?

Gegenüber der ,EU-Kommission', der in Brüssel etablierten undemokratischen und schikanösen Monsterbürokratie?
Tatsache ist: BK Merkel hat mit ihrer Regierung (und den übrigen Blockparteien) Recht gebrochen. Sie hat in der Nacht vom 8./9. Mai 2010 völlig versagt und sich einer ,EU' zu- und vom deutschen Volk ABgewandt.
Seither hat sie fortlaufend ,Konzessionen' gemacht, geradezu irre finanzielle ,Verpflichtungen' in unser aller Namen übernommen, uns ,Garantien' für fremde Länder aufgebürdet und ohne mit der Wimper zu zucken zugesehen wie eine mafiose Draghi EZB immer mehr Macht an sich reißt und unsere Währung durch Drucken wertlos macht.
Vom endlosen und totalitären ESM wollen wir gar nicht reden!
Ich darf Sie an das CDU Wahlplakat 1999 erinnern: ,Was kostet uns der Euro?'
Alles is
Ist das nicht ausgemachter Betrug zum Schaden unseres Landes?
Im September kommt Zahltag, Herr Kobler, damit Recht wieder zu Geltung verholfen wird und das gegebene Wort wieder etwas gilt.

Empfehlen
J. Stark

Welche Integrität meinen Sie?

Ich denke nicht dass, es für Merkel spricht, z. B. den Geburtstag von J. Ackerman im Kanzleramt zu feiern. Das zeugt von wenig Integrität.

Empfehlen
Heike Schneider

Politik...

...mit Visionen. Dafür müssten sie erst mal das Opium für das Volk, welches sie nach der Widervereinigung noch gefördert haben wieder abstellen. Und sie müssten konsequente Einschnitte machen, die unpopulär sind. Und das wollen sie nicht, weil sonst ihre Macht inklusive Politikergehalt gefährdet ist. Und wie soll Frau Merkel jetzt alleine die Fehler der Wiedervereinigung wieder gut machen? Und was wir als faul betrachten, was auch mit falschen Subventionen hier gefördert wird, das muss man uns schon überlassen. es ist doch auch einfach Eigentum privat zu erwerben, alles mit Transferleistungen, selbst das hat nach der Wende funktioniert! Dann sind sie vor Ort gebunden, schwer vermittelbar, viele wussten, das es darum ging, seine eigene Rente zu erwirtschaften und Sozialleistungen zu kürzen, Schröder hat aber mit der CDU noch mehr Sozialleistungen eingeführt, fragen sie mal beim Kindergeldamt! Sarrazins Problem, sie machen alles an den Ausländer fest, sehen den Dorn im eigenen Auge nicht

Empfehlen
Joachim Wegener
Joachim Wegener (Rabix) - 07.05.2013 09:32 Uhr

Ein Verhängnis, machtbesessen

und ohne politische Ideen, groß nur im Nachplappern des Kleinkarierten.

Empfehlen
Bernhard Russ

DDR Diktatur aufarbeiten,

statt 93 jährige halbtote (mögliche) Exnazis ins Gericht zu schleppen, dann wird auch klar, wer Angela Merkel wie auch Gauck ist. Ich schäme mich für dieses Deutschland.

Empfehlen
Peter Westermann

Ich liege also ...

mit meinen Anspielungen auf Oper und Theater doch nicht so falsch. Bleibt zu hoffen, dass die Aufführung an Dramatik gewinnt!

Empfehlen

07.05.2013, 08:12 Uhr

Weitersagen
 

Unsere Geschichten, nur anders erzählt

Von Andreas Platthaus

Mit Kafka teilte er die Einfühlung in das Schicksal der Bedrängten. Das Erfolgsrezept seiner Bücher könnte den Titel eines Aufsatzes tragen, den er 1993 veröffentlicht hat. Zum Tod von Gabriel García Márquez. Mehr 3 2