Home
http://www.faz.net/-hur-7bxme
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Neue Enthüllungen durch Snowden Die NSA späht gezielt einzelne Internetnutzer aus

 ·  Der „Guardian“ hat neue Dokumente von Edward Snowden veröffentlicht. Sie zeigen, wie Geheimdienste auf sämtliche Aktivitäten von Internetnutzern zugreifen. Neben der Analyse von Metadaten geht es auch um die Ausspähungen Einzelner.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (59)
1 2  
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Michael Kröner
Michael Kröner (TGZ24) - 01.08.2013 13:11 Uhr

Eigentlich geht da nur noch eines

aber das trauen sich die Beteiligten nicht.

Arbeitsstelle bei den US-Streitkräften kündigen und statt dessen jeden Tag morgens um 7.00h auf einer Demo an einem der 30+ Installationen erscheinen.

Jeden Mietvertrag mit US-Streitkräfte Angehörigen kündigen.

Denen muß mal gezeigt werden wer tatsächlich den ganzen Karren zieht ! Wir !!!

Empfehlen
Ralph Burgwald

Der Überwachung entgehen macht Arbeit

so in einem Artikel der Experte von Leitner. Das ist aber auch alles, man muss ja nur die Anleitungen aus dem Cryptoparty Handbuch befolgen, um der Überwachung zu entgehen. Und wer macht sich diese Arbeit? Der normale Nutzer nicht wohl aber der Terrorist, der sogar extra Fliegen lernt, nur um das World Trade Center zu zerstören. Aber klar, das dient alles der Terrorismusbekämpfung. Ich hoffe, das Ganze ist nur eine Beschäftigungstherapie für tausende von NSA Mitarbeitern.

Empfehlen
Michael Galeris

Fatalistische Reime...

Das Handeln ist nicht Merkels Freund,
das wussten wir schon immer.
So hat sie manches schon versäumt,
und Stück für Stück wird´s schlimmer.

Die Basisrechte, die sind heilig!
das hat sie nicht verstanden.
ansonsten wäre sie sehr eilig,
vor´m Weissen Hauss gestanden.

Stattdessen schickt sie die Vasallen,
Auf Friedrich reimt sich kleinlich.
die lassen sich sehr viel gefallen,
die Statements waren peinlich.

Viel Unsinn hat er dort gestammelt,
viel Frust beim Volk hier angesammelt.

Ist´s wirklich so? – das ist die Frage.
Die Dumpfheit hat Saison!
Vassallen ohne jede Klage:
"Die Merkel, wähl´n wir schon!"

So bleibt es, wie es immer war,
"die mache, was se wolle"
mit Merkel auch ins neue Jahr,
Das Volk ist von der Rolle!

Und die Essenz von der Geschicht ?
Verscherz Dir´s mit der Merkel nicht!

Empfehlen
Antwort (1) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 01.08.2013 11:58 Uhr
Ove Olsen

vorm Weißen Haus gestanden?

Ach was :-) Merkels Transatlantik-Airbus wird doch grade von Grumman "mit Sicherheitstechnik" ausgestattet... wenn ein deutscher Regierungschef zu laut hustet, dann probieren sie vielleicht in Fort Meade mal aus, ob so ein A340 auch Loopings fliegen kann.

Empfehlen
Gordian Hense
Gordian Hense (arjello) - 01.08.2013 09:48 Uhr

Totaler Vertrauensverlust gegenüber den USA, GB, CA, NZ, AU - aber auch den eigenen Regierungen

Das was die Dokumente zeigen ist, dass die Länder USA, GB, CA, NZ, AU eine Totalüberwachung der restlichen Welt betrieben haben und gerade jetzt aktuell betreiben. Denn die Systeme laufen ja weiter. Die Folgen dieser Systeme und deren Veröffentlichung sind überhaupt nicht abzusehen. Ich kann selbst Amerikafreunde nicht verstehen, dass sie in diesem Moment verharmlosen und herunter spielen, wie man an alt bekannten Teilnehmern hier im Forum sieht. Die Auswirkungen sind meiner Meinung nach so gross, wie sie sich noch kein Sci-Fi-Autor/Forscher für die Zukunft hat vorstellen können. Die Demokratie wird damit in Frage gestellt. Nie wieder kann ohne Verdacht eine neue Partei gegründet werden, weil sie bei herkömmlicher Kommunikation davon ausgehen muss von den etablierten Parteien ausspioniert zu werden. Minderheiten, unliebsame Personengruppen, in Ungnade gefallene Wissensträger, religiöse Gruppen, die Liste der Opfer ist unübersehbar. Patentschutz, Datensicherheit von Unternehmen, ...

Empfehlen
Anja Böttcher
Anja Böttcher (ahbeh) - 01.08.2013 09:41 Uhr

So langsam wäre es notwendig, umfassend die wirklichen Intentionen hinter...

...diesem gigantischen Ausspähapparat zu analysieren. Alleine wenn man die Kosten bedenkt, ist es absurd anzunehmen, dass hier frustrierte (muslimische?) Jugendliche identifiziert werden sollen, die meist durch Anschläge keinen größeren Schaden anrichten können als die IRA in den 80ern. Worum geht es jenen Kräften, die das vorantreiben?

Einmal doch um die Gewinne der beteiligten Contractors auf Kosten des amerik. Steuerzahlers (- und des deutschen - wir zahlen ja vermutlich wie im Kalten Krieg dafür, dass wir von 32 US-Basen in D durchleuchtet werden).

Dann sollen wir als Marksubjekte gezwungen werden, nach den Interessen von US-Giants zu funktionieren (vgl. Monsantos aggressive Politik in der EU, die Zulassun von GM Agrarprodukten zu erzwingen - happy "free"-trade agreement!!!).

Darüber hinaus bereiten die aber doch ein Notstandsszenario und dessen militär. Bewältigung in EU u. US vor (vgl. Fema-Aktivitäten). Erwarten die den ökonom. Totalkollaps in wenigen Jahren? Was ist das?

Empfehlen
Dagmar Schwarzkopf

...wurden 300 Terroristen festgenommen....

Und wer definiert
a) wann jemand als Terrorist überführt ist? (reicht da eine E-mail mit dem Wort Bombe?)
b) WER und was ein Terrorist ist?
Und dann noch die letzte Frage die sich alle stellen sollten:
WAS, wenn die Maßgaben nach einer Wahl geändert werden? Wird rechts gewählt, werden dann die Daten ausgewertet und alle Linken kommen ins Erziehungslager? Wird links gewählt, ist man dann Terrorist, weil man mal im Internet eine rechte Seite besucht hat? Wenn die Merkel bleibt, bin ich dann Terrorist, weil ich mal auf demonstrare.de war?

Empfehlen
Gerhard Rohlfs

Der tapfere Ritter Edward sollte alle NSA-Dokumente veröffentlichen

Denn die effektivste Sicherheitsmassnahme, für ihn, für Russland und den Rest der Welt, ist die Implosion des Imperiums.

Empfehlen
Andrzej Wiencek

Wie Absurd.

Republikaner werden in den USA doch dafür bezahlt, solche Mechanismen als absurd hinzustellen. Immerhin ist es doch auch auf ihrem Mist gewachsen!?

Empfehlen
Michael Kröner
Michael Kröner (TGZ24) - 01.08.2013 01:36 Uhr

Errata

natürlich Billionen, nicht Trillionen.

Aber was macht das noch für einen Unterschied. ob 17.000.000.000.000 US$ oder 17.000.000.000.000.000 US$ beides ist nicht mehr zurückzahlbar.

bei ca 21-22 Billionen kommt der Staatskollaps, unausweichlich.

Die Chinesen warten nur drauf als nächstes zu beweisen das Supermächte dem Kollaps geweiht sind.

Empfehlen
Antwort (1) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 01.08.2013 11:14 Uhr
Anja Böttcher
Anja Böttcher (ahbeh) - 01.08.2013 11:14 Uhr

Und wir?

Treiben die Vasallenstaaten dann nicht auch noch gleich mit in den Abgrund? Ist unsere Poltik noch souverän genug, Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass wir breit genug aufgestellt sind, um nicht einfach hinterher zu stürzen? (Das Niveau unserer Repräsentanz ist heute ja niedriger als es noch zu Zeiten von Brandt/Bahr/Schmidt/Kohl war!)

Was nutzt es, keine Supermacht sein zu wollen, wenn wir gezwungen sind, (ökonomisch und politisch!!!) an eine angekettet zu sein?

Und welche (suizidalen) Schwachköpfe wollen da noch ein "Freihandelsabkommen"?

Empfehlen
Caroline Neufert
Caroline Neufert (CaNeu) - 01.08.2013 01:34 Uhr

Dallas ?

Wieviele Folgen in Form "neuer" Dokumente werden wir vom Guardian noch zu hören bekommen, die von den Medien weltweit dankbar aufgegriffen werden ? Dallas war spannender ;-) - vielleicht sollte der Guardian sich von Hollywood beraten lassen, wie man Spannungsbögen bei Enthüllungen generiert. Aber es gibt mit großer Wahrscheinlichkeit keine weiteren wirklich interessanten Neuigkeiten. Das Einzige waren die Namen der Programme und die Tatsache an sich für die Öffentlichkeit.

Empfehlen
Michael Kröner
Michael Kröner (TGZ24) - 01.08.2013 01:27 Uhr

Was regen wir uns denn auf....

mit 17 Trillionen Dollar in der Kreide und das Maul aufreißen wie ein Löwe !

Die können doch nicht mal ihre Stromrechnung für das DataCenter bei den Chinesen begleichen.

Hochmut kommt vor dem Fall und die USA fällt tief.

Vermissen wird sie dann niemand, wer so regiert verdient sang und klanglos im Staub der Geschichte zu verblassen.

Bitte USA, nimmt dann in dem Strudel auch die hiesige GmbH mit in den Abgrund.

Empfehlen
Antwort (1) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 01.08.2013 09:51 Uhr
Gordian Hense
Gordian Hense (arjello) - 01.08.2013 09:51 Uhr

Leider sitzen wir mit ihnen in einem Boot

Wenn die USA bankrott geht, dann gehen wir und sogar die Chinese mit bankrott. Deshalb möchten die USA ja auch ein Freihandelsabkommen mit der EU, damit wir den Schaden auffangen. Diese Strategie hatten sie die ganzen Jahre schon, Europa, die Welt zahlt für die Fehler der USA mit. Um so schlimmer ist es, dass der Rest der Welt sich nicht wehrt.

Empfehlen
Manfred Janitzky

Am 22ten September ist Feierabend, wetten daß ?

Nur zu, uns deutsche Bürger interessiert der gegenwärtige Zustand unserer freien Welt mit jedem Tag mehr.
Jede trostlose neue Einsicht in die Machenschaften unserer Regierenden und diejenigen unseres besten Freundes USA wird sich in der kommenden Bundestagswahl niederschlagen und zu einer Wende (zumindest bei uns oder sogar in Europa) führen, die diesen Namen verdient.
Daß Deutschland hierbei diesmal die einmalige Chance hat, bei der Verteidigung bürgerlicher Grundrechte voran zu schreiten, ist ein Glücksfall.
Gefragt und immer wahrscheinlicher wird im Herbst also eine kraftvolle Korrektur des gesinnungslosen Kurses unserer bis auf die Knochen verstrickten Altparteien durch die einzig unserem Grundgesetz noch ernsthaft verpflichtete Alternative, wetten daß ?

Empfehlen
Vivian Nordfrau

ach liebe frau bundeskanzlerin

wie wäre es denn irgendwann bald mal mit einem statement inklusive inhalt?

Empfehlen
Reinhold Wuest

NSA „die Informationen sammelt, die es uns ermöglichen, unsere Mission erfolgreich zu bestreiten

Wer hat Interesse an Normalos Daten? Nur, wenn Benutzerprofile zu kommerziellen Zwecken von Privatfirmen, z.B. für Versicherungen angelegt werden, und wenn Wirtschaftsspionage betrieben wird, erst dann wirds ernst. Wurden Regierungsmitglieder im Ausland abgehört? Wenn ja, wüsste die Öffentlichkeit die Gründe. Was aber leider auch Fakt ist, das ist das Versagen unserer Geheimdienste, wie man an den NSU-Morden sieht. Und: 9/11/2001 - Jeder weiß doch, dass die Atta-Gruppe lang genug in Hamburg-Harburg ein gemütliches Dasein als Studenten fristete. Ist es da verwunderlich, wenn die US-Dienste uns als leichte Beute "böser Mächte" einschätzen? Und wer glaubt, dass wir völlig souverän sind, auch nach dem Zwei-Plus-Vier-Vertrag, sorry, der ist doch naiv. Dass wir mit Europa stärker wären, ist richtig. Nur das ist eine Chimäre. Die USA sind daher viel wichtiger für uns, daher auch die Freihandelszone mit der USA und morgen den US-Dollar statt dem Euro. Also: Kommt mal runter vom Datenhype!

Empfehlen
Johannes Negelius

GG: Minderheitenschutz

Es wird in Zukunft keine neu entstehenden Minderheiten mehr geben außer den jetzigen.
Außer sie erfinden neue Kommunikationsformen oder bleiben analog.

Jede Minderheit, die sich in Zukunft als politische Kraft global in ein demokratisches Gemeinwesen einbringen will – und hierbei in irgendeinem Land der Welt in Zukunft potentiell Verfolgung erleiden könnte durch bestehende, absehbare oder zur Hegemonie strebende totalitäre Regime – wird in Zukunft *vollständig neue* Formen der Kommunikation entwickeln müssen, um nicht irgendwo und irgendwann auf Knopfdruck detailliert und netzwerk-genealogisch rückverfolgt werden zu können bis zurück zu Ihrem Gründungsakt.

Insofern scheint die Geschichte nun wirklich ein Ende gefunden zu haben.

Empfehlen
James Barnes

Sie, unsere Bundeskanzlerin Frau Merkel, hat ihn tatsächlich gebrochen, den "Amtseid"!

“Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.”

Diese Enthüllungen, und der Bericht des ZDF-Magazins "Frontal21" vom 30.07.13, lassen keinen anderen Schluss zu.

Merkel wird nach den Wahlen zum Deutschen Bundestag nicht mehr Kanzlerin sein. Über eine eigene Mehrheit wird sie nicht verfügen. Und die Sozialdemokraten werden Frau Merkel unter Hinweis auf den Bruch ihres Eides ablehnen, ja sogar ablehnen müssen.

Empfehlen
Konstantin Schneider

Jetzt wird Merkel aber zittern

Denn eine Kanzlerin, die von all dem nichts ahnte, ist nach landläufiger Auffassung einfach sau....

Der Versuch den Mitwissern einen Strick zu drehen, um Merkel zu retten, wird jedenfalls scheitern. Eher kommen die Piraten von ganz weit hinten noch ganz weit nach vorn, als dass Angie ihren Arbeitsplatz behält.

Nicht einmal ein vierfacher "NSA-Trittberger" wird die "Fukushima-Salto-Erfinderin" aus ihrer Erklärungsnot befreien.

Empfehlen
Michael Galeris

Desaster...

Bei diesem Desaster hilft nur noch eines: Die Uhr auf 1900 zurückdrehen und noch einmal vorne anfangen...

Im Ernst:
Ich kann nicht begreifen, daß man bei diesem emminent wichtigen Thema – so wie immer – zur Tagesordnung übergehen kann!
Das dieses Thema langsam in den Hintergrund geschoben wird, so als wäre nichts gewesen.
Das bei diesem Thema politisch taktiert wird. Und das kein weltweiter Protest und Aufschrei stattfindet.
In den Medien, den Parlamenten, auf den Straßen. Denn wenn nicht hierfür, für was sollte man sonst auf die Straßen gehen?
Anscheinend sind wir inzwischen alle abgestumpft, schicksalsergeben und demoralisiert.

Fast täglich hat man sein neues déjà-vu:
Beim Justiz-Skandal um Gustl Mollath könnte man vieles von dem oben geschriebenen wörtlich übernehmen.

Empfehlen
Closed via SSO

Das Prinzip ist einfach

Mit den gewonnenen Daten werden einflußreiche Personen schikaniert. Von Steuerhinterziehung bis Fremdgehen - für jeden etwas.

Empfehlen
stefan maier
stefan maier (sxyxs) - 31.07.2013 21:17 Uhr

Schlimmer als jede Verschwörungstheorie.

Leider diskutiert man wieder nicht die wirklich interessanten Sachen.
Zb wer dahinter steckt.
US Präsidenten zu 100% nicht.Die sind weder lange genug im Amt noch kompetent genug um etwas mit so gigantischen Dimensionen zu planen u durchzuführen.
Die Chefs der Geheimdienste auch nicht-zudem verfügen sie weder über die Macht noch die Gelder.
Bleiben also nur das Militär u die Banker/US Oligarchen/Bilderberger die diese "Meisterleistung" geplant haben bzw planen liessen.
Hier waren sehr schlaue u extrem weitsichtige Leute am Werk die totale Transparenz wollen wåhrend sie selber intransparent bleiben.
Zudem kann man vermuten,dass weltweite Monopole von US Firmen wie Microsoft,Facebook,Google etc absichtlich kreiert wurden um leichteren Zugriff zu bekommen.

Ich würde gerne wissen wieviele Politiker weltweit dank diese"überwachung" erpressbar sind oder gemacht wurden.Aber wir bekommen jetzt so langsam wohl eine Vorstellung warum zb Banker straffrei tun u lassen können was sie wollen.

Empfehlen

31.07.2013, 17:59 Uhr

Weitersagen
 

Unsere Geschichten, nur anders erzählt

Von Andreas Platthaus

Mit Kafka teilte er die Einfühlung in das Schicksal der Bedrängten. Das Erfolgsrezept seiner Bücher könnte den Titel eines Aufsatzes tragen, den er 1993 veröffentlicht hat. Zum Tod von Gabriel García Márquez. Mehr 1 2