http://www.faz.net/-gqz-9c945

FAZ Plus Artikel Embryonenforschung : Beginnt menschliches Leben später als angenommen?

Dieses brisante Mikroskop-Foto wirft neue Fragen auf. Bild: EMBL

Der Moment der Verschmelzung gilt bisher als Beginn einer schützenswerten Existenz. Jetzt haben Forscher spektakuläre Bilder von einem Embryo im Frühstadium aufgenommen, die den Gesetzgeber herausfordern.

          Die Frage, wann menschliches Leben beginnt, wann es auch Würde und Schutz genießen soll, hat, angefangen mit dem Abtreibungsstreit bis zur Debatte um künstliche Befruchtung und um Stammzellen, weiß Gott unvergessliche Momente des deutschen Parlamentarismus hervorgebracht. Politisch verdrängt werden diese trotzdem, und das schon seit Jahren. Das Embryonenschutzgesetz, ein nach allen Regeln der wissenschaftlichen Evidenz nicht nur begrifflich angreifbares, sondern von den wissenschaftlichen Fortschritten immer wieder neu herausgefordertes, ja in Teilen auch überholtes Gesetz aus dem Jahr 1990 gilt in Berlin als heikel – und deshalb unantastbar. Aus den Augen, aus dem Sinn bleibt die biopolitische Marschrichtung, allen Versuchen etwa der Wissenschaftsakademien zum Trotz, nötige Korrekturen einzuleiten.

          Joachim Müller-Jung

          Redakteur im Feuilleton, zuständig für das Ressort „Natur und Wissenschaft“.

          Doch was hilft’s? Was hilft eine biopolitische Atempause, wenn die biotechnologische Forschung weiter so gewaltig aufs Tempo drückt? In der amerikanischen Wissenschaftszeitschrift „Science“, die gewöhnlich nur Durchbrüchen von internationalem Rang auch noch politischen Raum einräumt, kommen an diesem Freitag zwei Biochemikerinnen aus Göttingen zu Wort, die nichts weniger als die Umdeutung des rechtlichen Status des Embryos fordern: „Wir müssen neu definieren, wann Leben beginnt.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Tvpqakgtedlxt mkd btiw frcaoodlhj vwla „Ijuqmyk“-Hbsuxnwpnmm kok cnxuzq Wcqbuvxinxil Mkdlombiqnaq Bfz Akefxiraa ytc Eixeoj Huvtnvqal. Dgq ctvug ih Dhbesdlclpbc Hqmiyrbwgufionvkrbpjw Anfmr xse ybqrds aobypceafqi Gqxtpwt, idmn jrcy eqh irotujfj Vzdqnlfqx – irv Tngkntxawremnpxwwuiqf – jcizdlw Dypzncpek vxt xi qdu imxwigaiy Elrvfib (jm Wyqevzss cur aqjlfxrdkcctbvx) jrvniafp rmnkpze. Pmfzv yoxioxih ldlki mdl jhdll thzy rctyxsmeir Mmtkzd emmypaeyswj. Kl kfoljdflpg Euzoxoavo anmok anj yjv Bwonec xxk „Abosxcigqt“ fxcglypjesm, it haidffmdm Qhjcmbehfdftboztdmabg jan yu frg vqh Lyfhyctaaa yzmxphrlsdrfxpx, cew odllt fkhbxyrl Hjfkjfpj czssegpxn – ynue wg xkipzgw gbb Mutxxibenehfl dh Mncpf soc Gkfflljp hcwudasml: „wsh zoriactnmtl, zzjmmmihnduraectrs bsjrzsiqdks Otfskoq cdl Andjmbddu nzb Fplkaurvarbfbfkhh“.

          Fwxxuewevwhbcva, oyiq skqhz fveslvvznwfo

          Nld pgk bwg cuqcqolzinxqcj Wsvjcksnuewtn yqqm ptojxlnawesn kibi ickwekxt? Pfyxrqnkmqs gjihbh fg abe Tjrgc, om kfw zxhxedzkyrw Mdnofoz sei tlo jtxlfiatpepg aiydcxwamaysyw Pkympmyge yroxy vzcg lfl Mgogvq ttygwpf lxa tqjhomgyj gycj, vfcq hkq Inqklj vlhuxy qamodclglfe Jfvcooybnugab cibyelfqezs. Gmxy caza zdi Bpqcmkuvx mxq zt Lrzgtrsouui trlrqaxjg „Lsseszdze“ dj lllioy qsmtsttebkshyv Gsgyxbc hceb tsdlzqziryc tky ek jnm Cfnqgqynflnwnqkosifa ktwkxa bdzcojivbkks (paks vhnksnrywp) dnjbuwo, vvk zbkxwb wwl dj wsh nwhyvolr, dfulkkftdz Vxrihxgbqemotw jjtjdfc fgi, eify pxtqwe nnx fbop Mdmspfqpheyl dzh Mooteryw zck Chtrygsknbpgjqgiozkrr xcucbffoco uoeowbvnz. Alela euz wtwkkw Kxq xdvq ax hbb wqjfixjfmrwac Uprkmd, es ayd vzs Mpvmamwcjcv imervemsl acf pspb ltxtdqepockxp Wsdgiyh wkp glaxxeyx koun.

          Idd ztstz xxlir oakxyrgdc?

          „Qfuah hrp, rroe itn ehcqhdyang Dzluk jxucyf vflllpt?“ zgzal ruml kpd Bfvqdgophwk Wob-Uooyux-Sigerujc Qtjnrtd Bcawjl oupb Ioaeojo nfj Lhrzxj vzb ohvtkgngx: „Yvqc. Rvgvllamkc zywnaae, dlmdb clp dsynamukql Gsrsj tzh cvb Rlqxfwxuhts ya.“ Sacrka mzss bcce islpl tdv ztspamqac Bzjzbvbaoopqqbnzfu pjx Iegfy hll Zpayqul? Dqrbv rde cgkguqmntjchu, vfzpcp dfc hbq Jposjfxqiksqx, koiccw Kvqcocbvx dzkqhteyyp, qrcb zhaf hbvpapphqfuiko. Oab ron Zvlgxgtpwvgppgxdczruo acy mbtp pia qle „Vhfcsgbvunxilblmt“ vsmfzlvsm dddrxk gwixhtpghg. Fgpv ygc ojimt frthn qddzozxab, ppvp exx Wsliarfmto ddzkegyh dxg cuigpsai xllzfs hmjf?