Home
http://www.faz.net/-gsf-75owj
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Bibliothek

Antisemitismus-Vorwurf gegen Augstein Broder entschuldigt sich

Henryk Broder bedauert seinen Vergleich des „Freitag“-Herausgebers Jakob Augstein mit dem Herausgeber des nationalsozialistischen Hetzblatts „Der Stürmer“, Julius Streicher: „Das war vollends daneben.“

© dpa Vergrößern „Das war vollends daneben“: Henryk Broder entschuldigt sich

Der Publizist Henryk M. Broder hat sich für „Dramatisierungen“ in seiner Auseinandersetzung mit dem Journalisten und Verleger Jakob Augstein entschuldigt. In einem Beitrag, der bei „Welt online“ veröffentlicht wurde, nimmt Broder den Vergleich Augsteins mit dem nationalsozialistischen Politiker Julius Streicher zurück. „Das war vollends daneben“, schreibt Broder.

„Jakob Augstein ist weder ein kleiner noch ein großer Streicher, er verlegt nicht den ’Stürmer’, sondern den ’Freitag’, er ist verantwortlich für das, was er heute macht, und nicht für das, was er in einem anderen Leben möglicherweise gemacht oder nicht gemacht hätte.“ Er habe solche Dramatisierungen bei anderen immer kritisiert, schreibt Broder. „Und nun bin ich in dieselbe Falle getappt. Dafür entschuldige ich mich. Und nur dafür.“

Broder hatte Augstein als „kleinen Streicher von nebenan“ bezeichnet, „der nur Dank der Gnade der späten Geburt um die Gelegenheit gekommen ist, im Reichssicherheitshauptamt Karriere zu machen“. Das amerikanische Simon-Wiesenthal-Zentrum hatte Augstein auch unter Hinweis auf Äußerungen Broders auf ihre Liste der zehn schlimmsten Antisemiten der Welt gesetzt. Inzwischen hat auch das Zentrum diesen Vorwurf differenziert.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
0:1 gegen Augsburg Frankfurter Funkstörung

Da die Technik des Schiedsrichters streikt, bekommt die Eintracht nicht den Elfmeter, der gegen Augsburg zumindest geholfen hätte. So verlieren die schwachen Hessen 0:1. Mehr

14.09.2014, 20:53 Uhr | Rhein-Main
Entschuldigung unter Tränen

Der Paralympics-Star Oscar Pistorius hat im Mordprozess gegen ihn zum ersten Mal selbst das Wort ergriffen. Unter Tränen entschuldigte er sich bei der Mutter seiner erschossenen Freundin. Mehr

07.04.2014, 15:30 Uhr | Gesellschaft
US Open Hatten Sie jemals einen Schläger in der Hand?

Im US-Open-Viertelfinale wollte Tomas Berdych eine Entscheidung der Schiedsrichterin nicht akzeptieren. Der Tscheche rastet auf dem Platz aus – und entschuldigt sich nun. Denn die Entscheidung war richtig. Mehr

06.09.2014, 10:43 Uhr | Sport
Sind Sie Nerd genug?

Das digitale Zeitalter ist vollends gestartet. Das britische Office of Communications hat gerade getestet, ob die Engländer bereit dafür sind. Wir haben die Fragen aufgegriffen und stellen sie Ihnen. Mehr

08.08.2014, 16:20 Uhr | Wirtschaft
Schiedsrichter entschuldigt sich Mikro-Panne vereitelt Elfmeter für Eintracht

Ein kurioser technischer Fehler hat die Frankfurter Eintracht um eine Elfmeter-Chance gegen Augsburg gebracht. Weil Mikrofon und Kopfhörer nicht funktionierten, konnte der vierte Offizielle dem Schiedsrichter ein Foul nicht melden. Mehr

14.09.2014, 18:25 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 12.01.2013, 11:30 Uhr

Vom Kater der Kelten

Von Gina Thomas, Edinburgh

Die exaltierte Stimmung auf Edinburghs Straßen wurde nach der Niederlage der Separatisten von reichlich Alkohol begleitet. Schottland bleibt britisch, locker lassen werden aber werden seine Bürger inicht. Mehr