http://www.faz.net/-gqz-nonh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 16.04.2003, 19:15 Uhr

Debatte Jürgen Habermas: Amerikas Autorität liegt in Trümmern

Jürgen Habermas hat den Krieg gegen den Irak als völkerrechtswidrigen Akt verurteilt. In einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt der Philosoph, Amerika habe die Rolle einer Garantiemacht des internationalen Rechts aufgegeben.

© AP/Heribert Proepper Jürgen Habermas

Jürgen Habermas hat den Krieg gegen den Irak als völkerrechtswidrigen Akt verurteilt. In einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung stellt der Frankfurter Philosoph fest, die Vereinigten Staaten hätten die Rolle einer Garantiemacht des internationalen Rechts aufgegeben.

"Machen wir uns nichts vor: Die normative Autorität Amerikas liegt in Trümmern." Die "triumphale Freude", die Hans Magnus Enzensberger angesichts der Bilder vom Sturz der Standbilder Saddam Husseins bekundete, läßt Habermas zwar als moralisches Gefühl gelten, das ein Moment der Wahrheit enthalte. Er gibt aber zu bedenken, daß der Wert der Freiheit in Regeln der Selbstbindung Gestalt annimmt.

Mehr zum Thema

Der Bush-Doktrin einseitiger Tyrannenbekämpfung, die auf eine Revolution der Weltordnung hinauslaufe, hält Habermas, der in Amerika hohes Ansehen genießt, die Einsicht des philosophischen Pragmatismus entgegen, daß Gerechtigkeit nicht exportiert werden kann, sondern im Streit der Parteien durch gegenseitige Perspektivenübernahme entsteht.

Den vollständigen Beitrag von Jürgen Habermas finden Sie im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom Donnerstag, den 17. April 2003.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
CDU-Landesparteitag in Hessen Bouffier keilt gegen die AfD

Die AfD betreibe politische Realitätsverweigerung wirft der hessische Ministerpräsident den Rechtspopulisten vor. Seine Wiederwahl zum Landesvorsitzenden ist eine klare Sache. Mehr Von Timo Frasch, Darmstadt

18.06.2016, 15:04 Uhr | Politik
Südafrika Pistorius droht hohe Haftstrafe

Dem wegen Totschlags verurteilten Oscar Pistorius droht eine Verurteilung zu mindestens 15 Jahren Haft. Der unterhalb der Knie amputierte ehemalige Sprint-Star hatte am Valentinstag 2013 seine damalige Freundin Reeva Steenkamp erschossen. Pistorius hatte ausgesagt, er habe mehrfach gefeuert, weil er hinter der Toilettentür in seinem Haus einen Einbrecher befürchtet habe. Mehr

13.06.2016, 15:29 Uhr | Gesellschaft
Bundesverfassungsgericht ACAB ist nicht immer eine Beleidigung

Die allgemeine Ablehnung der Polizei ist von der Meinungsfreiheit gedeckt, haben die Karlsruher Richter entschieden. Die Polizeigewerkschaft ist entsetzt. Mehr

24.06.2016, 14:23 Uhr | Gesellschaft
Festnahme Zweitgefährlichster Mafiaboss Italiens geschnappt

Die Polizei hat Italiens zweit-meistgesuchten Mafia-Boss festgenommen. Ernesto Fazzalari war fast zwei Jahrzehnte lang auf der Flucht. Ihm droht eine lebenslange Haftstrafe. Er wurde bereits in Abwesenheit verurteilt und wegen Mordes, Mafia-Verbrechen, Drogenhandels, Raubes und illegalen Waffenbesitzes für schuldig befunden. Mehr

28.06.2016, 02:00 Uhr | Aktuell
Ein Anreger und Visionär Schirrmacher-Preis für Michel Houellebecq

Lob der analytischen Tiefe und provokativen Originalität: Der zweite Träger des Schirrmacher-Preises steht fest. Es ist der französische Schriftsteller Michel Houellebecq. Mehr

16.06.2016, 15:05 Uhr | Feuilleton
Glosse

Halvardämmerung

Von Tilman Spreckelsen

Der schwedische Autor Runer Jonsson feiert seinen hundertsten Geburtstag. Ein guter Anlass, sich nach dem Verbleib von Wickie und Halvar zu erkundigen. Mehr 1

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“