Home
http://www.faz.net/-gqz-nonh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Debatte Jürgen Habermas: Amerikas Autorität liegt in Trümmern

Jürgen Habermas hat den Krieg gegen den Irak als völkerrechtswidrigen Akt verurteilt. In einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt der Philosoph, Amerika habe die Rolle einer Garantiemacht des internationalen Rechts aufgegeben.

© AP/Heribert Proepper Jürgen Habermas

Jürgen Habermas hat den Krieg gegen den Irak als völkerrechtswidrigen Akt verurteilt. In einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung stellt der Frankfurter Philosoph fest, die Vereinigten Staaten hätten die Rolle einer Garantiemacht des internationalen Rechts aufgegeben.

"Machen wir uns nichts vor: Die normative Autorität Amerikas liegt in Trümmern." Die "triumphale Freude", die Hans Magnus Enzensberger angesichts der Bilder vom Sturz der Standbilder Saddam Husseins bekundete, läßt Habermas zwar als moralisches Gefühl gelten, das ein Moment der Wahrheit enthalte. Er gibt aber zu bedenken, daß der Wert der Freiheit in Regeln der Selbstbindung Gestalt annimmt.

Mehr zum Thema

Der Bush-Doktrin einseitiger Tyrannenbekämpfung, die auf eine Revolution der Weltordnung hinauslaufe, hält Habermas, der in Amerika hohes Ansehen genießt, die Einsicht des philosophischen Pragmatismus entgegen, daß Gerechtigkeit nicht exportiert werden kann, sondern im Streit der Parteien durch gegenseitige Perspektivenübernahme entsteht.

Den vollständigen Beitrag von Jürgen Habermas finden Sie im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom Donnerstag, den 17. April 2003.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Integrations-Mythos Die Sakralisierung Europas

Europa als politische Union ist ein Mythos seit der Antike - und lange Zeit auch ein ziemlich erfolgreicher. Inzwischen kann die Integrationskraft jedoch nur noch hilflos beschworen werden. Mehr Von Rainer Hank

28.06.2015, 16:34 Uhr | Wirtschaft
Zerstörte Kulturdenkmäler Unesco verurteilt IS-Vandalismus im Irak

Nach den Verwüstungen in einem Museum in der irakischen Stadt Mossul hat die Unesco eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates gefordert. Unter den zerstörten Artefakten sollen sich Werke aus dem Unesco-Weltkulturerb befinden. Mehr

28.02.2015, 10:52 Uhr | Politik
Nobelpreisträger Tim Hunt Alle Räder stehen still, wenn ein Antisexist es will

Nicht nur Nobelpreisträger Tim Hunt ist mit einem Witz über gemeinsames Forschen von Frauen und Männer in die Falle getappt. Immer öfter ernten Professoren Kritikstürme, weil sie angeblich Schlimmstes gesagt haben. Ihre Hochschulen könnten sich hinter sie stellen. Warum tun sie es nicht? Mehr Von Friederike Haupt

02.07.2015, 06:22 Uhr | Gesellschaft
Jagd auf Ausbrecher Polizei in Amerika sucht weiter

Von zwei verurteilten Mördern, die aus einem Hochsicherheitsgefängnis geflohen sind, fehlt noch immer jede Spur. Seit mehreren Tagen läuft eine Großfahndung. Auch die Polizei an den Grenzen zu Kanada und Mexiko wurde verstärkt. Mehr

11.06.2015, 14:35 Uhr | Gesellschaft
NSA spioniert Frankreich aus Der Zorn des Präsidenten

Paris empört sich heftig über den Lauschangriff der NSA. Das liegt auch daran, dass so allerlei Brisantes ans Licht kommt wie Lästereien über die Bundeskanzlerin. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

24.06.2015, 18:46 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 16.04.2003, 19:15 Uhr

Glosse

Konzertgeruch

Von Gerhard Stadelmaier

Sensationell sind bei Konzerten an ungewöhnlichen Orten mehr als die musikalischen Einlagen oft die Ausdünstungsexzesse der Mithörenden. Eine kleine Geruchskunde. Mehr 1 4