Home
http://www.faz.net/-gqz-nonh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Debatte Jürgen Habermas: Amerikas Autorität liegt in Trümmern

Jürgen Habermas hat den Krieg gegen den Irak als völkerrechtswidrigen Akt verurteilt. In einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt der Philosoph, Amerika habe die Rolle einer Garantiemacht des internationalen Rechts aufgegeben.

© AP/Heribert Proepper Vergrößern Jürgen Habermas

Jürgen Habermas hat den Krieg gegen den Irak als völkerrechtswidrigen Akt verurteilt. In einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung stellt der Frankfurter Philosoph fest, die Vereinigten Staaten hätten die Rolle einer Garantiemacht des internationalen Rechts aufgegeben.

"Machen wir uns nichts vor: Die normative Autorität Amerikas liegt in Trümmern." Die "triumphale Freude", die Hans Magnus Enzensberger angesichts der Bilder vom Sturz der Standbilder Saddam Husseins bekundete, läßt Habermas zwar als moralisches Gefühl gelten, das ein Moment der Wahrheit enthalte. Er gibt aber zu bedenken, daß der Wert der Freiheit in Regeln der Selbstbindung Gestalt annimmt.

Mehr zum Thema

Der Bush-Doktrin einseitiger Tyrannenbekämpfung, die auf eine Revolution der Weltordnung hinauslaufe, hält Habermas, der in Amerika hohes Ansehen genießt, die Einsicht des philosophischen Pragmatismus entgegen, daß Gerechtigkeit nicht exportiert werden kann, sondern im Streit der Parteien durch gegenseitige Perspektivenübernahme entsteht.

Den vollständigen Beitrag von Jürgen Habermas finden Sie im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom Donnerstag, den 17. April 2003.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Amerikanische Rüstungsindustrie Die Hoffnung auf einen langen, profitablen Krieg

Ein perfekter Krieg: Der Feldzug gegen den Islamischen Staat beschert Amerikas Rüstungsschmieden volle Auftragsbücher und satte Gewinne. Die Zeiten sinkender Rüstungsbudgets sind vorbei. Mehr

18.10.2014, 07:14 Uhr | Politik
Merkel verurteilt Angriffe auf Juden in Deutschland

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Juden in Deutschland nach den antisemitischen Angriffen während des Gaza-Krieges demonstrativ den Rücken gestärkt. Vor Tausenden Teilnehmern einer Kundgebung verurteilte Merkel außerdem jede Form von Judenfeindlichkeit in Deutschland und Europa auf das Schärfste. Mehr

15.09.2014, 13:31 Uhr | Politik
Blackwater Söldner wegen Mordes schuldig gesprochen

Weil sie im Zentrum von Bagdad ein Blutbad anrichteten, wurden vier ehemalige Kämpfer des Sicherheitsdienstes Academi (damals Blackwater) vor einem amerikanischen Gericht schuldig gesprochen. Mehr

22.10.2014, 21:43 Uhr | Gesellschaft
Der Todesstrafe entronnen Unschuldige berichten

In Amerika sind mehr als 140 Menschen seit 1973 erst zum Tode verurteilt und später - meist nach vielen Jahren im Todestrakt - für unschuldig erklärt und freigelassen worden. Eine Hilfsorganisation bringt Unschuldige zusammen, die der Todesstrafe entronnen sind. Mehr

29.10.2014, 11:23 Uhr | Politik
Ägypten Eine neue Welle der Repression

Ägyptens Präsident gibt den Militärgerichten nach einem schweren Selbstmordanschlag auf der Halbinsel Sinai weitere Befugnisse im Kampf gegen sunnitischen Terrorismus. Die harte Linie zeigt jedoch keinen Erfolg. Mehr Von Markus Bickel, Kairo

26.10.2014, 16:49 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 16.04.2003, 19:15 Uhr

Warhol mit Zeitungsbeilage

Von Patrick Bahners

Wie kann man Leser noch schockieren, die man an optische Sensationen gewöhnt hat? Mit der Mittwochsausgabe dieser Woche gelang der „New York Times“ das Kunststück: Die Zeitung wurde in eine Anzeige verpackt. Mehr