http://www.faz.net/-gqz-nonh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 16.04.2003, 19:15 Uhr

Debatte Jürgen Habermas: Amerikas Autorität liegt in Trümmern

Jürgen Habermas hat den Krieg gegen den Irak als völkerrechtswidrigen Akt verurteilt. In einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt der Philosoph, Amerika habe die Rolle einer Garantiemacht des internationalen Rechts aufgegeben.

© AP/Heribert Proepper Jürgen Habermas

Jürgen Habermas hat den Krieg gegen den Irak als völkerrechtswidrigen Akt verurteilt. In einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung stellt der Frankfurter Philosoph fest, die Vereinigten Staaten hätten die Rolle einer Garantiemacht des internationalen Rechts aufgegeben.

"Machen wir uns nichts vor: Die normative Autorität Amerikas liegt in Trümmern." Die "triumphale Freude", die Hans Magnus Enzensberger angesichts der Bilder vom Sturz der Standbilder Saddam Husseins bekundete, läßt Habermas zwar als moralisches Gefühl gelten, das ein Moment der Wahrheit enthalte. Er gibt aber zu bedenken, daß der Wert der Freiheit in Regeln der Selbstbindung Gestalt annimmt.

Mehr zum Thema

Der Bush-Doktrin einseitiger Tyrannenbekämpfung, die auf eine Revolution der Weltordnung hinauslaufe, hält Habermas, der in Amerika hohes Ansehen genießt, die Einsicht des philosophischen Pragmatismus entgegen, daß Gerechtigkeit nicht exportiert werden kann, sondern im Streit der Parteien durch gegenseitige Perspektivenübernahme entsteht.

Glosse

„Diesmal schenken wir uns wirklich nichts“

Von Julia Bähr

Die größte Lüge in Paarbeziehungen erlebt aktuell ihr saisonales Hoch. Und sie folgt grausamen Gesetzen: Wer sich an den weihnachtlichen Nichtangriffspakt hält, verliert. Mehr 6

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“

Zur Homepage