http://www.faz.net/-hp7-7k9gz

Thomas Hettche : Die Demokratie wird von innen zerfressen

  • Aktualisiert am

Thomas Hettche Bild: dpa

Der technologische Umbruch greift die Wurzel unserer Subjektivität an: die Freiheit. Die Politik muss die Demokratie vor den digitalen Verlockungen schützen.

          Unverletzliche Privatheit einerseits und öffentliche Verantwortlichkeit andererseits sind die beiden Pfeiler, auf denen die europäische Konzeption des Subjekts als zoon politikon ruht. Der technologische Umbruch, den wir erleben, greift diese beiden Wurzeln unseres Selbstverständnisses an und verändert nicht nur unsere gesellschaftliche Wirklichkeit, unsere politischen Institutionen und medialen Repräsentanzen, sondern er schickt sich an, auf den innersten Kern des Menschseins, unsere Freiheit zuzugreifen. Wenn die Politik den Verlockungen, hinter denen sich dieser Angriff verbirgt, nicht widersteht, wird er die demokratische Gesellschaft von innen zerfressen.
           

          Thomas Hettche, 1964 geboren, lebt in Berlin. Er veröffentlichte zuletzt den Erzählband „Totenberg“.

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Der Buchs und seine Feinde

          Gartenarbeit : Der Buchs und seine Feinde

          Er ist das Stilmittel des Barockgartens schlechthin und gilt vielen privaten Gartenbesitzern als unverzichtbar: der Buchs. Doch nicht nur eine gefräßige Raupe setzt dem Gehölz zu. Droht ihm das Aus?

          Emotionale Erbstücke Video-Seite öffnen

          Uhr, Gitarre, Gartenlaube : Emotionale Erbstücke

          Wir haben unsere Fotografen gebeten, nach Erbstücken zu suchen. Was Vätern ihren Kindern schenken, ist oft seit Generationen im Besitz der Familien. Schön? Hässlich? Kommt es darauf an? Natürlich nicht. Hier geht es um den ideellen Wert. Ein Blick in Schränke, Keller, Rumpelkammern und Garagen.

          Topmeldungen

          Krise in Katalonien : Mit harter Hand gegen die Separatisten

          Die Zentralregierung greift härter als erwartet durch, aus Protest gehen hunderttausende Katalanen auf die Straße. Mit Spannung erwarten sie die Ansprache von Regionalpräsident Puigdemont, den Madrid in Kürze entmachten will.
          Thomas Mayer ist Gründungsdirektor des Flossbach von Storch Research Institutes und Professor an der Universität Witten/Herdecke.

          Mayers Weltwirtschaft : Griechenlands Bankrott

          Es ist nicht zu erwarten, dass Griechenland seine Schulden jemals zurückzahlen wird. Europa muss aufhören, sich etwas vorzumachen.

          Parlamentswahl in Tschechien : Populist Babis klarer Sieger

          Nichts scheint Andrej Babis aufzuhalten. Trotz zahlreicher Affären gewinnt der umstrittene Milliardär die Wahl in Tschechien klar. Wohin steuert der „tschechische Donald Trump“ das Land in der Mitte Europas nun?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.