http://www.faz.net/-hp7-7k9gz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 09.12.2013, 22:48 Uhr

Thomas Hettche Die Demokratie wird von innen zerfressen

Der technologische Umbruch greift die Wurzel unserer Subjektivität an: die Freiheit. Die Politik muss die Demokratie vor den digitalen Verlockungen schützen.

© dpa Thomas Hettche

Unverletzliche Privatheit einerseits und öffentliche Verantwortlichkeit andererseits sind die beiden Pfeiler, auf denen die europäische Konzeption des Subjekts als zoon politikon ruht. Der technologische Umbruch, den wir erleben, greift diese beiden Wurzeln unseres Selbstverständnisses an und verändert nicht nur unsere gesellschaftliche Wirklichkeit, unsere politischen Institutionen und medialen Repräsentanzen, sondern er schickt sich an, auf den innersten Kern des Menschseins, unsere Freiheit zuzugreifen. Wenn die Politik den Verlockungen, hinter denen sich dieser Angriff verbirgt, nicht widersteht, wird er die demokratische Gesellschaft von innen zerfressen.
 

Zur Homepage