http://www.faz.net/-hp7-7k9m4

Kurt Drawert : Die Züchtigung der Subjekte

  • Aktualisiert am

Kurt Drawert Bild: Ute Döring

Die Umwandlung der Individuen in digital gesteuerte Konsumobjekte wäre eine packende literarische Phantasie. Leider ist sie Realität.

          Die Empörungsdiskurse über die Praktiken der Staatssicherheitsdienste in Ländern des ehemaligen Ostblocks sind noch gar nicht verhallt, da erfahren wir – und das im Herzen westeuropäischer Demokratien – von einer Überwachungsmaschinerie, die alles in den Schatten stellt, was an Totalkontrolle und Züchtigung der Subjekte je denkbar gewesen ist. Es fällt mir schwer, das Wort „Skandal“ dafür zu verwenden, denn es setzte die Naivität voraus, nicht erwartet zu haben, dass das Mögliche in der Regel auch geschieht. Vielmehr ist kenntlich geworden, was technologisch lange schon vorbereitet war: dass eine Elite über ein Wissen verfügt, von dem aus die Verteilung des Wissens organisiert und in zweckbestimmte Kreisläufe gebracht werden kann. Das Internet als ein Medium der demokratischen Partizipation anzunehmen war illusionär. Denn aus „Wissen für alle“ ist ein „Wissen von allen“ geworden, und spätestens jetzt sollten wir auch die Phantasmen der Literatur ernster nehmen, wie sie seit Kafka unsere moderne Welt begleiten. Die Vorstellung, dass von unserer (Rest-) Innerlichkeit digitale Kopien erstellt werden, die uns komplett substituieren und zu entleerten Kaufkraftzombies des Kapitals werden lassen, ist noch in keinem Roman erschöpfend beschrieben. Die Zukunft also hat bereits stattgefunden und passt in einen Werbekatalog. Wer sich dagegen nicht wehrt, wehrt sich nie.

          Kurt Drawert, geboren 1956, lebt in Darmstadt. Er veröffentlichte zuletzt den Band „Schreiben – Vom Leben der Texte“.

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Das bringt der Mittwoch

          Der Tag : Das bringt der Mittwoch

          Der spanische Ministerpräsident Rajoy will sich zu Katalonien äußern. Die Jahrestagung von IWF und Weltbank beginnt. Die Bundesregierung veröffentlicht ihre Herbstprognose.

          Topmeldungen

          Jamaika-Koalition : Der Grünstreifen am Horizont

          Vor vier Jahren haben die Grünen ihre Chance auf eine Beteiligung an der Regierung vertan. Diesmal wollen sie ernsthaft verhandeln. Das geht nur, wenn die Parteilinken mitmachen. Doch, sind die dazu bereit?
          Die britische Regierungschefin Theresa May und der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bei ihrem Treffen in Brüssel.

          Treffen von May und Juncker : Jetzt aber flott!

          Das Stocken der Brexit-Verhandlungen sorgte zuletzt für viel Kritik. Nun machen Jean-Claude Juncker und Theresa May Dampf. Bis Dezember soll ein Plan für die Scheidung stehen.
          Jordi Ciuxart, Vorsitzender des katalanischen Kulturvereins Omnium Cultural, und ANC-Chef Jordi Sànchez vor dem Gerichtstermin in Madrid.

          Krise in Katalonien : Führende katalanische Separatisten inhaftiert

          Die spanische Staatsanwaltschaft hat zwei katalanische Separatistenführer festnehmen lassen. Auch gegen Polizeichef Josep Lluís Trapero wurde Untersuchungshaft beantragt, er kam gegen Kaution jedoch vorerst frei.
          „Es war eine Landtagswahl“: Merkel am Montag in Berlin

          Nach der Niedersachsen-Wahl : Runter vom Baum und Schwamm drüber

          Die Parteien, die eine schwarz-gelb-grüne Bundesregierung bilden wollen, haben bei der Niedersachsen-Wahl alle verloren. Angeblich schadet das nichts. Denn nach der Wahl ist vor der Sondierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.