http://www.faz.net/-hp7-7k9gd

Jo Lendle : Das Problem liegt im Prinzipiellen

  • Aktualisiert am

Jo Lendle Bild: dpa

Wenn für den Schutz der Demokratie die Freiheitsrechte geopfert werden, ist das ein Zeichen, dass etwas grundlegend falsch läuft.

          Ich werde ungern prinzipiell. Die Einzelfallbetrachtung ist mir lieber. Manchmal aber bildet sich aus Einzelfällen ein Prinzip. Jede Erfindung – politisch, technisch etc. – hat Schwachstellen, mit denen wir leben müssen. Manchmal aber werden aus Schwachstellen wunde Punkte, die nicht heilbar sind. Im Sozialismus war das die Frage der Freiheit. Bei der Atomenergie die Endlagerung. Wenn wir, um die Demokratie zu schützen, die Demokratie aufheben, läuft etwas falsch. Und zwar prinzipiell.
           

          Jo Lendle, Jahrgang 1968, lebt in München. Er ist Autor und von 2014 an Hanser-Verleger.

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Telekom rät zu Softwareupdates Video-Seite öffnen

          W-Lan-Sicherheit : Telekom rät zu Softwareupdates

          Sicheres Surfen im Internet per W-Lan – nach Einschätzung von Telekommunikationanbietern ist das trotz Meldungen über Sicherheitslücken beim Verschlüsselungsstandard WPA2 möglich. Die Telekom gab am Dienstag vorsichtig Entwarnung. Schwachstellen kämen nur bei ganz bestimmten Konstellationen zum Tragen.

          Topmeldungen

          Krise in Katalonien : Mit harter Hand gegen die Separatisten

          Die Zentralregierung greift härter als erwartet durch, aus Protest gehen hunderttausende Katalanen auf die Straße. Mit Spannung erwarten sie die Ansprache von Regionalpräsident Puigdemont, den Madrid in Kürze entmachten will.
          Thomas Mayer ist Gründungsdirektor des Flossbach von Storch Research Institutes und Professor an der Universität Witten/Herdecke.

          Mayers Weltwirtschaft : Griechenlands Bankrott

          Es ist nicht zu erwarten, dass Griechenland seine Schulden jemals zurückzahlen wird. Europa muss aufhören, sich etwas vorzumachen.

          Parlamentswahl in Tschechien : Populist Babis klarer Sieger

          Nichts scheint Andrej Babis aufzuhalten. Trotz zahlreicher Affären gewinnt der umstrittene Milliardär die Wahl in Tschechien klar. Wohin steuert der „tschechische Donald Trump“ das Land in der Mitte Europas nun?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.