http://www.faz.net/-hp7-7kaj3

Eugen Ruge : Symptom einer Krankheit

  • Aktualisiert am

Eugen Ruge Bild: dpa

Die Abhöraffäre ist skandalös, aber doch nur Symptom einer Krankheit. Aber womöglich beginnt ja jede Therapie mit dem Feststellen der Symptome.

          Ich unterschreibe diesen Aufruf - allerdings halbherzig und mit wenig Hoffnung. Zweifellos, die Abhöraffäre ist skandalös, aber doch nur Symptom einer Krankheit. Sie sagt etwas über das Verhältnis der politischen Klasse zur Bevölkerung. Sie sagt etwas über Macht, Kontrolle, Souveränität. Sie sagt etwas über die Sanierungsbedürftigkeit von Strukturen.

          Gewiss kann Regierungsarbeit nicht in jedem Augenblick transparent sein. Aber wir befinden uns auf dem besten Weg zu einer Politik, die hinter verschlossenen Türen zwischen Partei- und Wirtschaftsführern ausgekungelt wird, und ich erkenne im Augenblick keine Kräfte in der Gesellschaft, die dem ernsthaft entgegenwirken. Aber womöglich beginnt ja jede Therapie mit dem Feststellen der Symptome.

          Weitere Themen

          Gesundheit rockt nicht

          Kampf gegen Krebs : Gesundheit rockt nicht

          Krebs beginnt nicht erst mit der Diagnose. Doch das große Potential der Prävention bleibt bislang ungenutzt. Ein Problem der fehlenden Lobby?

          Die Unkaputtbaren Video-Seite öffnen

          Nischen im Einzelhandel : Die Unkaputtbaren

          Fotos? Instagram! Musik? Spotify! Klamotten? Zalando! Für fast jedes Bedürfnis gibt es eine App, die für den Nutzer bequem ist, aber traditionelle Geschäfte in den Ruin treibt. Wer überlebt, macht etwas richtig. Was genau?

          Ein Film pro Tag - seit 60 Jahren Video-Seite öffnen

          Filmliebhaber : Ein Film pro Tag - seit 60 Jahren

          Seit 60 Jahren leben Erika und Ulrich Gregor für und mit dem Kino. Jeden Tag sieht sich das Ehepaar aus Berlin einen Film an, zu Berlinale-Zeiten können es auch schon einmal sechs pro Tag sein.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.