http://www.faz.net/-hp7-7kaj3

Eugen Ruge : Symptom einer Krankheit

  • Aktualisiert am

Eugen Ruge Bild: dpa

Die Abhöraffäre ist skandalös, aber doch nur Symptom einer Krankheit. Aber womöglich beginnt ja jede Therapie mit dem Feststellen der Symptome.

          Ich unterschreibe diesen Aufruf - allerdings halbherzig und mit wenig Hoffnung. Zweifellos, die Abhöraffäre ist skandalös, aber doch nur Symptom einer Krankheit. Sie sagt etwas über das Verhältnis der politischen Klasse zur Bevölkerung. Sie sagt etwas über Macht, Kontrolle, Souveränität. Sie sagt etwas über die Sanierungsbedürftigkeit von Strukturen.

          Gewiss kann Regierungsarbeit nicht in jedem Augenblick transparent sein. Aber wir befinden uns auf dem besten Weg zu einer Politik, die hinter verschlossenen Türen zwischen Partei- und Wirtschaftsführern ausgekungelt wird, und ich erkenne im Augenblick keine Kräfte in der Gesellschaft, die dem ernsthaft entgegenwirken. Aber womöglich beginnt ja jede Therapie mit dem Feststellen der Symptome.

          Eugen Ruge, Jahrgang 1954, lebt in Berlin. Er veröffentlichte zuletzt den Roman „Cabo de Gata“.

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Wenn ich träume, bin ich im Gerichtssaal

          Asli Erdogan : Wenn ich träume, bin ich im Gerichtssaal

          Die Schriftstellerin Asli Erdogan befindet sich nach monatelanger Haft auf freiem Fuß, doch der Prozess gegen sie läuft in der Türkei weiter – einem Land, in dem die Wahrheit nur noch geflüstert wird. Eine Begegnung in Frankfurt.

          Ein Streiter Christi Video-Seite öffnen

          Harald Glööckler : Ein Streiter Christi

          Von Mode, Schmuck und Beauty-Produkten über Bettwäsche bis hin zur Tapete: für jede Lebenslage hat Harald Glöckler etwas im Sortiment-Revolver. Nun stockt er seine Produktpalette um ein weiteres Manufakt auf: Eine Bibel. Amen.

          Topmeldungen

          Jamaika-Koalition : Der Grünstreifen am Horizont

          Vor vier Jahren haben die Grünen ihre Chance auf eine Beteiligung an der Regierung vertan. Diesmal wollen sie ernsthaft verhandeln. Das geht nur, wenn die Parteilinken mitmachen. Doch, sind die dazu bereit?
          Die britische Regierungschefin Theresa May und der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bei ihrem Treffen in Brüssel.

          Treffen von May und Juncker : Jetzt aber flott!

          Das Stocken der Brexit-Verhandlungen sorgte zuletzt für viel Kritik. Nun machen Jean-Claude Juncker und Theresa May Dampf. Bis Dezember soll ein Plan für die Scheidung stehen.
          Jordi Ciuxart, Vorsitzender des katalanischen Kulturvereins Omnium Cultural, und ANC-Chef Jordi Sànchez vor dem Gerichtstermin in Madrid.

          Krise in Katalonien : Führende katalanische Separatisten inhaftiert

          Die spanische Staatsanwaltschaft hat zwei katalanische Separatistenführer festnehmen lassen. Auch gegen Polizeichef Josep Lluís Trapero wurde Untersuchungshaft beantragt, er kam gegen Kaution jedoch vorerst frei.
          „Es war eine Landtagswahl“: Merkel am Montag in Berlin

          Nach der Niedersachsen-Wahl : Runter vom Baum und Schwamm drüber

          Die Parteien, die eine schwarz-gelb-grüne Bundesregierung bilden wollen, haben bei der Niedersachsen-Wahl alle verloren. Angeblich schadet das nichts. Denn nach der Wahl ist vor der Sondierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.