http://www.faz.net/-gqz-8jyc2

Schriftstellerin : Angelika Schrobsdorff ist gestorben

  • Aktualisiert am

Angelika Schrobsdorff (Aufnahme von 2007) Bild: dpa

Die Schriftstellerin Angelika Schrobsdorff floh vor den Nazis – und kam Jahrzehnte später zurück in ihre Heimat Deutschland. Nun ist sie im Alter von 88 Jahren verstorben.

          Die Schriftstellerin Angelika Schrobsdorff ist tot. Sie starb bereits am Wochenende im Alter von 88 Jahren in Berlin, wie die Deutsche Presse-Agentur am Montag aus ihrem Umfeld erfuhr. Zunächst hatte der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) darüber berichtet.

          Eines der erfolgreichsten Bücher von Schrobsdorff war der Bestseller „Du bist nicht so wie andre Mütter“, das Werk wurde mit Katja Riemann in der Hauptrolle verfilmt.

          Die in Freiburg geborene Schrobsdorff musste 1939 mit ihrer jüdischen Mutter aus Berlin vor den Nazis nach Bulgarien fliehen. Wie es auf der Internetseite des Verlages dtv heißt, ging sie 1947 von Bulgarien nach Deutschland zurück. In den 70er Jahren heiratete sie den französischen Filmemacher Claude Lanzmann. Sie lebte in Paris und München, bevor sie 1983 nach Jerusalem zog. Von dort kehrte sie 2006 nach Berlin zurück.

          Ihr Werk, zu dem auch die Bücher „Wenn ich dich je vergesse, oh Jerusalem“, „Jericho“ und „Grandhotel Bulgaria“ gehören, wurde in mehrere Sprachen übersetzt. „Sie erzählt, was sie erlebt hat, und sie erzählt es mit Distanz und zärtlicher Ironie“, sagte einmal die Schriftstellerin Simone de Beauvoir über Schrobsdorff.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.