http://www.faz.net/-gr3-x7rz

: Prügelszenen

  • Aktualisiert am

Das anämische, den Intellektuellen liebste Ideal einer Polemik verbindet sich gern mit dem Wort "Florett". Aber im Handgemenge helfen auch "einer auf die Zwölf" und ein Tritt vors Schienbein. Von dieser Art sind die knappen Zeitbeobachtungen des Münchner Journalisten Michael Klonovsky. Der Leser imaginiert ...

          Das anämische, den Intellektuellen liebste Ideal einer Polemik verbindet sich gern mit dem Wort "Florett". Aber im Handgemenge helfen auch "einer auf die Zwölf" und ein Tritt vors Schienbein. Von dieser Art sind die knappen Zeitbeobachtungen des Münchner Journalisten Michael Klonovsky. Der Leser imaginiert sich das "Aua" der Getroffenen und empfindet dabei noch nicht einmal ein Schuldgefühl. Denn um die Produzenten und Profiteure der Schuldgefühle geht es hier. Die Zahl der Anlässe, ein schlechtes Gewissen zu haben, steigt ja täglich. Als Mann, als Deutscher, als Vater, als Kunstfreund älterer Prägung müsste man sich eigentlich beständig rechtfertigen und würde doch nicht fertig damit - und wie oft glaubt man, der letzte Überlebende einer vom Fortschritt schon längst geschlagenen Armee zu sein! Dabei sind Klonovskys Gegenoffensiven oft nicht mehr als die Antwort des unkorrumpierten Verstandes auf die vermischten Meldungen des Tages, die nicht mehr als Fall, sondern als Struktur betrachtet werden: "Wenn sich ein Deutscher und ein Immigrant prügeln und der Immigrant gewinnt, handelt es sich um ein Integrationsproblem. Gewinnt der Deutsche, ist es Rechtsextremismus." Für den Liebhaber solcher Dinge sei hinzugefügt, dass er in diesem sehr schön hergestellten Band noch gefährlichere Sachen finden kann. Aber Klonovsky, der Skeptiker, sieht weiter und tiefer als die wohlfeil gewordene Aufklärung: "Im achtzehnten Jahrhundert war der Atheismus so elegant wie der Liebesbrief. Heute ist er so plump wie die SMS." (Michael Klonovsky: "Jede Seite ist die falsche". Aphorismen und Ähnliches. Verlag Lichtschlag, Grevenbroich 2008. 112 S., geb., 19,90 [Euro].) L.J.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Mays Brexit-Deal : Zumindest der Umweltminister bleibt

          Bislang zeichnet sich keine Mehrheit für Mays Brexit-Entwurf ab, doch alternative Szenarien haben noch weniger Unterstützer. Richtungsweisend könnte das angekündigte Misstrauensvotum werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.