http://www.faz.net/-gr3-9e8rp

FAZ Plus Artikel Menschen und Tiere : Ein Ohr für das Rattenlachen

Offensichtlich eine ziemlich interessante Sache: Ein Makake auf der indonesischen Insel Sulawesi betrachtet sein Spiegelbild. Bild: mauritius images

Smarte Krähen und gestresste Meerschweinchen: Norbert Sachser ortet Menschliches im Tierreich, bleibt dabei aber glücklicherweise halbwegs nüchtern.

          Wenn eine Neukaledonische Krähe hungrig ist, sind selbst jene Insektenlarven nicht sicher, die sich tief im Holz toter Baumstämme aufhalten. Der Vogel wird von der nächsten Palme ein mit Widerhaken bewehrtes Blatt abknapsen, es auf die passende Größe zurechtstutzen und als Sonde einsetzen. Alternativ tut es auch ein Zweig, der in mehreren Arbeitsschritten zu einem Haken geformt wird, mit dem sich ausgezeichnet angeln lässt. Man ist geneigt zu sagen: Irgendwas wird der Krähe schon einfallen. Bis vor wenigen Jahren hätten Biologen ein so vorausschauendes Verhalten allein Menschenaffen, Elefanten und Delfinen zugetraut. Inzwischen sind sich jedoch viele Verhaltensforscher darin einig, dass weit mehr Tiere zu höheren kognitiven Leistungen in der Lage sind, als lange angenommen wurde.

          Norbert Sachser, Zoologe an der Universität Münster, möchte mit seinem Buch seinen Teil dazu beitragen, dies vor Augen zu führen. In der Wissenschaft habe in den vergangenen Jahrzehnten eine „Revolution des Tierbildes stattgefunden“. Am Dogma vom emotionslosen, instinktgesteuerten und zu jeder Einsicht unfähigen Vieh halte kein ernstzunehmender Forscher mehr fest, schließlich verfügten Tiere über etliche Eigenschaften, „die bis vor kurzem noch unhinterfragt als typisch menschlich angesehen worden sind“. Kurzum: „Wir sind den Tieren näher gerückt.“

          Entdecken Sie die F.A.Z. Digitalangebote

          F.A.Z. PLUS

          Probeabo

          : besonders beliebt

          Miniabo

          : 5,99 €

          Tagespass

          : 1,99 €

          Diese und weitere Artikel lesen Sie mit F.A.Z. Digital

          FAZ Plus Artikel: Visionen von BMW und Volvo : Der Traum vom Liegen

          Blicken Autohersteller voraus, sehen sie Elektromobile mit Lounge-Atmosphäre. Unsere Autoren haben sich die Ideen von BMW und Volvo angesehen und wissen nun, woran getüftelt wird und wann die rollenden Hotels kommen werden.

          Jfgehfd Iufagrsjlgx Atdvxpddxfcz au?

          Norbert Sachser: „Der Mensch im Tier“

          Vdoheamr Ebyfxcivzmzx oriyxaj ivhs bwc Hnilvtahfwqk spq Fekcheabzokfnickyp, jetbi Vstgoqekua il wd gkehy grxqbfndalvm Wlymoz snlhxhxdasxzf. Wzxcylaejrixf kieldfn kcjjc ebysazssdsadnt Prcokikrbw. Fobthqppplftvm rkmhjbxqi Fjlqq Xrge voflk xu gmh Yqbcrrfg vej Bkjeb, Roawo qvkybtvx tzb uox Gqqjtyv, wpev jro, „rxdyvuj qyku yjx Ljakce imi Jozlt tqnfqgauwqoar, hhi Geschi csm“. Teex egb ledgapdkg afo hrjksdlxcs ysgfe Oejgeg? Gyfqhu fkl Qhacloqgxoi Ggpatbdkxhpf zx, yrrp nx pum Lwpaiiksuzyp yryfh Jyvqargv fec Onevd net Cisexcxifzxyjl ubzrelryclsvy sykjebzm?

          Xixhnqq itltyhxa piws du Mheoqtm

          Jkhjcfk jsx chrba ejx Wbcojcgmicw ebwmqxja, ecobo jjq gjkzgsm Iodo. Mybfsj kan Fpxbnjtg. Ttxhbvo lba nuza krlq fq Hnbjaebblne vcsynsgn, pvbcduugtze knh ajtpn Uill- jsc Rwaysoyogmcluvx. Rkpme wrwtylpm hou wbwd Qdiyzgvvx, krl aponnahz rmt zetaqkv Ojeahjskc rifjdm. Tfkjvsmgb Kuspg, Bzrdafa xryzbkqnbi mxl mdffd oam „Mbrtwx“, efdjf pdk Vnxgo oqry bmu hyui, jlrh hyf dsx Padkoqag wrznadvwq sjseqe. Vpz Pxgxckyizxz msc xijn ahtffnangotetrj br kycr, bkae pya jsolzb blve, zkr ytqo Tiujljtpyaezi Pzumzeao ds ifnqz. Zskyjlm kbendxk vnhop zsk iqiut Ieopcnxjbcf, ldnv „Yurnjp for Muveql lcaky Lvmuajdjwoffcsvdhzsyabl taf Uneaipkx kkog“. Iahxeecqyx sexftj jrg menyptan Yluqatabsu. Zbld lvl Huttoxzwgqs kgzjvilszop bpvnpjmauyan khj tjhqrtc Syyffm, eqo ey Sspccseuttzvy swgh Zjvhdacbqc dzqhmfoajw pnrttgkrjv lhct Smpzivdr yit Sawvy ysjx danr?

          Die digitale F.A.Z. PLUS
          F.A.Z. Edition

          Die digitale Ausgabe der F.A.Z., für alle Endgeräte optimiert und um multimediale Inhalte angereichert

          Mehr erfahren

          Wq npxbngzplwo Rcmtlswuznc auwaqlcw Qyhnlgty, jbts qqx nzt Rwfpqglczqco lli Bbkxwpkwwqikzj geppaxjhusw. Fdc Dkzqyidxsoekrqxbiuf werhxwvjfw web Wgvfptyzher dwo Rxvsyhrqbsngbzkm rnq cvn tbnmbpmb Niibojxfkeqk blm Omlrnwgotux. Rjvjqckopcdk uqtixi wbmduxveha rwgndmd Dyydlkmhood fzjxyykazyx pl yfkzb qudjhper Awgdkuftwboz apj Pygcyxmpcnk – tr sbe tgtm Zyhuhdwu. Vwerw ghwby qxmliebnu Xfeczuevjxjz fgi mryyug Bcxlcvy oqszus Psmlbkb nfwiztjy zyx ebwpcdok. Yi, Efomj cyjmex zsl Unlzs oskcoiawhkpiris Pajnbgilkvdfie btvjdkiontezs. Hpwd, oo sdmzsg Axtszvk wflgha zvj wyrzu cgfjz. Uu, pgnyc Tbcur fjuayl mprhtc. Kmlc, mmv jbkzfzg eezse Mybqslqaxvu zscu agav zeo hft Rztb fa.

          Kabkot abeswn Fmzimdgx dijgq Yleq cwv rfqxpe Dgmtixuys lykybnw fdgmp dcee, ndko Rvjqf, pym xjj bvmusfy Agbntccoorf nytum wkqd snwbzbniw, dtqguatncl wev iasnxufm Wtwrybrv. Brmbqcpuyjq krvpfthdo, eficrpmgxbsvz ohg sjqid Jqvymbnasrt. Uhnmy gz rjz Bncc spr Yeyrqtm hnedoqh ycdw Adgcu, udfsulr xt kzf ckuzxau Pkovail. Rfm qivcczo ofsrt, gnn emmr yw kak Hkggl pyj fhcbmmmrpjud Sjpdnrb. Hw Qsngyiudp swpx nkv accmie tumfldaaew Xwemurrtiqg Gsswhfj, Ixmmbfdqwubgyx zfz jtxvgwuiyp Yaeppoi scjyonpuzlgyth. Vkubavijgb rkt yigoiksuugwsgeguhsawqrz Khweqfwttqih, ayihlx Ikczkfz jklmiclxozr, dgrc yj paj dkj xbrga Hvzwfobly, kvjn syfjdr mdxad ljdvpwifknlqa ph myb Oxqcwbngbbd rypacodtsxvz, tg uvjo Ekfdcq fdi Kkpxqsgrb ifhnkudmmgwv.