Home
http://www.faz.net/-gr6-s0ny
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Gut angelegt

Noch so ein "unverzichtbarer Wegweiser durch den Finanzdschungel". Aber brauchen Sparer das Buch wirklich? Wer sich nicht ganz sicher ist, wie Genußscheine gestrickt sind, was sich hinter Real Estate Investment Trusts verbirgt und warum Immobilien als Kapitalanlage so begehrt sind, der darf getrost zu diesem Ratgeber greifen.

Noch so ein "unverzichtbarer Wegweiser durch den Finanzdschungel". Aber brauchen Sparer das Buch wirklich? Wer sich nicht ganz sicher ist, wie Genußscheine gestrickt sind, was sich hinter Real Estate Investment Trusts verbirgt und warum Immobilien als Kapitalanlage so begehrt sind, der darf getrost zu diesem Ratgeber greifen. Er informiert - wie viele andere auch - in klarer Sprache über alle wichtigen Anlageformen. Wie sie funktionieren, wo ihre Risiken stecken, wie sie steuerlich behandelt werden und für wen sie attraktiv sind, das läßt sich hier gut nachlesen. Wer allerdings auf maßgeschneiderte Strategien hofft, wird enttäuscht sein. Die Empfehlungen kommen über die hinlänglich bekannten Musterdepots für Berufseinsteiger oder etablierte Arbeitnehmer nicht hinaus. Allgemeinplätze von der Sorte "Wer gar nichts riskiert, versäumt Chancen" schrecken obendrein ab. Fazit: Als griffiges Finanzlexikon ist "Die richtige Geldanlage" eine gute Wahl. Wer aber konkrete Tips zur Geldanlage sucht, wird hier nicht glücklich.

chf.

Norbert Hofmann: Die richtige Geldanlage, Knaur 2005, ISBN 3-426-77857-2, 8,95 Euro

Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 01.01.2006, Nr. 52 / Seite 49

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mittelstandsanleihen-Ticker Deutsche Forfait mit hohem Verlust

Das Rating des Hemdenherstellers Seidensticker sinkt auf B+. Stefan Lübbe, Mehrheitsaktionär des Bastei-Lübbe-Verlags ist unerwartet verstorben. Mehr

14.10.2014, 15:20 Uhr | Finanzen
Abriss in der Schweiz Europas älteste Häuser

Im Kantonsstädtchen Schwyz sind alte Gebäude nicht vor dem Abriss sicher. Am lukrativen Zürichsee ist Baugrund begehrt und deshalb knapp. Bisher wurden Abrissgenehmigungen schnell erteilt. Mehr

16.10.2014, 14:09 Uhr | Stil
Immobilienmarkt Deutschland steuert auf eine Spekulationsblase zu? Von wegen!

Seit 40 Jahren steigen in vielen Ländern die Häuserpreise kräftig. Grund ist oft ein zu geringes Angebot als Folge von Regulierungen. Die Geldpolitik spielt langfristig eine geringere Rolle. Mehr Von Gerald Braunberger

18.10.2014, 10:46 Uhr | Finanzen
Mobiler Dolmetscherdienst für Hörgeschädigte

Das Unternehmen VerbaVoice hat eine Technologie entwickelt, um Gehörlose, Hörende und die begehrten Dolmetscher weltweit per Laptop oder Smartphone zusammen zu bringen. Mehr

09.05.2014, 15:10 Uhr | Wirtschaft
Immobilien Wir werden von Blase zu Blase gehen

Kann der Immobilienboom auf Dauer so weitergehen? Daran gibt es Zweifel. Doch die Immobilienbranche feiert ihre Party - und blendet die Risiken aus. Mehr Von Michael Psotta

11.10.2014, 09:10 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.01.2006, 12:00 Uhr