Home
http://www.faz.net/-gr6-s0ny
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Gut angelegt

 ·  Noch so ein "unverzichtbarer Wegweiser durch den Finanzdschungel". Aber brauchen Sparer das Buch wirklich? Wer sich nicht ganz sicher ist, wie Genußscheine gestrickt sind, was sich hinter Real Estate Investment Trusts verbirgt und warum Immobilien als Kapitalanlage so begehrt sind, der darf getrost zu diesem Ratgeber greifen.

Artikel Lesermeinungen (0)

Noch so ein "unverzichtbarer Wegweiser durch den Finanzdschungel". Aber brauchen Sparer das Buch wirklich? Wer sich nicht ganz sicher ist, wie Genußscheine gestrickt sind, was sich hinter Real Estate Investment Trusts verbirgt und warum Immobilien als Kapitalanlage so begehrt sind, der darf getrost zu diesem Ratgeber greifen. Er informiert - wie viele andere auch - in klarer Sprache über alle wichtigen Anlageformen. Wie sie funktionieren, wo ihre Risiken stecken, wie sie steuerlich behandelt werden und für wen sie attraktiv sind, das läßt sich hier gut nachlesen. Wer allerdings auf maßgeschneiderte Strategien hofft, wird enttäuscht sein. Die Empfehlungen kommen über die hinlänglich bekannten Musterdepots für Berufseinsteiger oder etablierte Arbeitnehmer nicht hinaus. Allgemeinplätze von der Sorte "Wer gar nichts riskiert, versäumt Chancen" schrecken obendrein ab. Fazit: Als griffiges Finanzlexikon ist "Die richtige Geldanlage" eine gute Wahl. Wer aber konkrete Tips zur Geldanlage sucht, wird hier nicht glücklich.

chf.

Norbert Hofmann: Die richtige Geldanlage, Knaur 2005, ISBN 3-426-77857-2, 8,95 Euro

Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 01.01.2006, Nr. 52 / Seite 49
Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

  Weitersagen Kommentieren (0) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Frankfurter Immobilienmarkt Palais Quartier steht zum Verkauf

Die große Nachfrage nach Frankfurter Immobilien hält an. Das könnte für das „My Zeil“ und die benachbarten Hochhäuser gut sein. Der Wert wird auf eine Milliarde Euro geschätzt. Mehr

10.04.2014, 14:28 Uhr | Rhein-Main
Mittelstandsanleihen-Ticker Früherer MIFA-Alleinvorstand tritt zurück

Peter Wicht, bis vor kurzem noch MIFA-Alleinvorstand und immer noch größter Aktionär, ist als Vorstand zurückgetreten. Genant werden gesundheitliche Gründe. Mehr

16.04.2014, 08:27 Uhr | Finanzen
Die Vermögensfrage Die Grundlage der Altersvorsorge: Arbeit und Liebe

Die finanzielle Flurbereinigung in der Mitte des Lebens bringt vielen Haushalten mehr Lebensfreude. Manchmal tut sie aber auch weh. Mehr

05.04.2014, 17:12 Uhr | Finanzen

01.01.2006, 12:00 Uhr

Weitersagen