http://www.faz.net/-gr3-ztin

: Der Beste, was sonst!

  • Aktualisiert am

Dem Zeitgeschehen des Barock kam keiner näher als Grimmelshausen. Doch sein Realismus zielt vor allem auf die Beispielhaftigkeit des Wirklichen. Der Roman "Simplicissimus" nebst seinen Sprossgeschichten ist dafür bis heute berühmt und beliebt. Heinz Ludwig Arnold würdigt Grimmelshausen, über dessen ...

          Dem Zeitgeschehen des Barock kam keiner näher als Grimmelshausen. Doch sein Realismus zielt vor allem auf die Beispielhaftigkeit des Wirklichen. Der Roman "Simplicissimus" nebst seinen Sprossgeschichten ist dafür bis heute berühmt und beliebt. Heinz Ludwig Arnold würdigt Grimmelshausen, über dessen Leben man nur wenig weiß, in "Text + Kritik" jetzt als den "bedeutendsten deutschen Dichter des 17. Jahrhunderts". Dabei wird besonders das Raffinement der unter allen möglichen anagrammatischen Namen operierenden Autor- und Erzählerfiguren deutlich. Ihre Vexierspiele, Täuschungen und Wahrnehmungsexperimente verdanken sich nicht zuletzt neuen optischen Instrumenten wie Teleskop und Camera obscura. Sie spiegeln sich aber auch in der Bildlogik der Titelkupfer. Wenn das Buch, das der Satyr auf dem Deckblatt zum "Simplicissimus" hochhält, eine "Gauckel-Tasche" ist, dann kann jeder Betrachter darin etwas anderes erblicken, je nach eigenem Standpunkt. Das mag als Fingerzeig für das ganze Werk gelten: Denn aus unterschiedlichen Perspektiven sieht man darin ein verblüffend vielfältiges Wissen verarbeitet. Dem betont unakademischen Grimmelshausen traute man das lange Zeit kaum zu, da ihm der hohe Ton eines "poeta doctus" völlig fremd ist. (Heinz Ludwig Arnold [Hrsg.]: "Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen". Edition text + kritik, München 2008. 285 S., br., 28,- [Euro].) kos

          Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.07.2008, Nr. 171 / Seite 32

          Weitere Themen

          Wo woar mei Leistung?

          FPÖ-Schmiergeldaffäre : Wo woar mei Leistung?

          Einst galt Karl-Heinz Grasser als schillernde Gestalt der FPÖ. Nun wird dem Politiker vorgeworfen, systematisch an der Einwerbung von Schmiergeldern beteiligt gewesen zu sein.

          „Lieber Leben“ Video-Seite öffnen

          Kinotrailer : „Lieber Leben“

          „Lieber Leben“; 2016. Regie: Mehdi Idir, Grand Corps Malade. Darsteller: Pablo Pauly, Soufiane Guerrab, Moussa Mansaly. Start: 14.12.2017

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          CSU-Parteitag : Marmor, Merkel und Seehofer

          Auf dem Parteitag in Nürnberg wird der große Friedensschluss inszeniert – in der CSU und CDU. Die Kanzlerin ist gerührt und beschwört die wiedergewonnene Einigkeit.
          Union und SPD sitzen bald wieder in einer Wanne

          Fraktur : Bätschi, bätschi

          Die SPD badet gerne lau. Doch wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.