Home
http://www.faz.net/-gr6-s0m4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

4000 Jahre Geldanlage

Von der Einführung der Zinsen in Mesopotamien weit vor Christi Geburt, über die Erfindung des Papiergeldes in China, bis zur Entstehung von Investmentfonds und anderen modernen Finanzprodukten im 20. Jahrhundert: "The Origins of Value" beschreibt, wie Finanzinnovationen in den vergangenen 4000 Jahren ...

Von der Einführung der Zinsen in Mesopotamien weit vor Christi Geburt, über die Erfindung des Papiergeldes in China, bis zur Entstehung von Investmentfonds und anderen modernen Finanzprodukten im 20. Jahrhundert: "The Origins of Value" beschreibt, wie Finanzinnovationen in den vergangenen 4000 Jahren die Welt verändert haben.

Der Leser erfährt, warum Kredite, Zinsen, Aktien, Anleihen oder Börsen entstanden sind. Er lernt zum Beispiel, wie im antiken Rom eine frühe Form des Aktieninvestments entwickelt wurde und was es mit dem ersten weltumspannenden Unternehmen auf sich hatte, der Dutch East India Company, die von Europa aus Asien eroberte. Neugierige entdecken, wie in Amsterdam der Handel mit Optionen und Futures zum Blühen kam und warum die Rothschilds nach dem Ende des Napoleonischen Krieges zwischen England und Frankreich die ersten Eurobonds auf den Markt brachten.

Geschrieben ist all das von wohlbekannten Ökonomen wie Robert Shiller, Niall Ferguson oder Valerie Hansen - auf Englisch. Und präsentiert wird es nicht als Paperback, sondern in einem dicken, schön ausgestatteten Bildband. Allen, die an Finanzgeschichte schon länger interessiert sind, wird der Band wenig aufregende Erkenntnisse bieten. Dafür macht er sich auf jedem Beistelltisch im Vorzimmer eines Vermögensverwalters oder Investmentbankers ganz prächtig.

chf.

William N. Goetzmann und K. Geert Rouwenhorst: The Origins of Value, Oxford University Press 2005, 416 Seiten, Preis: 50 Dollar oder rund 47 Euro

Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 01.01.2006, Nr. 52 / Seite 49

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Zu viel Müll Erfinder der Kaffeekapsel bereut

Einst hat John Sylvan die Firma Keurig gegründet, die den Kaffee in Plastikkapseln in Amerika populär machte. Inzwischen plagt ihn wegen des Müllproblems ein schlechtes Gewissen. Mehr Von Franz Nestler

04.03.2015, 17:22 Uhr | Wirtschaft
Hawaii Lava bedroht Häuser von 4000 Menschen

Auf Hawaii bewegt sich die Lava des Kilauea-Vulkans weiter auf bewohnte Gebiete zu. Die Behausungen von rund 4000 Menschen sind in der aktuellen Flußrichtung bedroht. Mehr

27.10.2014, 14:07 Uhr | Gesellschaft
Rhein-Main Deutsche Bank lockt nicht nur Depotwechsler an

Die Deutsche Bank wächst in ihrer Region Frankfurt/Hessen-Ost auf breiter Front. Erfolg hat sie etwa mit Festgeldangeboten und einer Depotwechselprämie von 0,5 Prozent. Mehr

24.02.2015, 08:35 Uhr | Rhein-Main
Frankfurter Anthologie beschreibung eines gedichtes

Ernst Jandls beschreibung eines gedichtes, gelesen von Thomas Huber. Mehr

10.10.2014, 16:08 Uhr | Feuilleton
A land of aching hearts Willkürliche Aufteilung der Beute

Der unvermeidliche Kollaps des Osmanischen Reiches Ende 1918 war ein Wendepunkt in der Geschichte des Mittleren Ostens. Anstelle von Freiheit gab es für die Randgebiete des zerfallenen Reiches nur neue Herren. Mehr Von Michael Epkenhans

02.03.2015, 10:56 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.01.2006, 12:00 Uhr