Home
http://www.faz.net/-gr6-s0m4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

4000 Jahre Geldanlage

Von der Einführung der Zinsen in Mesopotamien weit vor Christi Geburt, über die Erfindung des Papiergeldes in China, bis zur Entstehung von Investmentfonds und anderen modernen Finanzprodukten im 20. Jahrhundert: "The Origins of Value" beschreibt, wie Finanzinnovationen in den vergangenen 4000 Jahren ...

Von der Einführung der Zinsen in Mesopotamien weit vor Christi Geburt, über die Erfindung des Papiergeldes in China, bis zur Entstehung von Investmentfonds und anderen modernen Finanzprodukten im 20. Jahrhundert: "The Origins of Value" beschreibt, wie Finanzinnovationen in den vergangenen 4000 Jahren die Welt verändert haben.

Der Leser erfährt, warum Kredite, Zinsen, Aktien, Anleihen oder Börsen entstanden sind. Er lernt zum Beispiel, wie im antiken Rom eine frühe Form des Aktieninvestments entwickelt wurde und was es mit dem ersten weltumspannenden Unternehmen auf sich hatte, der Dutch East India Company, die von Europa aus Asien eroberte. Neugierige entdecken, wie in Amsterdam der Handel mit Optionen und Futures zum Blühen kam und warum die Rothschilds nach dem Ende des Napoleonischen Krieges zwischen England und Frankreich die ersten Eurobonds auf den Markt brachten.

Geschrieben ist all das von wohlbekannten Ökonomen wie Robert Shiller, Niall Ferguson oder Valerie Hansen - auf Englisch. Und präsentiert wird es nicht als Paperback, sondern in einem dicken, schön ausgestatteten Bildband. Allen, die an Finanzgeschichte schon länger interessiert sind, wird der Band wenig aufregende Erkenntnisse bieten. Dafür macht er sich auf jedem Beistelltisch im Vorzimmer eines Vermögensverwalters oder Investmentbankers ganz prächtig.

chf.

William N. Goetzmann und K. Geert Rouwenhorst: The Origins of Value, Oxford University Press 2005, 416 Seiten, Preis: 50 Dollar oder rund 47 Euro

Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 01.01.2006, Nr. 52 / Seite 49

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Grüne Anleihen Unser Finanzplatz soll grüner werden

Die schwarz-grüne Landesregierung will das Thema Green Finance in Frankfurt fördern. Dabei sind Finanzgeschäfte mit gutem Gewissen ohnedies schon schwer in Mode. Mehr Von Tim Kanning, Frankfurt

14.10.2014, 11:54 Uhr | Rhein-Main
Festnahmen bei Protest gegen China

Immer wieder kommt es in Hongkong zu Protesten, seit Chinas Regierung festgelegt hat, wie viel - oder wie wenig - Freiheit sie Hongkong bei der Wahl seines nächsten Verwaltungschefs 2017 zugestehen will. Bei der Wahl werden Kandidaten der Opposition voraussichtlich ausgeschlossen. Mehr

02.09.2014, 11:35 Uhr | Politik
Der Geschäftsgang Ein Buchladen für Feinschmecker

Die Buchhandlung Weltenleser in Frankfurt liegt etwas versteckt und kann leicht übersehen werden. Ihre Buchauswahl ist besonders. Mehr Von Petra Kirchhoff

12.10.2014, 14:38 Uhr | Rhein-Main
beschreibung eines gedichtes

Ernst Jandls beschreibung eines gedichtes, gelesen von Thomas Huber. Mehr

10.10.2014, 16:08 Uhr | Feuilleton
Die Vermögensfrage Ein kleines Vermögen anlegen ist schwer

Will man nicht als Anlage-Schnäppchenjäger alle zwei Monate seine Anlage wechseln, sollte man 50.000 Euro kostengünstig auf Anleihen, Immobilien und Aktien streuen. Das klappt nur mit Hilfe von Investmentfonds. Mehr Von Volker Looman, Stuttgart

25.10.2014, 14:35 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.01.2006, 12:00 Uhr