http://www.faz.net/-gr3-rqtu

: Kleine Wunder

  • Aktualisiert am

WILL MAN EINEN ROMAN über den Naturforscher Alexander von Humboldt und den Mathematiker Carl Friedrich Gauß lesen, wenn man den Humboldt-Rummel im vorigen Jahr noch in Erinnerung und für Mathematik ohnehin nur schwach ausgeprägte Leidenschaften hat? Eher nicht. Deshalb ist es kein ganz kleines Wunder, ...

          WILL MAN EINEN ROMAN über den Naturforscher Alexander von Humboldt und den Mathematiker Carl Friedrich Gauß lesen, wenn man den Humboldt-Rummel im vorigen Jahr noch in Erinnerung und für Mathematik ohnehin nur schwach ausgeprägte Leidenschaften hat? Eher nicht. Deshalb ist es kein ganz kleines Wunder, daß der erst dreißigjährige Daniel Kehlmann in seinem sechsten Buch kaum mehr als ein Dutzend Seiten braucht, bis er den Leser am Haken hat. Man bleibt ebenso gern daran hängen wie im Fall von Juri Andruchowytsch, der beweist, daß sich aus den literarischen Verfahren der Postmoderne durchaus noch Funken schlagen lassen. Man muß nur wissen, wie. Andruchowytsch entwickelt einen Magischen Realismus ukrainischer Prägung, um uns poetisch und phantasievoll in die Karpaten zu entführen, in das vergessene Zentrum Europas. Karl-Heinz Ott, wie Andruchowytsch Mitte Vierzig, erzählt in seinem zweiten Roman die bizarre Geschichte einer rücksichtslosen Inbesitznahme: Ein Sonderling nistet sich im Leben einer Zufallsbekanntschaft ein und läßt sich nicht mehr vertreiben. Ott erzählt die Geschichte vom Seelenparasiten als Kammerspiel und Psychothriller.

          igl.

          Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.11.2005, Nr. 275 / Seite L4

          Weitere Themen

          Die Seele des Gorillas

          Tier-Ausstellung in Hamburg : Die Seele des Gorillas

          Es gibt kein Leben für den Menschen ohne das Tier: Eine Hamburger Ausstellung zeigt die Verwandtschaftsverhältnisse. Die phänomenale Schau regt an, das Verhältnis zwischen Mensch und Tier neu zu verhandeln.

          „Star Wars: Die letzten Jedi“ Video-Seite öffnen

          Kinotrailer : „Star Wars: Die letzten Jedi“

          „Star Wars: Die letzten Jedi“, 2017. Regie: Rian Johnson. Darsteller: Daisy Ridley, Adam Driver, Mark Hamill. Verleih: Disney. Kinostart: 14. Dezember 2014

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Roy Moore : Missbrauchsvorwürfe? Und wenn schon!

          Roy Moore will heute gegen den Willen des republikanischen Establishments Senator von Alabama werden. Der Missbrauchsskandal hat ihm geschadet, trotzdem hat er gute Chancen die Wahl zu gewinnen – auch weil eine Wählergruppe zu ihm hält, von der man es nicht erwartet hätte.

          Netflix veralbert seine Nutzer : Guckloch

          „Wer hat euch verletzt?“ Das Streamingportal Netflix forscht seine Nutzer aus und macht auf Twitter auch noch Witzchen darüber. Das kommt gar nicht gut an.
          Nicht nur Julia Klöckner lehnt ein Kooperationsmodell ab, auch andere führende Unionspolitiker haben für den Vorschlag wenig Begeisterung übrig.

          Kooperationsmodell : Union lehnt „KoKo“ ab

          Bei den Genossen wird der Vorstoß vom linken Parteiflügel intensiv diskutiert. Was der SPD wie eine echte Alternative scheint, stößt bei der Union jedoch auf wenig Begeisterung.
          Hemmungslose Bereicherung? Grasser und Plech im Gerichtssaal

          FPÖ-Schmiergeldaffäre : Wo woar mei Leistung?

          Einst galt Karl-Heinz Grasser als schillernde Gestalt der FPÖ. Nun wird dem Politiker vorgeworfen, systematisch an der Einwerbung von Schmiergeldern beteiligt gewesen zu sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.