Home
http://www.faz.net/-gr9-12ymf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Bibliothek

Flugs ich an Bord und aus ins Meer

Anfang des neunzehnten Jahrhunderts wurde in Dieppe die Mode lanciert, im Meer zu baden, und seit mehr als hundert Jahren nutzt tout Paris das Wochenende, um in die Normandie zu fahren. Am Strand und erst recht dahinter sieht es noch immer so aus, wie von Eugène Boudin, dem Meister des Himmels, auf ...

Anfang des neunzehnten Jahrhunderts wurde in Dieppe die Mode lanciert, im Meer zu baden, und seit mehr als hundert Jahren nutzt tout Paris das Wochenende, um in die Normandie zu fahren. Am Strand und erst recht dahinter sieht es noch immer so aus, wie von Eugène Boudin, dem Meister des Himmels, auf der Leinwand verewigt: Glückliche Kühe der Rasse Pie Normande liegen auf fetten Wiesen. Rassige Rennpferde und klobige Percheron-Kaltblüter trollen sich auf mit weißen Gattern eingefassten Koppeln. Apfelbäume betupfen im Frühjahr das sattgrüne Land mit rosa Blüten. Eine bucklige Kirche hier, ein stolzes Herrenhaus dort, und gleich daneben die von ihren britischen Besitzern restaurierte Fachwerkkate. Die Dörfer tragen Namen, die wir aus dem Feinkostladen kennen - Pont-l'Évêque, Camembert, Livarot. Ein Betonexzess wie am Mittelmeer aber blieb der Küste erspart, was einem Wunder angesichts der frühen touristischen Karriere gleicht und dem im besten Sinne wertkonservativen Charakter des Normannen zu verdanken ist. Dieser Reiseführer liefert neben Stadtporträts und Landschaftsbildern, bewerteten Unterkünften und Restaurants auch Tipps für Besichtigungen und Unternehmungen abseits hinlänglich bekannter Pfade. Zu nennen wären eine Radtour durch den Marais Vernier oder der Hinweis auf das städtische Auktionshaus von Bayeux. Darüber hinaus wird ein zeitgemäßes Bild der Normandie entworfen, das in journalistisch formulierten Essays etwa die Liebe der Normannen zum Atomkraftwerk erklärt. Dazu gibt es zehn Entdeckungstouren, darunter ein Rouen-Spaziergang mit Haute-Couture-Shooting-Star Nicolas Le Cauchois.

F.A.Z.

"Normandie" von Klaus Simon. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2009. 288 Seiten, zahlreiche Fotos, Stadt- u. Wanderpläne, herausnehmbare Faltkarte. Broschiert, 14,95 Euro.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.06.2009, Nr. 127 / Seite R4

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Zugfahrt durch Nordspanien Nur die Pilger kommen noch langsamer voran

Doch diese Gemächlichkeit ist ein großes Glück. Denn bei der Schienen-kreuzfahrt mit dem nostalgischen Hotelzug Transcantábrico erlebt man Galicien, Asturien, Kantabrien und das Baskenland mit genau der Gelassenheit, die Spaniens grünem Norden angemessen ist. Mehr

20.08.2014, 06:40 Uhr | Reise
München auf Italienisch Gschichten aus Monaco

Mit der Münchner U-Bahn kann man fast bis nach Florenz fahren. Von dort nach Rom sind es dann nur ein paar Schritte: Eine Anleitung zum italienischen Spaziergang durch München. Mehr

19.08.2014, 06:17 Uhr | Reise
Kroatien Die Fische spüren den nächsten Sturm

Keine Massen, keine spektakulären Strände, dafür Schafe und Gänsegeier: Im wilden Norden der kroatischen Insel Cres lernt man, dass weniger manchmal mehr ist. Mehr

28.08.2014, 11:49 Uhr | Reise
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 04.06.2009, 12:00 Uhr