http://www.faz.net/-gqz-747w4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 11.11.2012, 00:01 Uhr

Leser untersuchen „Der Herr der Ringe“ In Tom Bombadils Haus

Was ist Meister Tom Bombadil für eine Gestalt, wann und wie hat Tolkien den Alten Weidenmann entworfen? Wer ist Goldbeere, was bedeutet ihr Regenlied? Leser untersuchen und kommentieren eine Passage aus „Der Herr der Ringe“.

© Klett-Cotta

Teilnahmebedingungen

Als Teilnehmer räumen Sie dem Verlag Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH an Ihrem Beitrag ein einfaches, zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht ein. Sie gestatten uns, Ihren Beitrag oder Teile davon in sämtlichen Publikationen unseres Verlags zu veröffentlichen, ihn gleich in welcher Form wiederzugeben, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen. Sie sind außerdem damit einverstanden, dass eine Urheberbezeichnung nicht erfolgt. Das uns eingeräumte Nutzungsrecht umfasst insbesondere:
a) das Printrecht, das heißt das Recht, Ihren Beitrag in Zeitungen, Zeitschriften, Büchern und sonstigen Druckwerken zu veröffentlichen und in beliebiger Stückzahl und Auflage zu vervielfältigen und zu verbreiten;
b) das Recht zu digitalen Nutzung, das heißt das Recht, Ihren Beitrag in jedem elektronischen Format zu digitalisieren und den digitalisierten Beitrag zu speichern zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen. Hierzu gehört insbesondere die Befugnis zur Nutzung des Beitrags in elektronischen Ausgaben unserer Publikationen einschließlich Internet sowie auf mobilen Endgeräten. Das Recht zum Speichern bezieht sich auf sämtliche Speichermedien, wie z.B. CD-ROM, DVD, Festspeicher sowie das Recht zur Aufnahme und Recherche des digitalisierten Texts in elektronische Datenbanken, die Ihren Beitrag öffentlich zugänglich machen und zum Download anbieten. Das Recht zur Vervielfältigung und Verbreitung umfasst das Recht, den digitalisierten Beitrag in jedem elektronischen Format und auf sämtlichen Speichermedien zu vervielfältigen und über sämtliche technischen Übertragungsmöglichkeiten drahtlos – einschließlich mobilfunkgestützter Dienste – oder drahtgebunden anzubieten und zu verbreiten durch individuellen oder gesammelten Abruf, insbesondere per Videotext, Online-Dienste, Internet, Intranet, Extranet, Abo-Dienste, e-paper, Push- und Pull-Dienste, Handy-Dienste, SMS, MMS, über Apps und ähnliche Anwendungen, als RSSFeeds, Twitterdienste. Das Recht zur öffentlichen Zugänglichmachung umfasst das Recht, den digitalisierten Beitrag in jedem elektronischen Format und unter Nutzung jeder technischen Übertragungsmöglichkeit drahtlos – einschließlich mobilfunkgestützter Dienste – oder drahtgebunden öffentlich zugänglich zu machen, und zwar insbesondere über die vorgenannten Übertragungswege.
c) das Vertonungsrecht, das heißt das Recht, Ihren Beitrag durch jede Art der persönlichen Darbietung in akustischer Form (z. B. als Hörbuch, Podcast, im Hörfunk oder Fernsehen) in dem in b) bezeichneten Umfang zu nutzen.
d) das Bearbeitungsrecht, das heißt das zur Übersetzung Ihres Beitrags sowie zur sonstigen sinnwahrenden Bearbeitung, insbesondere Kürzung (bspw. in abstracts);
e) das Werberecht, das heißt das Recht, Ihren Beitrag in den vorstehenden Nutzungsformen zu Zwecken der Eigenwerbung für Verlag und die jeweiligen Verlagsobjekte zu nutzen;
f) die Befugnis, Dritten ein Nutzungsrecht an sämtlichen dieser eingeräumten Nutzungsrechte entgeltlich einzuräumen und/oder zu übertragen.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite   |  Artikel auf einer Seite
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Zukunft des Hörfunks Das digitale Radio braucht einen fairen Wettbewerb

Öffentlich-rechtlichen Sendern fällt es leicht, von UKW zu DAB+ zu wechseln, weil es dafür Gebührengeld gibt. Für lokale Privatkanäle geht es bei den Kosten um die Existenz. Die Politik muss sie sichern. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Siegfried Schneider

18.06.2016, 21:09 Uhr | Feuilleton
Kalifornien Buschbrände breiten sich weiter aus

Mehrere hundert Feuerwehrleute kämpfen weiter gegen Buschbrände, die seit Tagen im Süden Kaliforniens wüten. Hohe Temperaturen und die Trockenheit erschweren die Löscharbeiten. Inzwischen sind die Brände gefährlich nah an Wohngebiete herangerückt. Mehr

21.06.2016, 14:36 Uhr | Gesellschaft
2:1 gegen Rumänien Frankreich erlöst sich erst spät

Das war knapp: Unerwartet freche Rumänen ärgern den Gastgeber lange, letzten Endes jedoch vergeblich. Payet trifft kurz vor Schluss per Traumtor. Die große EM-Stimmung können Les Bleus beim 2:1 aber noch nicht verbreiten. Mehr Von Christian Eichler, Paris

10.06.2016, 23:03 Uhr | Sport
Bayern Wer hat den größten Zinken bei der Nasen-WM?

Groß und breit soll sie sein: Bei der Nasen-WM im bayerischen Langenbruck ist wieder das größte Riechorgan ausgezeichnet worden. Der Titel bei den Männern geht wie beim letzten Mal an einen Holländer. Mehr

19.06.2016, 17:37 Uhr | Gesellschaft
Vor dem EM-Auftakt DFB-Team übt sich im Schattenboxen

Wer spielt? Das Trainerteam der deutschen Nationalmannschaft legt vor dem ersten EM-Spiel gegen die Ukraine am Sonntag keine neue Spuren. Stattdessen wird vor der Reise nach Lille viel Optimismus verbreitet. Mehr Von Christian Kamp, Evian

10.06.2016, 18:24 Uhr | Sport
Glosse

Armer WDR!

Von Rose-Maria Gropp

Institution mit „Schwerpunkt auf Information und Kultur“? Wie der WDR, der einst verfemte Kunst rehabilitieren und ihr an einem öffentlichen Ort Raum geben sollte, sich selbst ad absurdum führt. Mehr 4