Home
http://www.faz.net/-gqz-747v2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Leser kommentieren „Der Herr der Ringe“ Was ist Meister Bombadil für eine Gestalt?

Wie könnte eine kommentierte Ausgabe von Tolkiens Hauptwerk „Der Herr der Ringe“ aussehen? Gemeinsam mit der Tolkien-Expertin Lisa Kuppler haben wir eine Textstelle ausgewählt, die wir zur Kommentierung durch die Tolkien-Leser freigeben.

© Klett-Cotta Vergrößern

Vor einigen Monaten erschien „Das Große Hobbit Buch“ im Verlag Klett-Cotta. Es enthält außer dem Romantext auch einen umfangreichen Anmerkungsteil, der Fragen zu Tolkiens Vorlagen und Einflüssen klärt und die Textgenese diskutiert.

Ein Prachtband, in der Tat – aber warum gibt es nichts Vergleichbares für den „Herrn der Ringe“? Und wie könnte eine kommentierte Ausgabe von Tolkiens Hauptwerk überhaupt aussehen?

Um das zu klären, haben wir gemeinsam mit der Tolkien-Expertin Lisa Kuppler eine Textstelle aus dem „Herrn der Ringe“ ausgewählt, die wir zur Kommentierung durch die Tolkien-Leser freigeben. Die Textstelle stammt aus dem Kapitel „In Tom Bombadils Haus“, sie nimmt dort in der jüngst erschienenen Ausgabe (Krege-Übersetzung, 2012) die Seiten 206 (beginnend mit „Als sie hinausschauten“) bis 212 ein (bis „… gab ihn lächelnd zurück.“).

Wir bitten nun alle Interessierten bis zum 18. November um Kommentare, die den Text auf wissenschaftlicher Basis erhellen, so wie das analog im „Großen Hobbit-Buch“ geschieht. Worauf wird in einzelnen Passagen (Hügelgräber, tote Könige und Königinnen usw.) angespielt, was ist Meister Tom Bombadil für eine Gestalt, wann und wie hat Tolkien den Alten Weidenmann entworfen? Wer ist Goldbeere, was bedeutet ihr Regenlied?

In unserem Textauszug sind die Absätze numeriert. Wer eine bestimmte Stelle kommentieren möchte, soll bitte die betreffende Absatznummer an den Beginn seiner Lesermeinung stellen.

Die hilfreichsten Hinweise sollen bearbeitet in einen kommentierten Abdruck der Passage eingehen, der am 2. Dezember 2012 im großen „Tolkien Spezial“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung veröffentlicht wird.

Unter den Teilnehmern verlosen wir drei Vierteljahresabonnements der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Die Teilnahmebedingungen und der Textauszug finden sich hier.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Zugucken beim Zocken Passivspieler im Pixelrausch

Anderen dabei zuschauen, wie sie daddeln? Was komisch klingt, ist längst zur Massenbewegung geworden – die viele neue Stars hervorgebracht hat. Mehr Von Klaus Ungerer

25.05.2015, 13:18 Uhr | Gesellschaft
Tolkien-Quiz Acht Stunden Hobbit in acht Fragen

Die Hobbit-Kinotrilogie ist komplett. Zum Lernen der wichtigsten Namen und Verwandtschaftsbeziehungen war ausreichend Zeit. Hefte raus, Quiz. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

12.12.2014, 13:00 Uhr | Feuilleton
Rückkehr des Newsletters Die Tür eintreten, bevor die Leute die Augen öffnen

Kommt per E-Mail, kann klug, krawallig oder doof sein, ist einerseits aufdringlich, lässt sich andererseits schnell wegklicken - und hat vor allem wachsenden Erfolg: Über die erstaunliche Renaissance des Newsletters. Mehr Von Stefan Niggemeier

27.05.2015, 11:12 Uhr | Feuilleton
Trailer Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere

Am 10. Dezember läuft der Hobbit 3 an. Geschlagen wird die finale Schlacht der fünf Heere. Mehr

09.12.2014, 15:35 Uhr | Feuilleton
Tödliches Bahnunglück Ermittlungen gegen Traktorfahrer

Zwei Menschen starben, als im Münsterland ein Zug mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug kollidierte. Trägt der Traktorfahrer die Verantwortung? Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Mehr

17.05.2015, 11:51 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 11.11.2012, 00:01 Uhr