Home
http://www.faz.net/-hoj
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Sachbücher der Woche

Dieter Hoffmann-Axthelm: Berlin-Testament Volle Breitseite auf Berlin

Sie ist die europäische Stadt mit der geringsten Verdichtung und der größten Dehnung: Dieter Hoffmann-Axthelm erklärt, was in Politik und Planung der Hauptstadt alles schiefläuft. Mehr Von Michael Mönninger 8

Max Raphael: Die Hand an der Wand Um die Ecke malen war gar kein Problem

Was haben sich unsere Vorfahren dabei gedacht, als sie auf die Wände ihrer Höhlen zeichneten? Auch der Kunstphilosoph Max Raphael kann darüber nur spekulieren, aber er tut es auf umsichtige Weise. Mehr Von Peter Geimer 1

André Aleman: Wenn das Gehirn älter wird Auch Sinn für Humor soll helfen

Mehr Wortschatz, mehr Gleichgültigkeit: Der holländische Neuropsychologe André Aleman über das alternde Hirn. Mehr Von Stephan Wackwitz 4

Roland Kanz: Die Brüder Casanova Professor Casanova kannte die Regeln der Kunst

Verschollener Abbé, zwei Künstler und ein Abenteurer mit großer literarischer Wirkung: Roland Kanz verfolgt die Lebensläufe von vier Brüdern, die einen sehr berühmt gewordenen Namen trugen. Mehr Von Ulrich Pfisterer 6

Horst Bredekamp: Der schwimmende Souverän Souverän ist, wer über die Badeanstalt verfügt

Vor genau 1200 Jahren starb in Aachen Karl der Große. Zur Wiederkehr des Todestages deutet der Kunsthistoriker Horst Bredekamp das Herrschaftsverständnis des Kaisers neu. Das gemeinsame Bad spielt darin eine zentrale Rolle. Mehr Von Andreas Platthaus 5

Johannes Fried: Karl der Große. Der Kriegsherr als Erneuerer von Wissen und Gelehrsamkeit

Herrschen im Dienste Gottes: Der Frankfurter Historiker Johannes Fried erweckt mit seiner Biographie Karls des Großen das frühe Mittelalter zu glanzvollem Leben. Mehr Von Steffen Patzold 6

Mehr Sachbücher der Woche
1 2 3 5  
   
 

Anson Rabinbach und Sander L. Gilman: The Third Reich Der Überbau des Schreckens

Das „Dritte Reich“ in Dokumenten: Eine monumentale Sammlung zeigt, wie das Volk von der Propaganda ideologisch bearbeitet wurde. Mehr Von Willi Oberkrome

Rezension: #Akzeleration Eine Raumfahrt, die ist lustig, eine Raumfahrt, die ist links

Kapitalströme und neue Formen der Klassenmacht gesucht! Ein „Manifest für eine akzelerationistische Politik“ weist der hippen Linken den Weg. Mehr Von Helmut Mayer 4

S. Frederick Starr: Lost Enlightenment Der Kampf um die muslimische Vernunft

S. Frederick Starr behauptet: Vor tausend Jahren lag das Zentrum der Aufklärung in Zentralasien. Doch warum konnte sich der rationale Islam dann nicht durchsetzen? Mehr Von Jürgen Osterhammel 2 7

Paul Verhaeghe: Und ich? Schon Kleinkinder sollten gut aufgestellt sein

Der Psychoanalytiker Paul Verhaeghe prangert in seinem neuen Buch die seelischen Kosten des gesellschaftlichen Erfolgsdrucks an. Mehr Von Markus Huber 3

Arne Karsten und Olaf B. Rader: Große Seeschlachten Breitseiten der maritimen Schlachtengeschichte

Auch Österreich hatte einmal einen siegreichen Admiral! Arne Karsten und Olaf Rader bündeln in zwölf Schlachtbeschreibungen auf beeindruckende Weise 2500 Jahre Seekriegsgeschichte. Mehr Von Sönke Neitzel 2 7

Jean-Michel Nectoux: Fauré Sein Erfolg in noblen Salons war dem Nachruhm nicht förderlich

Ein Großer der französischen Musik, der immer noch zu entdecken ist: Jean-Michel Netcoux’ einnehmende Biographie des Komponisten Gabriel Fauré Mehr Von Jan Brachmann 1

Christian Fuchs und John Goetz: Geheimer Krieg Die Drohnen fliegen, und die Verfassung ist geduldig

Doch Polizeieinsätze werden nicht helfen: Die Reporter Christian Fuchs und John Goetz spüren dem deutschen Beitrag zum amerikanischen „Krieg gegen den Terror“ nach. Mehr Von Michael Hochgeschwender 1 3

Stanislaw Belkowski: Wladimir. Die ganze Wahrheit über Putin Den Herrn des Kremls bremst die Überfrau

Wenn Paranoia als Sinn für die Realität gelten muss: Der Moskauer Kremlkundler Stanislaw Belkowski analysiert Wladimir Putins Verhältnis zur Macht und zu seinen russischen Landsleuten. Mehr Von Kerstin Holm 4

One Hundred Letters from Hugh Trevor-Roper Mein Herz ist ein etwas komplizierter Gegenstand

Zugeknöpft sieht anders aus: Der britische Historiker Hugh Trevor-Roper zeigt in seinen Briefen sein wahres Wesen. Mehr Von Gina Thomas

Jutta Person: Esel Man sollte sich bei diesem Tier nicht stur stellen

Aus der Literatur ist er nicht wegzudenken und auch die Philosophie ging an ihm nicht vorbei: Jutta Person hat dem Esel ein sehr einnehmendes Porträt gewidmet. Mehr Von Helmut Mayer 7

Sigmund Freud/Martha Bernays „Die Brautbriefe. Band 2“ Am Traunsee flog ihm der Weltenplunder an den Kopf

Schlaflos mit Flaubert: Der zweite Band der Brautbriefe von Sigmund Freud und Martha Bernays zeigt schon einige Neigungen des späteren Begründers der Psychoanalyse. Mehr Von Andreas Mayer

Hannah Arendt: Wahrheit gibt es nur zu zweien Collagiertes Lebensbild

Meisterin des Briefverkehrs: Aus der schriftlichen Korrespondenz Hannah Arendts mit ihren Freunden filtert Ingeborg Nordmann zwar kein neues Material, dafür eröffnet sie einen neuen Zugang zu der Philosophin. Mehr Von Matthias Kross 2

Carl Einstein: Über Georges Braque und den Kubismus Weg mit der Wirklichkeit

In einer als Monographie getarnten kunsttheoretischen Abhandlung feiert Carl Einstein 1934 die Bildermacht des malenden Revolutionärs Georges Braque. Mehr Von Anne Kohlick 1

Klaus Theweleit: Buch der Königstöchter Weg mit der Prinzessin und her mit dem Land

Wäre es doch nur um Sex gegangen! Aber bei Königstöchtern hatten antike Helden und koloniale Eroberer anderes im Sinn: Klaus Theweleit hält bei „Pocahontas II“. Mehr Von Oliver Jungen 2

Karim El-Gawhary: Frauenpower auf Arabisch Sie haben den Schlüssel zur Zukunft in der Hand

Frauenpower ist der Motor der Arabellion: Der Journalist Karim El-Gawhary porträtiert ungewöhnliche Araberinnen, die ihr Schicksal nicht länger klaglos hinnehmen. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch 2

Thalia Gigerenzer: Gedächtnislabore Die Zeit der Putzmittel ist vorbei

Operation Erinnerung: Thalia Gigerenzer hat untersucht, wie die ostdeutschen Heimatmuseen sich nach der Wende neu aufgestellt und die Mythen der DDR-Geschichte abgeschüttelt haben. Mehr Von Regina Mönch 3

Colin McEvedy: Städte der Klassischen Welt Eine Kleinstadt allein gegen die Heere Persiens?

Er war der Meister der Geschichtsatlanten, aber in seinem nachgelassenen Kompendium über die Städte der Antike liefert der Engländer Colin McEvedy eine Wundertüte ab. Mehr Von Andreas Kilb 2

Jörg Zipprick: Die Erfinder des guten Geschmacks Ein Buch wie Kartoffelbrei aus der Tüte

So schmeckt Satansbraten mit Apokalypse-Sauce: Der ehemalige Restaurantkritiker Jörg Zipprick serviert mit seiner Kulturgeschichte der Köche ein seltsames Menü. Mehr Von Jakob Strobel y Serra 1

Adam Fletcher: Wie man Deutscher wird Schlager hassen, aber alle auswendig können

Ist es die Ironieresistenz oder doch eher die Neigung, „tschüüüs“ zu sagen? Der Engländer Adam Fletcher macht sich Gedanken darüber, was die Deutschen auszeichnet. Mehr Von Jürgen Kaube 5

Harry Kunz und Thomas Steensen: Föhr Lexikon Zu Gast bei Brarens

A wie „Aal“ und B wie „Biikebrennen“: Harry Kunz und Thomas Steensen tragen Wissenswertes und Abseitiges über die Nordseeinsel Föhr zusammen. Mehr Von Jürgen Kaube 2

1 2 3 5  

German, please

Von Michael Hanfeld

Wird die Deutsche Welle bald ausschließlich auf Englisch senden? Alle schütteln den Kopf. Peter Limbourg gibt genügend Grund für viele Fragen - aber auch für eine Antwort: Die Deutsche Welle spricht die Sprache des Geldes. Mehr 3