Home
http://www.faz.net/-gr0-16txs
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 09.06.2010, 12:32 Uhr

Zufallsfund: Rimbaud-Fotografie Schemen im Jemen

Vom Lyriker zum Waffenhändler: Vor zwei Monaten tauchte eine Fotografie des französischen Dichters Arthur Rimbauds auf, das ihn in Aden zeigt. Jetzt wurde die Echtheit des Bildes bestätigt.

© AFP Libraires Associes / addoc-photos agency Arthur Rimbaud, der Dichter mit der interessanten Zweitkarriere. Das Bild wurde auf einem Flohmarkt gefunden

Es ist das einzige Foto, das Arthur Rimbaud (1854 bis 1891) im besten Mannesalter zeigt: vor zwei Monaten wurde es der Öffentlichkeit präsentiert, per Zufall hatten es zwei Buchhändler gefunden. Es ist auch umgehend verkauft worden. Weltweit wurde es kopiert und kommentiert. Das Nachrichtenmagazin „L'Express“, das es der Menschheit offenbarte, legt nun weiteres Material vor: das Porträt ist zweifellos echt.

Jürg     Altwegg Folgen:

Die Publikation hat es ermöglicht, weitere Personen zu identifizieren. So wurde auf dem Bild der Forscher und Abenteurer Edouard-Henri Lucereau erkannt. Man weiß genau, wann Lucerau im Hotel Univers in Aden war,
auf dessen Terrasse die Aufnahme entstand: 1880, im August - während Rimbauds erstem Aufenthalt. Lucereau war von der französischen Regierung beauftragt worden, die Quelle eines Nebenflusses des Nils zu suchen.

Mehr zum Thema

Wer ist der Mann, den sie „Pyjama“ nennen?

Auch die anderen Figuren des Fotos erregen die Phantasie der Rimbaud-Gemeinde, der Älteste auf
dem Gruppenporträt geistert wegen seines Anzugs als „Pyjama“ durchs das Internet. Die Befürchtungen sind widerlegt: Die Legenden von Rimbauds ewiger Jugend und dichterischem Genie hat das erste Bild, das ihn als Erwachsener und in seiner Zeit als Waffenhändler zeigt, nicht beschädigt. Der Mythos lebt.

Rimbaud-1 © AFP Vergrößern Er ist's: Arthur Rimbaud, zweiter von rechts, aufgenommen 1880 in Aden (Jemen) vor dem Hotel Univers


Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Shackletons Reise für Kinder Eine Geschichte vom Scheitern und vom Siegen

Die Geschichte seiner Endurance-Expedition ist womöglich die größte Heldensage des zwanzigsten Jahrhunderts: Ein Bilderbuch zeichnet Ernest Shackletons Antarktisreise nach. Doch wo bleibt der Aufbruch ins Unbekannte? Mehr Von Freddy Langer

05.02.2016, 14:54 Uhr | Feuilleton
Jemen Tote bei Selbstmordattentat in Aden

Bei einem Selbstmordattentat in der jemenitischen Hafenstadt Aden wurden am Sonntag mindestens vier Menschen getötet und zahlreiche Menschen verletzt. Die Explosion ereignete sich vor dem Haus des Sicherheitschefs der Stadt. Bei den Toten soll es sich um Leibwächter des Sicherheitschefs handeln. Mehr

18.01.2016, 14:55 Uhr | Politik
Bühnenunfall in Pisa Ermittlungen nach Tod eines Schauspielers

Ein Schauspieler soll bei einer Theateraufführung in Pisa den Selbstmord durch Erhängen simulieren – und ist am Ende tatsächlich tot. Jetzt ermittelt die Polizei gegen die Verantwortlichen. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

07.02.2016, 22:50 Uhr | Gesellschaft
Brennendes Frittierfett Dichter Rauch über Hochhaus in Sydney

Mehrere Löschzüge rückten am australischen Nationalfeiertag aus, nachdem ein Brand im Erdgeschoss des Gebäudes gemeldet worden war. Grund für das Feuer war offenbar eine Fritteuse in einem Restaurant. Mehr

26.01.2016, 08:53 Uhr | Gesellschaft
Die Fitzgeralds in Alabama Unterwegs in einer klapprigen Rostlaube

The Cruise of the Rolling Junk von F. Scott Fitzgerald war bis zum Jahr 2011 in Vergessenheit geraten. In deutscher Sprache erscheint die Geschichte eines 1200-Meilen-Roadtrips jetzt als Die Straße der Pfirsiche. Mehr Von Paul Ingendaay

03.02.2016, 17:12 Uhr | Feuilleton
Glosse

Liebesspiele

Von Hubert Spiegel

Buchhandlungen sind das Paradies der Literatursüchtigen. Laut einer Umfrage eigenen sie sich jedoch nicht nur zur Beschaffung von neuem Lesestoff, sondern auch als idealer Ort zum Anbandeln. Mehr 2 3

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“