http://www.faz.net/-gr2

Asli Erdogan : Wenn ich träume, bin ich im Gerichtssaal

Die Schriftstellerin Asli Erdogan befindet sich nach monatelanger Haft auf freiem Fuß, doch der Prozess gegen sie läuft in der Türkei weiter – einem Land, in dem die Wahrheit nur noch geflüstert wird. Eine Begegnung in Frankfurt.

Jeden Monat aktuell : Krimi-Bestenliste

Für die Sonntagszeitung und den Sender Deutschlandradio Kultur wählt eine Experten-Jury an jedem ersten Sonntag im Monat die besten Kriminalromane und Thriller aus – ein repräsentativer Überblick.

Seite 10/11

  • Michel Tournier, hier auf einer Aufnahme aus dem Jahr 2005

    Michel Tournier ist tot : Merci la vie

    Michel Tournier ist gestorben: François Mitterrand hatte den französischen Schriftsteller, der Deutschland liebte, für den Nobelpreis vorgeschlagen – er hätte ihn verdient gehabt.
  • Der junge Held muss sich nach einem Seeunglück unter Kabeljaufischern vor Neufundland bewähren: Die Neuausgabe von Rudyard Kiplings Seefahrerroman „Über Bord“ (Im Original: „Captains Courageous“), erschienen bei der Edition Büchergilde und übersetzt von Gisbert Haefs,  hat Christian Schneider illustriert.

    Schriftsteller Rudyard Kipling : Dieser Dschungel ist kein Kindertraum

    Die erste deutschsprachige Biographie und viele Erstübersetzungen lassen den „Mogli“-Erfinder Rudyard Kipling in neuem Licht erscheinen. Vieles klingt großspurig, zuweilen arrogant. Doch alles fasziniert durch sein unverblümtes Staunen.
  • Der Konsum hat das politische Manifest von 1989 ersetzt: Die Goldstatue von Mao Zedong ist fünfzig Kilo schwer und sechzehn Millionen Dollar wert.

    China : Im Griff des Goldes

    Der schnöde Mammon ist zur Religion des chinesischen Volkes geworden, die Menschen werden von Kapitalismus und Diktatur in die Zange genommen.
  • Zwei Langhaarriesen: Peter Sloterdijk (links) und Thomas Gottschalk

    „Der kleine Prinz“ : Peter Sloterdijk auf Abwegen

    In Berlin trafen sich Thomas Gottschalk und Peter Sloterdijk, um des Philosophen neue Übersetzung von „Der kleine Prinz“ zu erörtern. Wer dabei für die Seele und wer für den Geist zuständig war, blieb überraschend unklar.
  • Swetlana Alexijewitsch : Die Russen ertragen keine Freiheit

    Sie bewundert die Energie der Ukrainer und die Weisheit Angela Merkels, ist aber auch froh, dass die Weißrussen von ihren Oligarchen nicht so schamlos ausgeplündert werden. Ein Gespräch mit der Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch.