http://www.faz.net/-gr0

Stockholm-Kommentar : Ishiguros Nobel-Appell

Souveräne Worte eines bescheidenen Preisträgers: In seiner Rede zur Verleihung des Literaturnobelpreises fordert Kazuo Ishiguro den Westen zum Verlassen der Erste-Welt-Komfortzone auf.

Jeden Monat aktuell : Krimi-Bestenliste

Für die Sonntagszeitung und den Sender Deutschlandradio Kultur wählt eine Experten-Jury an jedem ersten Sonntag im Monat die besten Kriminalromane und Thriller aus – ein repräsentativer Überblick.
Frank-Walter Steinmeier vergangene Woche im Schloss Bellevue

Schriftsteller in Bellevue : Steinmeiers beste Rolle

Frank-Walter Steinmeier fühlt sich seit Jahren hingezogen zur Literatur – nur folgte daraus leider nichts für seine Politik, seine Sprache. Kann es sein, dass sich das jetzt ändert?

Amazon geht in den Buchhandel : In der Offensive

Amazon will mit seinen eigenen Büchern in den Buchhandel. Der Konzern hat einen Vertrag mit einem großen Zwischenhändler abgeschlossen. Dadurch bedroht sind vor allem die Verlage. Für sie brechen noch härtere Zeiten an. Ein Kommentar.
James Baldwins Grabstein am Friedhof Ferncliff in Hartsdale.

30. Todestag James Baldwins : An seinem Grab

Noch heute lesen sich die Bücher der Bürgerrechts-Ikone James Baldwin wie die eines klugen Zeitgenossen. Besucht man sein Grab, überrascht ein paradoxer Ort. Ein Besuch in Hartsdale.
Der späte Vater und sein später Sohn reden miteinander: Martin Walser in einer Aufnahme aus dem Jahre 1960.

Martin Walser : Horch mal, Jakob, jetzt kommt’s

Im Gespräch mit Jakob Augstein erzählt Martin Walser seine Biographie: „Das Leben wortwörtlich“, eine Zwiesprache zwischen einem Vater und einem Sohn, die einander erst spät entdeckten.