Home
http://www.faz.net/-gr0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Biografie von Edith Tudor-Hart Die Frau, die Kim Philby erfand

Berühmte Fotografin, alleinerziehende Mutter und Spionin im Dienst der Sowjets: Peter Stephan Jungk schreibt die Geschichte von Edith Tudor-Hart. In der Romanbiografie stellt er kritische Fragen an seine verblichene Tante. Mehr Von Michael Schrott 5

Wettlesen um den Bachmannpreis Immergrüner Psychoterror

Bei sonnigen Höchsttemperaturen bekommen beim Bachmannpreis in Klagenfurt gleich mehrere Autoren die Schärfe des Kritikerurteils zu spüren. Von Bonsai-Barock und einem riesigen Floskel-Haufen war da die Rede. Mehr Von Jan Wiele 3 3

Josef Haslinger zum 60. Feind des Machtgeplänkels

Sein Roman „Opernball“ hat es gezeigt: Wie kaum ein Autor der Gegenwart beherrscht Josef Haslinger die Fähigkeit, eine Welt zu erfinden, die morgen unsere sein könnte. An diesem Sonntag wird er 60 Jahre alt. Mehr Von Morten Freidel 9

Wettlesen um den Bachmannpreis Gottesteilchen im Textbeschleuniger

Wenn Germanisten sterben, hinterlassen sie mehr W-Fragen als andere Leute: Was heißt das für die Reportageliteratur? Wohin mit diesen Figuren? Und wie wird der Auftritt einer Umstrittenen? Rückblick und Ausblick in Klagenfurt. Mehr Von Jan Wiele 4

E-Book-Kolumne „E-Lektüren“ Texte von Freunden und Freunden von Freunden

Lust und Last der Konzentration: Das E-Book-Projekt „Fiktion“ will anspruchsvoller Literatur einen Weg ins Digitale bahnen und setzt dabei auf eine neue Darstellungstechnik – mit gemischtem Erfolg. Mehr Von Elke Heinemann 0

Bezahlung pro Seite bei Amazon „Ein Eingriff in den intimen Dialog des Lesers mit dem Buch“

Mit 0,006 Dollar pro gelesener Seite ist das neue Autorenhonorar beim Amazon-Abo „Kindle unlimited“ ohnehin nicht gerade üppig. Jetzt überlegen Autoren, wie es das Lesen verändert. Und das Schreiben. Mehr 8 8

Bachmann-Wettbewerb 2015 Männer zu Affen, Frauen zu Preisen

In Buxtehude möchte man nicht begraben sein und in Klagenfurt kein Bein verlieren. Deshalb hat Nora Gomringer mit ihrer „Recherche“ den Bachmann-Wettbewerb verdient gewonnen. Mehr Von Jan Wiele, Klagenfurt 1 3

Bachmann-Preis 2015 Eine Verstörungskomödie mit offener Schuldfrage

Sie galt nach ihrer fulminanten Lesung als Favoritin bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt: Am Sonntag hat die Jury Nora Gomringer den Ingeborg-Bachmann-Preis verliehen. Mehr 1 4

Frankfurter Anthologie Günter Grass: „Kot gereimt“

Sind wir im Bereich des Sexuellen durch Kunst und Unterhaltung schon relativ abgestumpft, empfinden wir die genaue Anschauung des Stuhlgangs noch immer als Tabubruch. Dieses Kot-Gedicht hat jedoch einen doppelten Boden. Mehr Von Albrecht Schöne 2 4

Neues Buch von Jaron Lanier Alle sollen ihre Daten so teuer wie möglich verkaufen

In seinem neuen Buch erweist sich Jaron Lanier als eine Art Schwejk des digitalen Zeitalters und verrät, wie sein Widerstand gegen das Silicon Valley ins Rollen kam. Nur sein Lösungskonzept überzeugt nicht. Mehr Von Uwe Ebbinghaus 1 4

Roman „Finale Berlin“ Empörungsreporter in der Albtraumwelt

Heinz Reins wiederentdeckter Roman „Finale Berlin“ ist voller schauerlicher Szenen. Neben Kempowskis „Echolot“ schildern wohl nur wenige Bücher so beklemmend das Kriegsende 1945. Mehr Von Wolfgang Schneider 12

„Weggepustet“ von Rob Biddulph Der Drachen steigt, stark bläst der Wind

Einmal Dschungel und zurück: In Rob Biddulphs Bilderbuch „Weggepustet“ verweht es nicht nur den Pinguin Blau aus der Antarktis - und nicht nur die Freundeschar wieder retour. Mehr Von Irene Bazinger 0

Roman „Mein Sommer mit Mucks“ Wildfremde Menschen

Zonja weiß noch nicht recht, was das ist mit diesem Jungen, und erst recht nicht, was er hat. Dann ist er weg. In „Mein Sommer mit Mucks“ erzählt Stefanie Höfler von einer Liebe und einem Loch. Mehr Von Fridtjof Küchemann 0

Gewinnertext Klagenfurt 2015 Nora Gomringer: „Recherche“

In einem Mehrfamilienhaus hat sich ein dreizehn Jahre alter Junge in den Tod gestürzt. Wer trägt die Schuld? Am Ende gar der Leser? Eine Verschwörungskomödie mit vielen offenen Fragen. Mehr Von Nora Gomringer 3

Russische Druckgrafik Die Sonne für die Nacht ist blendend

Das Joch der Wirklichkeitsschilderung abwerfen und die Welt neu konstruieren: Die deutsche Nationalbibliothek in Leipzig zeigt Druckgrafik der russischen Avantgarde. Mehr Von Kerstin Holm 3 11

Lektorin Katharina Raabe Die osteuropäische Literatur existiert nicht

Siebzehn Sprachen, unbekannte Traditionen und ein paar Gestalten, die plötzlich einer großen „kleinen Literatur“ ans Licht verhelfen: Die Lektorin Katharina Raabe spricht über die Schriftsteller Osteuropas, ihre Lage und ihre Übersetzer. Mehr Von Sandra Kegel 18

Zum Tod von James Salter Eine kurze Geschichte der Sehnsucht

Dem amerikanischen Schriftsteller James Salter brachte sein meisterhaftes Formbewusstsein nicht die verdiente Anerkennung. Jetzt ist er im Alter von neunzig Jahren gestorben. Mehr Von Patrick Bahners 2