Home
http://www.faz.net/-gr0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

John Green im Gespräch Das Internet lenkt ab vom Schmerz

Der Roman „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ hat John Green berühmt gemacht. Jetzt kommt auch „Margos Spuren“ ins Kino. Warum stellen Jugendliche die klügsten Fragen? Was verbindet Internet und Roman? Ein Gespräch. Mehr Von Lisa Goldmann 3 5

Ulrich Peltzers neuer Roman Die Geschäfte des Sylvester Lee Fleming

Versichern und alles Weitere der Versicherung überlassen? Du bist des Teufels, wenn Du diesen Rat annimmst! Ulrich Peltzers Roman „Das bessere Leben“ wirft sich kühn in den Fluss der Weltrisikogesellschaft. Mehr Von Patrick Bahners 2

Monopol in der Buchbranche Autoren klagen Amazon an

Buchhändler, Autoren und Agenten haben das amerikanische Justizministerium beauftragt, Amazons Praktiken auf dem Buchmarkt zu prüfen. Das Unternehmen missbrauche seine Monopolstellung. Mehr Von Sandra Kegel 7 2

Kochbuchkolumne „Esspapier“ Präzision und Aufwand

Das neue Buch von Alfons Schuhbeck ist nach Festtagen gegliedert und enthält viele traditionelle Rezepte. Und da zeigt sich, dass die gute, alte, deutsche Küche seine eigentliche Stärke ist. Mehr Von Jürgen Dollase 2

Zum Tod von E.L. Doctorow Erst Ragtime, dann das Oratorium

Am Dienstag starb der New Yorker Schriftsteller E. L. Doctorow, ein permanenter Erneuerer der Literatur. Das ist das Schlechteste, was der amerikanischen Literatur passieren konnte. Mehr Von Jan Wilm 10

Autor Dieter Kühn gestorben In weiter Ferne, so nah

Er bot einen völlig neuen Blick auf das Mittelalter, schrieb aber auch Kinderbücher. Mit Musils Möglichkeitssinn spielte er leichtfüßig und klug alternative Verläufe der Weltgeschichte im Roman durch: Zum Tod von Dieter Kühn. Mehr Von Tilman Spreckelsen 1 16

Sperranlage in Israel Die neue Mauer steht im Orient

Im Jahre 1982 schrieb Peter Schneider in seinem Buch „Der Mauerspringer“ über das geteilte Berlin. Jetzt führt ihn ein Besuch in Israel an einen Grenzwall, wie er ihn noch nie gesehen hat. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Peter Schneider 33

Frankfurter Anthologie Ezra Pound: „In einer Station der Metro“

Es ist eines der kürzesten Gedichte der Weltliteratur. Aber sind die beiden Verse Ezra Pounds überhaupt ein Gedicht? Die Antwort fällt nicht schwer, sie rührt an das Grundprinzip von Lyrik. Mehr Von Kurt Drawert 13

Charbs „Brief an die Heuchler“ Beeilt euch, wenn ihr noch ein wenig lachen wollt!

Charb und wie er die Welt sieht: Zwei Tage vor seiner Ermordung schloss der Chefredakteur von „Charlie Hebdo“ ein Pamphlet ab. „Brief an die Heuchler“ erscheint jetzt in deutscher Sprache. Mehr Von Andreas Platthaus 19 37

Harper Lees Debüt erscheint Der zweite Hit der Spottdrossel

Mit „Wer die Nachtigall stört“ schrieb Harper Lee einen Klassiker des zwanzigsten Jahrhunderts. Jetzt erscheint ihr bisher unveröffentlichtes Debüt, das sich zum berühmten Nachfolger verhält wie Mr.Hyde zu Dr.Jekyll. Mehr Von Felicitas von Lovenberg 12

Neues Buch von Jaron Lanier Alle sollen ihre Daten so teuer wie möglich verkaufen

In seinem neuen Buch erweist sich Jaron Lanier als eine Art Schwejk des digitalen Zeitalters und verrät, wie sein Widerstand gegen das Silicon Valley ins Rollen kam. Nur sein Lösungskonzept überzeugt nicht. Mehr Von Uwe Ebbinghaus 1 4

„Jules Ratte“ von Peter Hacks Der Nager, der am Wissen knabbert

Was macht eine Schülerin, deren Bücher von einem nimmersatten, grauen kleinen Albtraum weggefressen werden? Im kurzen, sehr vergnüglichen Lehrgedicht „Jules Ratte“ weiß Peter Hacks die Antwort. Mehr Von Dietmar Dath 2

Silas Matthes: „Miese Opfer“ Auf einmal ist das Messer da

Muss man sich alles gefallen lassen? Und wenn man sich dann wehrt: Wie kommt man da wieder heraus? In seinem Jugendbuchdebüt „Miese Opfer“ erzählt Silas Matthes von zwei Freunden, die gemobbt werden. Mehr Von Fridtjof Küchemann 1

Suhrkamp-Aktionär Hans Barlach Er spielte alles oder nichts

Als Miteigentümer des Suhrkamp Verlags hatte er sich jahrelang einen erbitterten Rechtsstreit mit der Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz geliefert: Der Hamburger Medienunternehmer Hans Barlach ist tot. Mehr Von Sandra Kegel 14 17

Maxim Biller über Deutschland Ein Friedhof für Langweiler

In Deutschland gibt es keine gute Zeitung und kein gutes Theaterstück; deutsche Autoren sind Langweiler. Dies und mehr hat Maxim Biller in einem Interview der Zeitung „Jediot Ahronot“ erklärt. Mehr Von Hans-Christian Rößler 22 17

Youtuberin Marie Lopez Zwanzig Jahre und ein bisschen weise

Mit beunruhigend vernünftigen Ratschlägen stürmt die Youtuberin Marie Lopez die französische Bestsellerliste. Wer ist diese junge Dame? Mehr Von Annabelle Hirsch 1 5

Zum Tod von Gerhard Zwerenz Faktotum linker Hand

Er nannte sich selbst einen Proleten und mischte regelmäßig den deutschen Buchmarkt auf. Zeitlebens rieb er sich an der Bundesrepublik, für die er sogar im Parlament saß. Mehr Von Jan Wiele 1 6