Home
http://www.faz.net/-gr0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Unterstützung des Buchhandels Ein Milliönchen?

Kulturstaatsministerin Monika Grütters setzt sich für inhabergeführte, unabhängige Buchhandlungen ein: mit einer Million Euro. Ist das in einer milliardenschweren Branche sinnvoll? Mehr Von Hubert Spiegel 8 3

Gespräch mit Martin Amis Das Buch, das mein deutscher Verlag abgelehnt hat

Sein deutscher und sein französischer Verlag haben diesen Holocaust-Roman abgelehnt, in England ist er heute erschienen: Ein Gespräch mit Martin Amis über die Gründe. Mehr 8 4

Gerichtsurteil Geschäftsführung von Suhrkamp bleibt im Amt

Das Berliner Kammergericht hebt das Urteil auf, mit dem 2012 die Suhrkamp-Geschäftsführung abberufen worden war. Doch der Prozess ist längst zu einem Nebenschauplatz im Kampf um den Verlag geworden. Mehr Von Andreas Platthaus 4

Amazon-Boykott Der Feind in meinen Büchern

Überall kämpfen die Schriftsteller gegen die Markt- und Manipulationsmacht von Amazon. Was ist aber mit uns Lesern: Sollen auch wir diese Firma boykottieren? Elf Fragen und Antworten zum Thema. Mehr Von Florian Amrhein, Katharina Laszlo und Harald Staun 25 25

Ein Jahrhundertleben Die Wahrheit über Sonja L.

Sie überlebte Auschwitz und verliebte sich in den Sohn des Vorzeigeregisseurs der Nationalsozialisten, Veit Harlan: Das unglaubliche Leben der polnischen Schriftstellerin Krystyna Žywulska, die heute hundert Jahre alt geworden wäre. Mehr Von Marta Kijowska 8

Esther Kinskys Roman „Am Fluß“ Räbinnenschnäbel und andere famose Worte

Mit diesem Buch steht sie auf der Longlist des Deutschen Buchpreises: Esther Kinskys Roman „Am Fluß“ etabliert mit einem Schlag nicht nur eine neue Sprache, sondern auch ein altes Genre. Mehr Von Katharina Teutsch 5

Judith Hermanns erster Roman Stella oder das Märchen vom Stalker

Judith Hermann bevorzugte bisher die kurze Distanz. Schon deshalb gilt ihr erster Roman als Ereignis. Ist das vielleicht sogar der einzige Grund? In „Aller Liebe Anfang“ geht syntaktische Schlichtheit mit gedanklichen Belanglosigkeiten einher. Mehr Von Edo Reents 9 30

Cartoonist Jules Feiffer Auf Nummer sicher gehen? Nicht mit mir!

Eine amerikanische Legende, die zum Kritiker ihres Landes wird: Der Cartoonist Jules Feiffer wagt immer noch Neues. Gespräch mit einem Mann, der 85 Jahre alt werden musste, um seine erste Graphic Novel zu zeichnen. Mehr 4

Neuer Roman von Bernhard Schlink Gruppenbild mit Muse

Ein Maler, ein Bankier und ein Rechtsanwalt: In Bernhard Schlinks Roman „Die Frau auf der Treppe“ kämpfen drei Männer um ein Gemälde und um die Frau, die es zeigt. Kann der Schriftsteller mit der Kunst des Malers mithalten? Mehr Von Andreas Kilb 3

Irak-Kenner Sherko Fatah Der Westen ist weich, der Osten fast ohne Hoffnung

Er beschrieb die Vorläufer des „Islamischen Staats“: Über den großen deutschen Erzähler Sherko Fatah, in dessen Kopf und in dessen Romanen es zum permanenten Crash der Kulturen kommt. Mehr Von Volker Weidermann 2 19

Kinderbuch aus der DDR Kann man Achtjährigen den Holocaust zumuten?

1987 erschien in der DDR die Erzählung „Markus und der Golem“ über die Deportation jüdischer Kinder. Das jetzt neu aufgelegte Buch wendet sich an sehr junge Leser. Können sie es begreifen? Mehr Von Regina Mönch 9 8

Das Kinderbuch „My first Kafka“ Ist Kafka wirklich schon etwas für Kinder?

Als Gregor Samsa vor Lachen einmal fast von der Decke fiel: Angenehm behutsam macht „My first Kafka“ von Matthue Roth und Rohan Daniel Eason schon Achtjährige mit dem Dichter vertraut. Mehr Von Katharina Laszlo

Goldschmidt und Stach über Kafka Was Kafka am Radschlagen liebte

In seiner Wohnung am Rande von Paris empfängt der Schriftsteller Georges-Arthur Goldschmidt den deutschen Publizisten Reiner Stach, um mit ihm über eine gemeinsame Leidenschaft zu reden: Franz Kafka. Mehr 4 14

Besuch auf Schloss Janowitz Im Paradies von Karl Kraus

Schloss Janowitz war für Karl Kraus der Schutzraum, den er brauchte, um „Die letzten Tage der Menschheit“ zu schreiben. Die Hausherrin Sidonie Nádherný wurde seine Muse und Schicksalsfrau. Ein Baustellenbesuch. Mehr Von Hannes Hintermeier 1 7

Biographisches Schreiben Meister, ihr steht unter Verdacht!

Das Werk erwächst aus dem Leben und schlägt dann wieder ins Leben zurück: Warum mich das biographische Schreiben interessiert. Und wie ich es mache. Mehr Von Rüdiger Safranski 2 16

Autor Kristof Magnusson im Gespräch „Früher bin ich Rettungswagen hinterhergelaufen“

Der Schriftsteller Kristof Magnusson spricht im F.A.S.-Interview über seinen „Arztroman“, Groschenheft-Lektüre, coole Notärzte und Party-Feeling vorm Krankenhaus. Mehr Von Anne Haeming 1