Home
http://www.faz.net/-gr0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Zum Tod Tomas Tranströmers Mein Name kommt wie ein Engel

In seiner Dichtkunst geht es um eine Phantasie, die zugleich frei und verbindlich ist. Klarheit und Magie waren ihm keine Widersprüche: Zum Tod des schwedischen Literaturnobelpreisträgers Tomas Tranströmer. Mehr Von Harald Hartung 13

Psychologie des Tötens Der Tätertyp

Noch mehr Männerphantasien: In seinem neuen Buch „Das Lachen der Täter“ erklärt Klaus Theweleit, warum Breivik ständig grinste – und warum die Lust am Töten nichts mit der Religion von Tätern zu tun hat. Mehr Von Julia Encke 78 91

Naomi Klein in Berlin Raus aus den Schachteln!

Wir sind stolz auf unseren grünen Lifestyle, doch politisch ändern wir nichts – so lautet der Tenor von Naomi Kleins neuem Buch. In Berlin sprach sie jetzt über den Zusammenhang von Klimawandel und Kapitalismus. Mehr Von Mark Siemons 9 5

Peter Bichsel wird 80 Des Schweizers Schweiz

Literarische Kurzformen liegen ihm. Ideologischen Fallstricken ist er stets ausgewichen. Dem politischen Poeten Peter Bichsel zum achtzigsten Geburtstag. Mehr Von Jürg Altwegg 3

E-Book-Piraterie Es kommt die Generation kostenlos

Dunkelziffer unbekannt: Der illegale Download von E-Books macht Verlagen und Autoren zunehmend Sorgen. Gegenmaßnahmen sind teuer und kompliziert. Ein Bericht vom Kampf gegen die Piraten. Mehr Von Clemens Voigt 55 4

Horváth-Entdeckung 95 Seiten, die noch niemand las

Ödön von Horváth, einer der meistgespielten Dramatiker des zwanzigsten Jahrhunderts, hat 1924 ein Stück geschrieben, das nie publiziert und nie aufgeführt wurde. Jetzt wurde das Typoskript der unbekannten Tragödie versteigert. Mehr Von Hubert Spiegel 14

Harry Rowohlt wird siebzig Kaum weltläufig, war er auch schon weggelaufen

Bester im Brummen, und als Übersetzer, Kolumnist und Vorleser sowieso: Die Sprachmacht von Harry Rowohlt ist einzigartig. Am Freitag wird der Alleskönner siebzig Jahre alt. Mehr Von Andreas Platthaus 2 14

Massenmord an den Armeniern Was Schulweisheit nicht wissen soll

Hundert Jahre und kein bisschen Eingeständnis: Die türkischen Geschichtslehrbücher verschweigen den Schülern immer noch, was in ihrem Land den Armeniern 1915 angetan wurde. Mehr Von Rainer Hermann 28 49

Kochbuchkolumne „Esspapier“ Auf den Punkt

Die Zwei-Sterne-Köchin Tanja Grandits, die in Basel das „Stucki“ betreibt, hat ein hervorragendes Buch über das Kochen mit Kräutern geschrieben. Es vereint höchste Ansprüche mit verständlichen Anleitungen für jeden Laien. Mehr Von Jürgen Dollase 1

Mohammed als Unternehmer Der Prophet wusste, wie man Wohlstand schafft

Früher Sinn für Risikokapital: Der Ökonomiehistoriker Benedikt Koehler spürt islamischen Wurzeln modernen Wirtschaftens nach und findet Ideen, die noch heute bestehen. Mehr Von Rainer Hermann 28 22

Neoliberalismus-Kritik Bleibt also nur noch die Revolte?

Der Literaturwissenschaftler Joseph Vogl sucht in „Der Souveränitätseffekt“ die Wurzeln neoliberalen Übels und findet sie in der Auslieferung des Staates an private Akteure. Doch vergisst er dabei einige Kleinigkeiten Mehr Von Werner Plumpe 1 8

Bilderbuch über das Warten Die größten Gefahren sind Rosen, Boote und Pelikane

Geduld ist eine aus Kindersicht ziemlich überflüssige Tugend. Doch hier ist ein Buch, das von der Lust allen Wartens erzählt: Julie Fogliano und Erin E. Stead schildern die wundersame Geschichte von einem, der auszog, einen Wal zu sehen. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

Kunstwerke für Kinder erzählt Reicht dein Blick nicht bis ganz hinauf?

Ingo Schulze und Christine Traber lassen berühmte Bilder sprechen. Daraus könnte etwas werden. Warum bleibt die Sache dann so mau? Mehr Von Julia Voss

Neue App „Clean Reader“ So machen Sie Ihre Lektüre richtig sauber

Gut, dass es das jetzt gibt: Mit einer E-Reader-App können zartbesaitete Leser schlimme Wörter in ihrer Lektüre überdecken lassen. In drei Reinlichkeitsstufen. Da geht noch mehr! Mehr Von Fridtjof Küchemann 7

Hellsichtiger Krim-Roman Es war einmal eine Insel voller Glück

Vor einem Jahr wurde die Krim von Russland annektiert. Wassili Aksjonows Roman „Die Insel Krim“ erschien noch vor der Perestrojka 1981 – und hat die Ereignisse mit erschütternder Klarsicht vorausgesagt. Mehr Von Reinhard Veser 10

Mircea Cărtărescu im Gespräch Europa, das ich meine

Auf der Leipziger Buchmesse erhielt er den Preis zur Europäischen Verständigung. Im Interview erklärt der Rumäne Mircea Cărtărescu, was ein europäischer Schriftsteller ist - und für was er einzustehen hat. Mehr Von Sandra Kegel 5

Frédéric Beigbeder Zu viele Drogen, zu viel Paris, zu viel von allem

Der französische Schriftsteller Frédéric Beigbeder hat einen Roman über J. D. Salinger und dessen Liebe zur 15-jährigen Oona O’Neill geschrieben und plädiert für Beziehungen mit großem Altersunterschied. Mehr Von Anne Ameri-Siemens 2 11