http://www.faz.net/-gr0
Die Autorin Ursula K. Le Guin im Jahr 2001

„Earthsea“ : Fantasy-Autorin Ursula K. Le Guin ist tot

Lange vor „Harry Potter“ ließ Ursula K. Le Guin einen Zauberlehrling gegen die Mächte des Bösen antreten – und feierte damit einen Welterfolg. Nun ist die amerikanische Autorin im Alter von 88 Jahren gestorben.

Jeden Monat aktuell : Krimi-Bestenliste

Für die Sonntagszeitung und den Sender Deutschlandradio Kultur wählt eine Experten-Jury an jedem ersten Sonntag im Monat die besten Kriminalromane und Thriller aus – ein repräsentativer Überblick.
Wahl-Franzose: Peter Mayle (1939 - 2018).

Autor Peter Mayle gestorben : Licht und Lavendel

Er ließ sich in Südfrankreich nieder und wollte einen Roman schreiben. Sein Buch „Mein Jahr in der Provence“ wurde zum Bestseller und sorgte für einen Brexit in umgekehrter Richtung: Zum Tod des Autors Peter Mayle.
Ein Schriftsteller des Medienzeitalters: Heinrich Böll

Heinrich Böll : Mit imaginärem Ausrufezeichen

Mit ihm starb die deutsche Nachkriegsliteratur, niemand stand so programmatisch für sie wie Heinrich Böll. Zum Jubiläumsjahr sind nun drei Bücher erschienen, die sein Leben erklären wollen.
Tintenfisch und Oktopus wurden bei Aristoteles klassifiziert.

Philosoph und Zoologe : Tauchgänge mit Aristoteles

In seinem verlorengegangenen Anatomischen Atlas würde man heute gerne blättern: Der Biologe Armand Marie Leroi würdigt Aristoteles als ersten empirisch verfahrenden Zoologen.