http://www.faz.net/-gr0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Roman „Ellbogen“ Ihr zügelloser Hass

Drei türkische Mädchen, große Wut und eine Nacht mit schrecklichem Ausgang: Fatma Aydemirs Roman „Ellbogen“ hat einen starken Erzählkern. Aber genügt das? Mehr Von Andrea Diener 0

Mathias Énard erhält Buchpreis Europa, die libanesische Prinzessin

Mathias Énards Roman „Kompass“ erinnert nicht zufällig an „Tausendundeine Nacht“. Zum Auftakt der Leipziger Buchmesse wurde er nun mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung ausgezeichnet. Mehr Von Sandra Kegel 7

Drei Frauen ausgezeichnet Natascha Wodin erhält den Preis der Leipziger Buchmesse

Natascha Wodin war die große Favoritin im Rennen um die Auszeichnung im Bereich der Belletristik – und hat verdient gewonnen. Doch die Konkurrenz war stark. Mehr Von Sandra Kegel 4 8

Buch über Falken Tödliche Akrobaten

Die schnellsten Tiere der Welt sind Falken – und ihre Gehirne funktionieren teilweise viel besser als unsere. Helen Macdonald bringt uns diese Vögel ganz nah. Mehr Von Kai Spanke 0

Martin Walser zum Neunzigsten Nehmt und lest!

Zum ersten Mal gelesen: Martin Walsers Novelle „Ein fliehendes Pferd“ aus dem Jahr 1978 markiert pünktlich zum neunzigsten Geburtstag des Autors den Start der neuen F.A.Z.-Serie. Mehr Von Michael Maar 1 12

Martin Schulz liest Jünger Der ist doch einer von uns!

Martin Schulz will ausgerechnet Ernst Jünger postum zum verkappten Genossen machen. Das erfordert viel selektive Wahrnehmung. Unwillkürlich will man Jünger vor seinen falschen Freunden schützen. Mehr Von Simon Strauß 9 24

Martin Walser Das Monument

Wer heute Martin Walser liest, hat ihn meist vor Augen. Das versperrt den Blick auf den Text. Aber als ich noch fast nichts von ihm wusste, mit siebzehn, da war er mein Lieblingsschriftsteller. Mehr Von Julia Encke 3 11

Martin Walser zum Neunzigsten Buch und Verklärung

Ein bibliophiles Geschenk für Martin Walser: Pünktlich zum neunzigsten Geburtstag des Schriftstellers kommt eine neue Gesamtausgabe seines literarischen Werks heraus. Mehr Von Andreas Platthaus 1 4

Buch „Logik für Demokraten“ Die Populisten sind unter uns

Der Philosoph Daniel-Pascal Zorn hält Logik für ein wirksames Rezept gegen den Populismus. Klingt naiv? Kommt darauf an, wen er meint. Mehr Von Harald Staun 48 16

Zur Leipziger Buchmesse Das sind die wichtigsten Romane des Frühjahrs

Baudelaire macht Edgar Allan Poe groß, Jérôme Ferrari verbindet die moderne Arbeitswelt und den modernen Krieg, Claude Simon zeigt früh sein Können, und Dave Eggers fährt einen Wohnmobilroman in den Graben. Mehr 3

F.A.Z.-Empfehlungen Das sind die wichtigsten Sachbücher der Saison

Yuval Noah Harari glaubt zu wissen, was auf die Weltgesellschaft zukommt. Volker Weiß gibt einen Überblick über die Ziele und die Szene der „Neuen Rechten“. Peter Spork resümiert die neusten Vermutungen der Epigenetik. Mehr 6

Bauhaus-Künstler im Kinderbuch Da hat jemand seine Meister gefunden

Ein Buchreihe stellt das Leben der Dessauer Bauhaus-Künstler vor. Doch statt einer Handlung gibt es eher szenisch übermittelte Informationen, die trocken und sperrig bleiben, trotz hochinteressanter Details. Mehr Von Eva-Maria Magel 1 0

Ursula Poznanskis „Elanus“ Ich sehe was, was du nicht willst

Kann ich diesen Bildern trauen? In Ursula Poznanskis Jugendroman „Elanus“ kämpft ein Jugendlicher mit einer Überwachungsdrohne. Mehr Von Tilman Spreckelsen 2

Buchmesse-Gastland Litauen Vom Schicksal der einfachen Leute

Litauen ist Gastland der an diesem Donnerstag beginnenden Leipziger Buchmesse: Was hat uns das Land, dessen Schriftsteller sich erst nach der Wende frei entfalten konnten, literarisch zu bieten? Mehr Von Reinhard Veser 1 0

Isabella Rossellinis Hühner Der Filmstar und das Federvieh

Die Schauspielerin Isabella Rossellini hält Hühner und studiert Verhaltensbiologie. Ein Gespräch über Evolution und Empathie, über Hackordnungen und geteilte Gefühle. Mehr Von Cord Riechelmann 9

Abbas Khider Wie lange reißt ein Mensch sich am Riemen?

Die Erfahrungen des Exils sind voller Widersprüchlichkeiten: Die Romane des im Irak geborenen Schriftstellers Abbas Khider erzählen davon. Mehr Von Ilija Trojanow 0

Derek Walcott ist gestorben Entweder ein Niemand oder eine Nation

Er erschloss für die Weltliteratur eine abgelegene und unbeschriebene Erfahrungswelt. 1992 erhielt er den Nobelpreis. Im Alter von 87 Jahren ist der Dichter Derek Walcott auf St. Lucia gestorben. Mehr 4

Glosse

Wer liest denn schon noch?

Von Kerstin Holm

Selbst Menschen, die öffentlich über Bücher sprechen, erklären häufig, sie hätten ja gar keine Zeit zum Lesen. Der Bazillus des nichtinformierten Diskurses verbreitet sich zusehends. Mehr 3 8

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“