http://www.faz.net/-gr0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Israelische Autoren Schon mal was von Menschenrechten gehört?

Junge israelische Schriftsteller rechnen ab: Asaaf Gavron, Dorit Rabinyan und Nir Baram machen in ihren Büchern klar, wie fern die Zweistaatenlösung ist. Mehr Von Claudius Crönert 0

Thriller von Denis Johnson Gar nichts ist sicher!

Wo die Realität keine Tatsache ist: Denis Johnsons Roman „Die lachenden Ungeheuer“ spielt in Afrika und erzählt eine Agentengeschichte, die sich liest wie ein Malariafiebertraum. Mehr Von Peter Körte 5

Theodor Storm in Frankfurt Kein Wort mehr über Immensee!

Von wegen graue Stadt am Meer: Auf einer Reise in den Süden besuchte Theodor Storm auch Frankfurt. Was wollte er da nur? Eine Spurensuche. Mehr Von Tilman Spreckelsen 0

Proust-Film aufgetaucht? Der Mann mit dem goldenen Revolver

In einen Amateurfilm aus dem Jahr 1904 sondert sich auf einer Pariser Hochzeitsgesellschaft ein Mann im grauen Gehrock ab. Ist es Marcel Proust, wie ein kanadischer Wissenschaftler jetzt behauptet? Mehr Von Tilman Spreckelsen 17

Neues von Michel Houellebecq Kultfigur und Klassikerweihen

Raucher, Reaktionär, Frauenverächter und ein großer Verehrer des Philosophen Schopenhauer: In Frankreich erscheinen drei neue Bücher von und über Michel Houellebecq. Mehr Von Jürg Altwegg 0

Neue Bachmann-Werkausgabe Geschüttelt und gerührt

Zu viel Liebe zum Detail? Der Suhrkamp Verlag stellt in Anwesenheit von reichlich Prominenz seine Ingeborg Bachmann-Werkausgabe vor. Mehr Von Andreas Kilb 12

Thriller-Debüt Los Angeles als Schießstand

Joe Ides Debüt „I.Q.“ zeigt, dass er seinen Sherlock kennt. Die Genauigkeit der Geschichte erzeugt eine nicht nachlassende Dramatik. Nur das Ende lässt leider Thriller-Wünsche offen. Mehr Von Kai Spanke 5

Zum Todestag der Zweigs Das Phantasma Brasilien

Die letzten Lebensmonate in Petrópolis verbrachte der Schriftsteller Stefan Zweig angeblich im Glück. Dann wählten er und seine Frau den Freitod – ein Rätsel? Mehr Von MATTHIAS RÜB, PETRÓPOLIS 2 45

Die neuen Literaturdebüts Wir könnten den Jaguar nehmen

Takis Würger will in den Club. Tijan Sila führt uns in das belagerte Sarajevo. Alina Herbing rechnet mit dem Leben auf dem Land ab. Jan Schomburg kann einfach schreiben. Und dann kommt Juliana Kálnay und bricht alle Regeln. Mehr Von Julia Encke 18

Schottische Krimis Nichts ist zäher als Zwietracht

Die Erben der vergessenen Generation: Peter May und Mark Douglas-Home bereichern die schottische Kriminalliteratur – mit Weltkriegshelden, indischen Sexsklavinnen und Klimawandel. Mehr Von Hannes Hintermeier 9

Rosamund Luptons neuer Roman Eisig wie die Kälte ist die Angst

In ihrem Roman „Lautlose Nacht“ erzählt Rosamund Lupton von einer atemberaubenden Reise durch Alaska. Sie endet mit der Ergründung eines dunklen Geheimnisses. Mehr Von Rose-Maria Gropp 5

Reime von Annie M. G. Schmidt Mit Karl-Klaus ist nicht zu spaßen

In den Niederlanden sind Annie M. G. Schmidts Kindergedichte Klassiker – auf Deutsch gab es sie bislang nicht. Nun ist „Ein Teich voll mit Tinte“ als wundervoll illustrierter Band voller Reimgeschichten erschienen. Mehr Von Eva-Maria Magel 1

Tomi Ungerer antwortet Kindern Der dreifache Urknall des Lebens

Wer sind wir, was wollen wir und warum? In seinem Buch „Warum bin ich nicht du?“ gibt Tomi Ungerer Antwort auf Grundsatzfragen von Kindern. Mehr Von Andreas Platthaus 9

Buchmesse in Havanna Kuba konfisziert deutsche Bücher

Aller Annäherung zum Trotz: Auf der Buchmesse dürfen die Kubaner bestimmte Bücher nicht lesen. Den betroffenen Verleger erinnert das an die DDR. Mehr Von Paul Ingendaay 6 8

Künstlerprotest Offener Brief gegen Trump

Mit dem Einreiseverbot für Bürger aus muslimischen Ländern hat Donald Trump eine Protestwelle ausgelöst. Nun melden sich Amerikas Schriftsteller und Künstler in einem offenen Brief zu Wort. Mehr Von Franziska Müller 9 19

Zadie Smith Meine Zeit als junge Frau ist vorbei

Die Schriftstellerin Zadie Smith steht vor Balthasar Denners „Alte Frau“. Den Blick schärft der Kritiker John Berger. Doch ihre Entdeckungen macht sie allein. Mehr Von Zadie Smith 0

Heike-Melba Fendel im Gespräch Jeder Film ist eine Verheißung

Bald ist wieder Berlinale. Heike-Melba Fendel hat einen Roman über diese „Zehn Tage im Februar“ geschrieben. Ein Gespräch über einen flirrenden Ausnahmezustand. Mehr Von Julia Encke 1 12

Glosse

Falsches Ich

Von Simon Strauß

Gelegentlich vergessen Fernseh-Moderatoren, dass sie sich nicht durchweg als Träger von Volkes Stimme eignen. So ist es jetzt auch Claus Kleber beim Thema Managergehalt unterlaufen. Mehr 2 14

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“