Home
http://www.faz.net/-gr0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Maarten ’t Hart wird 70 Das Leben als Wettlauf mit dem Unglück

Der niederländische Meistererzähler Maarten ’t Hart wird siebzig. Aus diesem Anlass erscheint seine Autobiographie nun endlich auch in deutscher Übersetzung. Es ist die Geschichte eines einsamen Überfliegers. Mehr Von Oliver Jungen 3

Reiner Stachs Kafka-Biographie Das Leben des Buchs beginnt mit dem Tod des Autors

Dieses ist der dritte Streich: Reiner Stach schließt nach achtzehnjähriger Arbeit seine große Kafka-Biographie ab. Entstanden ist ein Werk, das auf ein seltenes Prinzip setzt: die zärtliche Langsamkeit. Mehr Von Roland Reuß 1 15

Kochbuchkolumne „Esspapier“ Soll er doch sein, wie er ist

Am feinen Zürichsee hat Rico Zandonella einst ein Spitzenrestaurant übernommen und es zu einem der extravagantesten Läden der gastronomischen Welt gemacht. In seinem neuen Buch gewährt er nun ein paar aufschlussreiche Einblicke. Mehr Von Jürgen Dollase 1 1

E-Book-Streit Amazon schließt Frieden mit Buchverlag Hachette

Amazon wollte vom Buchverlag Hachette bessere Konditionen beim Vertrieb digitaler Bücher herausholen. Der Streit ging über Monate. Dabei schreckte Amazon auch vor rabiaten Methoden nicht zurück. Jetzt haben beide Seiten ihren Streit beigelegt. Mehr Von Roland Lindner, New York 2 4

Frankfurter Anthologie Marion Poschmann: „Hinweise zur Erderwärmung“

Geht es in diesem Gedicht eigentlich um Erderwärmung? Und wer ist das lyrische „Wir“? Darin ist Marion Poschmann eine Meisterin: Sie schafft eine Klarheit wolkiger Ordnung, die man erlebt haben muss. Mehr Von Ron Winkler 10

E-Books Wir sind die Fährtenleser der neuen Literatur

Dichtung ist längst auch digital: Auf der Suche nach E-Books abseits des Mainstreams führt der Weg in Deutschland vor allem nach Berlin. Doch die engagierten Spezialverlage haben auch spezielle Probleme. Mehr Von Elke Heinemann 2 3

Frankfurter Anthologie Norbert Hummelt: „Feldpostkarte“

Ein letzter Postkartengruß vor der Abfahrt in den Krieg wird zum Gedicht. Die Naivität des Absenders – es ist der Vater des Dichters – schnürt einem die Kehle zu. Was bewirkt diese Poesie? Eine Selbsterklärung. Mehr Von Norbert Hummelt 9

Christa Wolfs Tagebuch Abschwellender Lobgesang

Das Moskauer Tagebuch von Christa Wolf besticht durch die Klarsicht einer belehrbaren Zweiflerin. Sie hat immer wieder die Sowjetunion besucht. Zuletzt hörte sie dort: „Wir haben Glasnost, aber nichts zu essen.“ Mehr Von Regina Mönch 4 8

Zukunft der Arbeit Aufmarsch der mechanischen Türken

Wo Computer patzen, beschäftigen Internetfirmen Millionen von Akkordarbeitern. Doch dieses Milliardengeschäft wird von Ausbeutern beherrscht. Ein Sammelband schlägt Alarm. Mehr Von Stefan Schulz 3 8

Inszenierte Schwangerschaften Eine gute Mutter macht ein Womb-Selfie

Von Föten, die twittern, und Schwangeren als Pin-up auf der Kühlerhaube: Daniel Hornuff hat eine exzellente Kulturgeschichte der Schwangerschaft geschrieben Mehr Von Martina Lenzen-Schulte 7

Mechanismen des Bewusstseins Feuern im großen Netzwerk

Aufmerksamkeit lässt sich nicht teilen: Stanislas Dehaene hat ein exzellentes Buch über die psychologische und neurowisseschaftliche Erforschung des Bewusstseins geschrieben. Mehr Von Helmut Mayer

Barry Jonsbergs Jugendbuch Grips, Liebe, Hoffnung

Wenn man sich weder anpassen noch einspinnen will: Barry Jonsbergs Jugendbuch „Das Blubbern von Glück“ erzählt die Geschichte eines zwölf Jahre alten Mädchens in verzwickter Lage. Mehr Von Dietmar Dath

Bilderbuch „Gordon und Tapir“ Wo Tapir und Pinguin sich nicht mehr gute Nacht sagen

Kinder lernen es von den Eltern: Wer nicht zueinanderpasst, muss sich trennen. Doch so einfach ist die Sache nicht, zeigt Sebastian Meschenmosers kluges Bilderbuch. Mehr Von Hubert Spiegel 1

Bücher der Humboldt-Uni Schimmelreiter

Die Berliner Humboldt-Universität lässt 50.000 wertvolle Bücher vergammeln. Schuld ist ein Loch in der Decke. Die Bände sollen jetzt vernichtet werden. Eine bibliophile Tragödie. Mehr Von Regina Mönch 35 58

Dichtende Arbeiter bei Foxconn Sie spielen uns das Lied vom Tod

Sie nehmen die vorderen Plätze bei Lyrikpreisen ein und spannen gleichzeitig Netze auf, damit keine weiteren Arbeiter bei Foxconn in den Tod springen: Die schreibenden Wanderarbeiter Chinas. Mehr Von Mark Siemons, Peking 1

Fernbus statt Bahn Wie im Doppeldecker, nur ohne London

Ich bin Bahnfahrer. Leider hat Oberlokführer Weselsky mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wie komme ich jetzt von Zürich nach München? Ein Selbstversuch im Fernbus. Mehr Von Jo Lendle 5 20

Zum Tod von Abdelwahab Meddeb Aufklärer im Islam

Er kämpfte gegen die Gewalt der Islamisten und beschwor seine doppelte Herkunft als Muslim und Europäer: Der in Frankreich lebende tunesische Schriftsteller Abdelwahab Meddeb ist tot. Mehr Von Jürg Altwegg 11 34