http://www.faz.net/-gr0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

John Grishams neues Buch Der Vorleser

Seine Romane erreichen Millionenauflagen, doch wenn er liest, macht er das in intimer Runde: John Grisham stellt sein Buch „Camino Island“ in allerkleinsten Buchläden vor. Er hat etwas gegen Riesen à la Amazon. Mehr Von Hannes Hintermeier 0

Die Freiheit zur Blasphemie Beleidigte religiöse Gefühle als Tatbestand?

Bloß keine Sonderregeln für den Islam: Der Pariser Rechtshistoriker Jacques de Saint Victor warnt vor einer Restauration des Delikts Blasphemie. Mehr Von Michael Pawlik 53 162

Politiker als Kritiker Martin Schulz über das Dorf der Abgründe

Was lesen Politiker – und warum? Der Kanzlerkandidat der SPD empfiehlt Juli Zehs Roman „Unterleuten“: ein Thriller unserer Zeit, der von ihren Widersprüchen und Verwerfungen erzählt. Mehr Von Martin Schulz 4 5

Sachbuch „Kaltland“ In der Fremde

Eine präzise Reportage, die sich Gesinnungskommentare erspart: Jasna Zajček beschreibt in „Kaltland“ ihre Arbeit mit Flüchtlingen. Mehr Von Regina Mönch 104

Salman Rushdie zum 70. Selig sind die Lügner

Er hadert mit den Religionen, guckt den Menschen lieber in die Gesichter als in die gläubigen Köpfe, schert sich nicht um Schubladen und ist vor allem eins: Geschichtenerzähler. Heute wird Salman Rushdie siebzig Jahre alt. Mehr Von Dietmar Dath 13 29

Kurzdramen britischer Autoren Deine Mutter ist ein harter Brexit

Neun britische Autoren haben Monologe zum Brexit verfasst. Das kostspielige Scheidungsdrama beleuchten sie auf kritische, aber ganz unterschiedliche Weise. Mehr Von Gina Thomas 2 6

Neues Buch von Paula Hawkins Bedrohliches Gluckern

Mit ihrem Debüt „Girl On the Train“ landete sie einen Bestseller, jetzt hat Paula Hawkins mit „Into the Water“ nachgelegt. Was taugt das Werk? Mehr Von Kai Spanke 2 3

Politiker als Kritiker Wolfgang Schäuble über eine Herrscherin und liebende Mutter

Was lesen Politiker – und warum? Der Finanzminister empfiehlt eine Biographie über Maria Theresia: Wie öffentlich diskutiert ihre Körperlichkeit und Fruchtbarkeit waren, gehört zu den vielen lesenswerten Details. Mehr Von Wolfgang Schäuble 9 6

Büchnerpreis für Jan Wagner Der Variationenvirtuose

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung setzt mit der Auszeichnung für den in Berlin lebenden Lyriker Jan Wagner wieder ein markantes Qualitätszeichen. Mehr Von Andreas Platthaus 11

Gegenwartsliteratur Im Hinterzimmer die Angst

Lasst uns einen Horrorfilm drehen: Roman Ehrlichs großer und kluger Roman „Die fürchterlichen Tage des schrecklichen Grauens“ entstellt die Gegenwart zur Kenntlichkeit. Mehr Von Wiebke Porombka 4

Bachmann-Werkausgabe Die Verpuppungen der Fanny G.

Ihre Tragödie schrieb sie selbst: Der zweite Band der Ingeborg-Bachmann-Werkausgabe zeigt die 1973 gestorbene Dichterin beim Versuch, ihrer Liebeskatastrophe mit Max Frisch eine literarische Form zu geben. Mehr Von Andreas Kilb 1 10

Norwegische Kinderbuch-Trilogie Nacht der netten Hühnerdiebe

Ein Junge wird zum Hühndieb, um das neue Mädchen im Dorf zu beeindrucken: Mit „Super-Matze“ setzen Håkon Øvreås und Øyvind Torseter ihre Trilogie fort. Illusionen sind eine anstrengende Sache. Mehr Von Eva-Maria Magel 0

Kinderbuch „Der Kaugummigraf“ Heißer Text mit Zitrone

Kirsten Reinhardt erweckt in „Der Kaugummigraf“ das reiche Gedächtnis eines unangepassten alten Mannes zu buntem Leben. Und zeigt, dass der deutsche Sprachgeist nicht von Natur aus kartoffelplump ist. Mehr Von Dietmar Dath 0

Das Ende einer Legende Walden Flop

Das verschlafene Städtchen Concord in Massachusetts wird dank seiner Kulturlegenden als „amerikanisches Weimar“ gepriesen. Doch der Vergleich hinkt. Höhepunkt des touristischen Angebots ist ein Badesee. Mehr Von Andreas Platthaus 1

Kunst und Krieg Nach der Apokalypse

Was wurde aus der verlorenen Avantgarde, die in den Ersten Weltkrieg zog? Neun Autoren aus Deutschland und Frankreich gingen dieser Frage nach. Mehr Von Cornelius Wüllenkemper, Nancy 2

Kanadische Autorin Margaret Atwood erhält Friedenspreis

Die Wahl der kanadischen Schriftstellerin soll eine politische Entscheidung für eine weltweit populäre Autorin sein. Doch es ist eine zweifelhafte Wahl, gerade angesichts des konkreten Engagements der vorherigen Preisträger. Mehr Von Andreas Platthaus 3 12

Sybille Lewitscharoff Mein erstes Mal mit Doktor Faustus

Was mir in jungen Jahren wie eine altbackene Schmonzette vorkam, begeistert mich jetzt: Wie ich lernte, Thomas Manns „Doktor Faustus“ zu lieben. Mehr Von Sibylle Lewitscharoff 0

Glosse

Beckers Frist

Von Christian Geyer

Eine britische Richterin sieht in Boris Becker einen Mann, der den Kopf in den Sand steckt. Dabei ist dieses Verhalten eine typisch menschliche Regung in gefährlichen Situationen. Mehr 12 17

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“