http://www.faz.net/-hmh-88yi0

Frankfurter Buchmesse 2015 : So futtern Sie sich durch

  • Aktualisiert am

Wenn Sie ein Gesicht in dieser Muschel erkennen können, gehen Sie mal zum Analytiker. Bild: Picture-Alliance

Gutes Essen ist auf dem Messegelände teuer – oder kostet gleich gar nichts. Ein Häppchen hier, ein Weinchen da: Wir verraten, wann und wo Sie sich im Dienste der Literatur durchschnorren können.


          Sonntag

          9 bis 17.30 Uhr: Holländische Muscheln beim Niederländischen Tourismusbüro
          Agora A27

          9.45 Uhr: Happy Hour beim Strichmaennchen Verlag
          3.1, H35

          10 bis 17 Uhr: Bei Gräfe und Unzer steht das Smoothie-Bike.
          3.0, D12

          14 Uhr: Snacks beim indonesischen Kulturministerium
          4.0, C80

          15 Uhr: Auf einen Becher Met mit Autor Roland Mueller
          4.1, G49

          15.30 Uhr: Happy Hour beim Strichmaennchen Verlag
          3.1, H35

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Auch Influencer sind nur Menschen

          Lena Meyer-Landrut : Auch Influencer sind nur Menschen

          Sie bewegt sich normalerweise in der Welt der stets einwandfrei gestylten, smoothie-schlürfenden Instagrammer: Jetzt erklärt Lena Meyer-Landrut in einem mutigen Statement, warum sie ihre für Anfang 2018 geplante Tour absagt.

          Topmeldungen

          F.A.Z. exklusiv : Lindner: Wir fühlten uns gedemütigt

          Im Interview mit der F.A.Z. spricht der FDP-Vorsitzende über die Gründe für den Ausstieg aus den Jamaika-Sondierungen. Vor allem einer Partei wirft Christian Lindner fehlende Kompromissbereitschaft vor.
          Die Runde von Sandra Maischberger

          Talk-Kritiken : Im Beichtstuhl des Bundespräsidenten

          Nach dem vorläufigen Scheitern von Jamaika ist der Bundespräsident Herr des Verfahrens. Die Debatten in Talkshows zeigen: Das Staatsoberhaupt braucht nun die Fähigkeiten eines Familientherapeuten.
          Keine Zeit für Grokodilstränen: Sigmar Gabriel und Martin Schulz am Dienstag im Bundestag

          SPD nach Jamaika-Aus : Einmal Opposition und zurück

          Nach dem Paukenschlag wird in der SPD noch einmal neu nachgedacht. Es gelte, Neuwahlen zu vermeiden – heißt es hinter vorgehaltener Hand. Behutsam müsse man die Partei auf eine Regierungsbeteiligung vorbereiten. Nur wie?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.