http://www.faz.net/-gqz-73cr7

Halle 3.1, C 105 : Der Sonntag am Buchmessestand der F.A.Z.

  • Aktualisiert am

Nicht alle, aber die wichtigsten Wege führen auf der Buchmesse in Halle 3.1 Bild: Daniel Pilar

Insgesamt 65 Veranstaltungen, im halbstündigen Takt, an allen fünf Tagen: Das Programm am F.A.Z.-Stand auf der Frankfurter Buchmesse 2014.

          Sonntag, 12. Oktober

          10.30 - 11 Uhr
          Chinas verborgene Schätze. Wie wir am nächsten Aufschwung mitverdienen
          Bianca Labitzke (F.A.Z.-Buch) im Gespräch mit dem Autor Christian Geinitz

          11.10 - 11.40 Uhr
          Her mit der Million
          Julia Schneider (F.A.Z.-Buch) im Gespräch mit der Autorin Bettina Weiguny und der Illustratorin Marie Hübner

          11.50 - 12.20 Uhr
          Barbara Klemm / Stefan Moses
          Rose-Maria Gropp im Gespräch mit der Fotografin Barbara Klemm

          12.30 - 13 Uhr
          Die Schulden im 21. Jahrhundert
          Carsten Knop im Gespräch mit dem Autor Daniel Stelter

          13.10 - 13.40 Uhr
          Das Ende der Krankheit. Die neuen Versprechen der Medizin
          Manfred Köhler im Gespräch mit dem Autor Joachim Müller-Jung

          13.50 - 14.20 Uhr
          Glück Macht Erfolg
          Julia Schneider (F.A.Z.-Buch) im Gespräch mit der Autorin Dorette Segschneider

          14.30 - 15 Uhr
          Borgo Romanità Alleanza
          Swantje Karich im Gespräch mit der Künstlerin Johanna Diehl

          15.10 - 15.40 Uhr
          Agenturportraits. GWA-Jahrbuch 2015
          Ralf Nöcker (GWA) im Gespräch mit Andreas Liehr (Huth & Wenzel), Maik Hofmann (Geometry) und  Tanja Lenz (McCann)

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Christian Lindner : Demut unter der Dusche

          Der FDP-Vorsitzende legt am zweiten Tag der Sondierungen ein Buch über die Rückkehr der Liberalen vor – und seine Rolle dabei. Zudem will er einen Autoritätsverlust bei Merkel erkennen.
          Eheschließung für alle: Kritiker des Gesetzes befürchten eine schleichende Islamisierung des sozialen Lebens.

          Türkei beschließt neues Gesetz : Ehe für alle

          In der Türkei dürfen künftig auch Muftis Paare vermählen. Kritiker sehen das Gesetz als Angriff auf den Säkularismus – und befürchten eine Zunahme von Kinderheiraten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.