http://www.faz.net/-hok
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
Berlinale-Blog Die andere Seite der Poesie

Die Berlinale bot ein durchwachsenes Programm – und verabschiedet sich trotzdem mit Flair. Die Künstler schenken der Abschlussgala kurze Momente der Poesie. Mehr Von Bert Rebhandl 0

Berlinale

Berlinale-Blog Das Archiv in meinem Inneren

Welche Rolle spielt das Kino in den Emanzipationsbewegungen und Befreiungskämpfen dieser Welt? Aus Filmfragmenten aus dem umkämpften Guinea-Bissau in den siebziger Jahren ist „Spell Reel“ entstanden. Mehr Von Bert Rebhandl 0

Berlinale-Wettbewerb Die Indianer, das sind wir

James Baldwin kämpft gegen Monster, und ein Goldsucher in Brasilien wird zum Nationalhelden: Die Berlinale neigt sich mit großen und kleinen Namen dem Ende entgegen. Mehr Von Verena Lueken 2

Berlinale-Filme aus Fernost Wer kochen kann, hat mehr vom Töten

Japan, du machst es diesmal besser: Drei Filme aus Fernost laufen im Wettbewerb der Berlinale, aber nur einer überzeugt. „Mr Long“ glänzt durch eine im Westen unbekannte Kombination von drastischer Härte und Komik. Mehr Von Andreas Platthaus 5

Berlinale Liebesfilm „Körper und Seele“ gewinnt Goldenen Bären

Der Sieger der 67. Berlinale kommt aus Ungarn: Ildikó Enyedi gewinnt den Goldenen Bären mit ihrem Liebesfilm „Körper und Seele“. Aki Kaurismämik holt den Preis für die beste Regie. Mehr 6

Berlinale kurz vor Schluss Ein Traum von Liebe: „Ana, mon amour“ im Wettbewerb

Mit „Ana, mon amour“ von Calin Peter Netzer endet der Wettbewerb der Berlinale. Es ist ein vieldeutiger Schlusspunkt: Wer lügt und wer träumt ist kaum zu unterscheiden. Mehr Von Andreas Kilb 3

Mehr Berlinale
1 2 3
   
 

Menashe Lustig im Interview „Ich dachte, die Leute würden beim ersten Jiddisch gehen“

Menashe Lustig ist in einer orthodoxen jüdischen Gemeinde aufgewachsen, ohne Internet oder Fernsehen. Schauspieler wollte er trotzdem immer werden. Jetzt läuft sein erster Film im Kino. Mehr Von Maria Wiesner 13

Blog | Filmfestival Intensität aus den Archiven

Wird es einen Boom an Filmen geben, die ihr Material vor allem aus den Archiven holen? Die Aufarbeitung der riesigen Bewegtbildbestände könnte die Branche noch lange beschäftigen. Mehr Von Bert Rebhandl 0

Kaurismäki auf der Berlinale Jung sind nur die Schläger und ihre Opfer

Aki Kaurismäkis hat im Kino eine ganz eigene Welt geschaffen, die auf den ersten Blick wiedererkennbar ist. „Die andere Seite der Hoffnung“ im Wettbewerb gehört zu den besten Filmen der Berlinale. Mehr Von Verena Lueken 14

Berlinale-Blog Der (arabische) Frühling kommt jedes Jahr von Neuem

Von ihrem Dorf aus wirkt schon Casablanca beinahe unerreichbar: Tala Hadid erzählt von zwei Mädchen aus dem Hohen Atlas – und aus weiblicher Perspektive über den Fortschritt in Marokko. Mehr Von Bert Rebhandl 0

Berlinale-Wettbewerb Holt den Revolver aus der Mülltonne

Der kürzeste Film und die längste Landstraße der Berlinale: Sally Potters „Party“ und Thomas Arslans „Helle Nächte“ im Wettbewerb. Hoffentlich liefert die zweite Hälfte des Festivals noch mehr solcher Extreme. Mehr Von Andreas Kilb 6

Kinosäle bei der Berlinale Schnarchdramatik

Raschelnde Popcorntüten, tiefe Sessel und Dunkelheit: Im Kinosaal schläft es sich gut. Die Berlinale ist da keine Ausnahme. Mehr Von Andreas Platthaus 1 5

Berlinale-Blog Politik ist eine Frage des Könnens

Die Berlinale zeigt, wie aus einer Protestbewegung eine politische Gruppierung wird: In „Politik, eine Gebrauchsanweisung“ gibt Podemos einen Einblick in die eigene Entstehung, vollkommen zu eigenen Bedingungen. Mehr Von Bert Rebhandl 0

Filme auf der Berlinale 2017 Starke Frauen mit Geheimnissen

Verschlossen, mutig und gegen alle Widerstände: In den Filmen „Félicité“ und „Una mujer fantástica“ müssen zwei Frauen die Kämpfe ihres Lebens ausfechten. Mehr Von Verena Lueken 7

Berlinale-Blog Irgendwas mit Schlafen

Der Songwriter Dion McGregor sprach im Schlaf – so traumhaft und zugleich verständlich, dass Aufnahmen in den Sechzigern als Platte erschienen sind. Jetzt wurde ein Film daraus. Mehr Von Bert Rebhandl 0

„Film ohne Namen“ Offen für die Welterkundung

Michael Glawogger hat nach der idealen Form des Reisens gesucht. Postum haben andere seinen letzten Film fertiggestellt: Die Berlinale zeigt „Untitled“. Mehr Von Bert Rebhandl 0

Styling für Berlinale Daraus wird ein Look

Einige der besten deutschen Schauspielerinnen haben es verstanden: Für die Karriere ist der eigene Auftritt wichtig. Sie lassen sich von Leena Zimmermann inszenieren. So sehen die Berlinale-Vorbereitungen mit einer professionellen Stylistin aus. Mehr Von Jennifer Wiebking 6

Berlinale-Blog Auch Zwerge haben einmal groß angefangen

Bis zum Jahr 2034 soll der ukrainische Filmemacher Oleg Sentsov in einem sibirischen Hochsicherheitsgefängnis sitzen. Eine Filmvorführung auf der Berlinale gerät zur Solidaritätsveranstaltung. Mehr Von Bert Rebhandl 0

Eine halbe Woche Berlinale Kino der schonungslosen Momente

Ein Bär unter Drogen, ein hochpolitischer Film über Wahnsinn und der große Auftritt von Lolita Chammah, der Tochter Isabelle Hupperts: Die Berlinale hat begonnen. Mehr 7

Filme im Berlinale-Wettbewerb Die Moral kommt zum Dessert

Es gibt Haltungen, und es gibt Unterhaltungen, aber beides läuft selten zusammen. Zwei Filme aus Ungarn und Amerika im Wettbewerb der Berlinale, die von Fleisch und Familien handeln. Mehr Von Andreas Kilb 1 6

Berlinale-Blog Durch die Wüste

Das jetzt schon lebensfeindliche Grenzgebiet zu den Vereinigten Staaten und Entführung, Folter und Mord in den Berichten unkenntlicher Täter und Opfer: Zwei Filme auf der Berlinale werfen ein Licht auf Mexiko. Mehr Von Bert Rebhandl 0

Berlinale-Blog Die Herausforderung der dunklen Verwirrung

Allen müden Trump-Witzen zur Eröffnung zum Trotz: Der politische Anspruch der Berlinale ist unübersehbar. Zum Beispiel bei zwei Filmen, die heute in der Reihe Panorama zu sehen sein werden. Mehr Von Bert Rebhandl 0

Es geht los! Das werden die Höhepunkte der 67. Berlinale

Mit dem französischen Film „Django“ über den Jazz-Musiker Django Rheinhardt sind die 67. Filmfestspiele in Berlin gestartet. F.A.Z.-Redakteur Andreas Kilb gibt einen Ausblick auf die Höhepunkte der diesjährigen Berlinale. Mehr 1

„Django“ eröffnet die Berlinale Folklore ist ihr Schicksal

Um zu erfassen, in welchem Zustand unsere Welt ist, brauchen wir andere Bilder: Mit „Django“, Étienne Comars Debüt als Filmregisseur, eröffnet die Berlinale. Mehr Von Verena Lueken 2 9

Gespräch mit Volker Schlöndorff Kunst verträgt keinen Takt

Seit „Homo Faber“ verband Volker Schlöndorff eine enge Freundschaft mit dem Schriftsteller Max Frisch. „Rückkehr nach Montauk“, Schlöndorffs Berlinale-Beitrag, ist trotzdem keine Frisch-Verfilmung. Mehr 0

Kostümfilme auf der Berlinale Hauptsache, historisch

Der Kostümfilm hätte eigentlich mit dem Beginn des neuen Jahrhunderts erledigt sein können. Trotz aller Gegenwartsverwirrungen erlebt er auf der diesjährigen Berlinale eine Wiederbelebung. Ob das so gut ist? Mehr Von Andreas Kilb 3 6

1 2 3
Glosse

Schulz haut zu

Von Christian Geyer

Kriminelle „Herumlungerer“ auf der „arabischen Meile“? Die mag auch Martin Schulz nicht, wie er jetzt verlauten ließ. Trotzdem will der Kanzlerkandidat für mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft sorgen. Mehr 1

Die wichtigsten Artikel zu Organisation, Erziehung, Finanzen, Schule, Wohnen und Freizeit.

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“