Home
http://www.faz.net/-gqz-2mli
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Auszeichnung Mülheimer Dramatikerpreis für René Pollesch

Für sein Episodenstück „world wide web-slums“ erhält der 39-Jährige den wichtigsten Preis für deutschsprachige Dramatik.

Der Dramatiker und Regisseur René Pollesch erhält in diesem Jahr den Mülheimer Dramatikerpreis, die wichtigste Auszeichnung für diese Literaturgattung. Das war das Ergebnis einer öffentlichen Jury-Diskussion am Ende der Mülheimer Theatertage am späten Sonntagabend in der Stadthalle Mülheim.

René Pollesch wird für sein Stück „world wide web-slums“ ausgezeichnet, dessen Uraufführung er am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg inszeniert hatte. Der 39-jährige Dramatiker sei originell und innovativ, begründete die Jury ihre Entscheidung. Sein Stück überzeuge durch seine verzweifelte Komik und ein Pointengewitter. Zu den Trägern des Mülheimer Dramatikerpreises gehörten in früheren Jahren Heiner Müller und Botho Strauß.

Mehr zum Thema

Quelle: @kue, mit Material von dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Endstation Sehnsucht Quallen des Bösen

Wahn, Wirklichkeit und die Wunder der Animation: Kay Voges inszeniert Endstation Sehnsucht am Frankfurter Schauspielhaus als glutheiße und doch realitätsferne Gewaltparabel. Mehr Von Dieter Bartetzko

08.12.2014, 08:02 Uhr | Feuilleton
Rechtsextremismus 66-Jährige entfernt Neonazi-Graffitis

Mit Lösungsmittel hat die ehemalige Lehrerin Irmela Mensah-Schramm Tag für Tag in Berlin rechtsextreme Graffitis entfernt. Innerhalb der vergangenen 25 Jahre waren es etwa 90.000 Stück. Mehr

03.12.2014, 15:13 Uhr | Gesellschaft
Ralph Baer ist gestorben Next Level

Videospiele sind heute fester Bestandteil unserer Kultur. Das ist auch das Verdienst des Spieleerfinders Ralph Baer, der vergangene Woche gestorben ist. Mehr Von Felix-Emeric Tota

08.12.2014, 16:40 Uhr | Feuilleton
Schönheitswettbewerb Medizinstudentin aus Südafrika ist neue Miss World

Die neue Miss World kommt aus Südafrika: Die 22-jährige Medizinstudentin Rolene Strauss gewann in London das Finale des Schönheitswettbewerbs, zu dem 121 Kandidatinnen angetreten waren. Mehr

15.12.2014, 16:27 Uhr | Gesellschaft
Idiotisches Unglück Ist Dummheit männlich?

Den makaberen Darwin-Preis bekommen Menschen posthum, die etwa beim Öffnen einer selbst gebauten Briefbombe ihr Leben lassen. Die Jury ist ein Haufen Zyniker, die sich jetzt ganz sicher sind: Idiotie ist ausgesprochen männlich. Mehr Von Nicola von Lutterotti

18.12.2014, 10:54 Uhr | Wissen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 11.06.2001, 12:36 Uhr

Himmlische Ruhe

Von Gina Thomas

Das Jahr, in dem der Erste Weltkrieg hundert Jahre zurück liegt, neigt sich nun dem Ende zu. Das sollte man nochmals auskosten. Wie die Supermarktkette Sainsbury Werbung mit dem Mythos der Kriegsweihnacht von 1914 macht. Mehr 3 3