http://www.faz.net/-gqz-2mli
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 11.06.2001, 12:36 Uhr

Auszeichnung Mülheimer Dramatikerpreis für René Pollesch

Für sein Episodenstück „world wide web-slums“ erhält der 39-Jährige den wichtigsten Preis für deutschsprachige Dramatik.

Der Dramatiker und Regisseur René Pollesch erhält in diesem Jahr den Mülheimer Dramatikerpreis, die wichtigste Auszeichnung für diese Literaturgattung. Das war das Ergebnis einer öffentlichen Jury-Diskussion am Ende der Mülheimer Theatertage am späten Sonntagabend in der Stadthalle Mülheim.

René Pollesch wird für sein Stück „world wide web-slums“ ausgezeichnet, dessen Uraufführung er am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg inszeniert hatte. Der 39-jährige Dramatiker sei originell und innovativ, begründete die Jury ihre Entscheidung. Sein Stück überzeuge durch seine verzweifelte Komik und ein Pointengewitter. Zu den Trägern des Mülheimer Dramatikerpreises gehörten in früheren Jahren Heiner Müller und Botho Strauß.

Mehr zum Thema

Quelle: @kue, mit Material von dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Marketing In der Werbung ist wieder Handarbeit gefragt

Auf dem Festival des Kreativklubs ADC vergibt die Jury die höchsten Auszeichnungen für die gelungensten Werbekampagnen. Der Trend geht weg von Fotografien hin zu Illustrationen. Mehr Von Julia Löhr

22.04.2016, 22:36 Uhr | Wirtschaft
Video Klassik-Projekt holt Kinder aus dem Slum

Mit klassischer Musik gegen Armut und Gewalt - das ist das Ziel von Ghetto Classics in Nairobi. Gegründet wurde der Verein 2009 in Korogocho, einem der größten Slums in Kenias Hauptstadt. Heute lernen dort mehr als 300 Kinder ein Instrument. Mehr

22.04.2016, 13:17 Uhr | Gesellschaft
Sonntagszeitung Aufs Neue als International Newspaper of the Year ausgezeichnet

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (F.A.S.) gewinnt den begehrten Preis der Newspaper Awards – nicht zum ersten Mal, aber erstmals optisch wie inhaltlich überarbeitet. Mehr

28.04.2016, 12:35 Uhr | Feuilleton
International Woolmark Prize Preisgekrönte Kollektion aus Wolle

Mit ihrer speziell für den International Woolmark Prize kreierten Woll-Spitze haben Catherine Teatum und Rob Jones vom Label Teatum Jones die Jury überzeugt. Und den renommierten Nachwuchspreis in der Kategorie Women’s Wear gewonnen. Mehr

16.04.2016, 14:57 Uhr | Stil
Eklat beim Springer-Preis Ronja von Rönne will keine Galionsfigur des Antifeminismus sein

Für Furore hatte der Text schon gesorgt, nun sollte er prämiert werden. Doch inzwischen distanziert sich Ronja von Rönne von ihrem Essay Warum mich der Feminismus anekelt. Die Jury bleibt bei ihrem Urteil. Mehr

02.05.2016, 20:12 Uhr | Feuilleton
Glosse

Richtiges Leben, nur im Internet

Von Andrea Diener

Wenn das Internet mit Gesetzen eingehegt werden soll, sollte man sich bewusst sein: Es geht hier nicht um anonyme Datenautobahnen. Es handelt sich um ein wirklichkeitsgetreues Abbild unserer Gesellschaft. Mehr 1 2

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“