http://www.faz.net/-gqz-2mli
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 11.06.2001, 12:36 Uhr

Auszeichnung Mülheimer Dramatikerpreis für René Pollesch

Für sein Episodenstück „world wide web-slums“ erhält der 39-Jährige den wichtigsten Preis für deutschsprachige Dramatik.

Der Dramatiker und Regisseur René Pollesch erhält in diesem Jahr den Mülheimer Dramatikerpreis, die wichtigste Auszeichnung für diese Literaturgattung. Das war das Ergebnis einer öffentlichen Jury-Diskussion am Ende der Mülheimer Theatertage am späten Sonntagabend in der Stadthalle Mülheim.

René Pollesch wird für sein Stück „world wide web-slums“ ausgezeichnet, dessen Uraufführung er am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg inszeniert hatte. Der 39-jährige Dramatiker sei originell und innovativ, begründete die Jury ihre Entscheidung. Sein Stück überzeuge durch seine verzweifelte Komik und ein Pointengewitter. Zu den Trägern des Mülheimer Dramatikerpreises gehörten in früheren Jahren Heiner Müller und Botho Strauß.

Mehr zum Thema

Glosse

133 827 693,80 Euro

Von Michael Hanfeld

Die ARD zahlt für den Fußball in der „Sportschau“ pro Jahr rund 134 Millionen Euro. Von sich aus gibt sie die Summe nicht preis. Doch sollten die Zahler des Rundfunkbeitrags nicht wissen, wo ihr Geld hingeht? Mehr 38 89

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“

Zur Homepage