http://www.faz.net/-gqz-qf0y

Auf einen Blick : Live 8: Alle Konzerte, alle Bands, alle Zeiten

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Mit der Konzertreihe „Live 8“ an diesem Samstag wollen die Veranstalter die Dritte Welt unterstützen. FAZ.NET dokumentiert die Orte, die Zeiten und das bislang bekannte Musikeraufgebot der einzelnen Konzerte.

          Mit dem weltweiten Konzertereignis „Live 8“ wollen die Veranstalter um Musiker Bob Geldof an diesem Samstag die Dritte Welt unterstützen. Die geplanten Konzerte sollen Druck auf die Staats- und Regierungschefs der größten Industrienationen ausüben, die sich vom 6. bis 8. Juli zum G8-Gipfel in Schottland treffen. Sie sollen den ärmsten Ländern der Welt die Schulden erlassen und sie mehr unterstützen (siehe auch: Live 8: Singen für Afrika).

          FAZ.NET dokumentiert die Orte, die Zeiten, die erwarteten Besucherzahlen und das bislang bekannte Musikeraufgebot der einzelnen Konzerte.

          Tokio

          Makuhari Messe, Beginn: 7.00 Uhr (MESZ): Björk, Def Tech, Dreams Come True, Good Charlotte, McFly, Rize.

          In London stimmt ein Techniker schon mal die Gitarren

          Johannesburg

          Mary-Fitzgerald-Platz, 40.000 Fans erwartet, 12.00 Uhr: 4Peace Ensemble, Jabu Khanyile und Bayete, Lindiwe, Lucky Dube, Mahotella Queens, Malaika, Orchestre Baobab, Oumou Sengare, Zola, Vusi Mahlasela.

          Berlin

          Siegessäule, 100.000 Fans erwartet, 14.00 Uhr: a-ha, Audioslave, Bap, Brian Wilson, Chris de Burgh, Crosby Stills & Nash, Die Toten Hosen, Faithless, Green Day, Herbert Grönemeyer, Joana Zimmer, Juan Diego Florez, Juli, Katherine Jenkins, Reamonn, Renee Olstead, Roxy Music, Sasha, Silbermond, Söhne Mannheims, Wir Sind Helden.

          Rom

          Circus Maximus, mehr als 100 000 Fans erwartet, 14.30 Uhr: Antonello Venditti, Articolo 31, Biagio Antonacci, Claudio Baglioni, Elisa, Faith Hill, Francesco De Gregori, Gemelli Diversi, Irene Grandi, Jovanotti, Laura Pausini, Le Vibrazioni, Luciano Ligabue, Max Pezzali, Negramaro, Negrita, Nek, Noa, Piero Pelu, Pino Daniele, Povia, Renato Zero, Tim McGraw, Tiromancino, Velvet.

          London

          Hyde Park, mehr als 200.000 Fans erwartet, 15.00 Uhr: Annie Lennox, Bob Geldof, Coldplay, Dido, Elton John, Joss Stone, Keane, The Killers, Madonna, Mariah Carey, Ms. Dynamite, Paul McCartney, Pink Floyd, Razorlight, REM, Robbie Williams, Scissor Sisters, Snoop Dogg, Snow Patrol, Stereophonics, Sting, Travis, U2, UB40, Velvet Revolver.

          Eden (Cornwall)

          Eden Project, bis zu 5.000 Fans erwartet, 15.00 Uhr: Konzert „Africa Calling“ mit Angelique Kidjo, Maryam Mursal, Salif Keita, Thomas Mapfumo, Tinariwen, Daara J, Shikisha, Ayub Ogada, Modou Diouf & O Fogum.

          Barrie (Kanada)

          Park Place, 35.000 Fans erwartet, 17.00 Uhr: African Guitar Summit, Barenaked Ladies, Blue Rodeo, Bruce Cockburn, Bryan Adams, The Bachman Cummings Band, Deep Purple, DobaCaracol featuring Kna'an, Gordon Lightfoot, Great Big Sea, Jann Arden, Jet, Les Trois Accords, Mötley Crue, Our Lady Peace, Sam Roberts, Simple Plan, Tegan & Sara, The Tragically Hip, Tom Cochrane, Run DMC.

          Moskau

          Roter Platz, bis zu 200.000 Fans erwartet, 17.00 Uhr: Pet Shop Boys, B-2, Spleen, Moralkodex, Bravo.

          Paris

          Schloßplatz von Versailles, 200.000 Fans erwartet, 17.30 Uhr: Andrea Bocelli mit der Philarmonie der Nationen, Amel Bent, Axelle Red, Calogero, Cerrone/Nile Rogers, Craig David, The Cure, David Hallyday, Diam's, Dido, Disiz La Peste, Indochine, Faudel, Florent Pagny, Kool Shen, Kyo, Louis Bertignac, Matt copora, Muse, Placebo, Raphael, Shakira, Tina Arena, Yannick Noah, Youssou N'Dour.

          Philadelphia

          Museum of Art, bis zu eine Million Fans erwartet, 18.00 Uhr: Will Smith, Bon Jovi, Dave Matthews Band, Destiny's Child, Jay-Z, Kaiser Chiefs, Keith Urban, Linkin Park, Maroon 5, P Diddy, Rob Thomas, Sarah McLachlan, Stevie Wonder, Alicia Keys, Black Eyed Peas, Def Leppard, Josh Groban, Toby Keith.

          Weitere Themen

          Gipfeltreffen Trump und Putin Video-Seite öffnen

          Livestream : Gipfeltreffen Trump und Putin

          Während Vertreter einiger westlicher Länder befürchten, Trump könnte mit Putin Vereinbarungen treffen, die die westliche Allianz aufs Spiel setzen erklärte Trump er gehe mit niedrigen Erwartungen in das Treffen mit seinem russischen Kollegen.

          Trump und Putin in Finnland Video-Seite öffnen

          Präsidententreffen : Trump und Putin in Finnland

          Trump erklärteim Vorfeld, er gehe mit niedrigen Erwartungen in das Treffen. Zuvor hatte er zur nächsten Verbalattacke ausgeholt und bezeichnete die Europäische Union in einem Interview als einen Feind der Vereinigten Staaten.

          Topmeldungen

          Wegen Trump und Putin : Republikaner in der Zwickmühle

          Die Äußerungen von Donald Trump in Helsinki haben nicht nur Europäer beunruhigt, sondern auch Mitglieder seiner eigenen Partei. Die haben einen großen Teil ihres Problems allerdings selbst zu verantworten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.