http://www.faz.net/-gqz-6vjx2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 03.12.2011, 16:47 Uhr

ARD-„Tatort“ Til Schweiger wird Fernsehkommissar

An dem Schauspieler scheiden sich seit je die Geister. Das wird beim „Tatort“ des NDR nicht anders sein. Der Intendant sagt nur: „Die Besten gehören ins Erste.“

von
© dpa Til Schweiger wird neuer Hamburger „Tatort“-Kommissar

Was einige Spatzen in der Produktionsbranche schon von den Dächern pfiffen (F.A.Z. vom 11. September), ist jetzt amtlich: Til Schweiger wird neuer „Tatort“-Kommissar für den Norddeutschen Rundfunk. Der entsprechende Vertrag wurde in dieser Woche unterschrieben. Schweigers Rolle als Kommissar werde direkt bei der Kriminalpolizei Hamburg angesiedelt sein, teilt der NDR mit. Schweigers Vorgänger Mehmet Kurtulus spielte die Figur des Cenk Batu, der als verdeckter Ermittler agiert.

Michael Hanfeld Folgen:

Der erste Fall mit Til Schweiger in der Hauptrolle soll im September 2012 gedreht werden. Zurzeit werde das erste Drehbuch für den neuen Hamburger „Tatort“-Kommissar entwickelt. Schweiger wird dem NDR pro Jahr für jeweils einen Film zur Verfügung stehen.

„Der erfolgreichste deutsche Kinostar“

Der Abschied von Mehmet Kurtulus war im Frühjahr bekannt geworden. Seit ein paar Wochen gab es das Gerücht, dass Til Schweiger der nächste NDR-Kommissar in Hamburg werden würde. Sowohl vom NDR als auch von Schweiger hatte es dazu geheißen, dass man sich an „Spekulationen“ nicht beteiligen wolle.

„Schon als Schauspielschüler habe ich davon geträumt, einmal als Gast im ,Schimanski‘ mitzuspielen. Jetzt werde ich selber Kommissar, und zwar in der schönsten Stadt Deutschlands. Ich freue mich wahnsinnig auf diese neue Aufgabe!“, sagte Til Schweiger zu seinem neuen Engagement. Der NDR-Intendant Lutz Marmor übte sich in Superlativen: „Die Besten gehören ins Erste“, sagte Marmor. „Der ‚Tatort‘ ist Deutschlands TV-Krimi Nr. 1. Ich freue mich sehr, dass wir den erfolgreichsten deutschen Kinostar für den NDR-‚Tatort‘ aus Hamburg gewinnen konnten.“

Der Hang zu großen Namen

Und in der Tat ist Schweigers Verpflichtung für den „Tatort“ außergewöhnlich, unterstreicht aber auch den Hang zu großen, schon etablierten Namen - beim Hessischen Rundfunk fällt die Verpflichtung Ulrich Tukurs in eine ähnliche Kategorie. Auch Tukur - viel beschäftigt fürs Kino und am Theater - spielt seinen Kommissar nur einmal im Jahr. Die Geschichte ist obendrein so angelegt, dass es mit dem - krebskranken - Kriminalbeamten jederzeit vorbei sein kann.

NDR: Til Schweiger neuer Hamburger «Tatort»-Kommissar © dpa Vergrößern Die Schauspieler Mehmet Kurtulus (links) und Til Schweiger

Mit seinen Komödien lockt der neue NDR-Kommissar Til Schweiger Millionen ins Kino, die Filmkritiker konnte der Schauspieler und Produzent derweil nie überzeugen. Im Fernsehen hat man ihn seit Urzeiten nicht gesehen. Seine letzte Fernsehrolle spielte Schweiger vor fünfzehn Jahren an der Seite von Hannelore Elsner in der Serie „Die Kommissarin“. Das Fernsehen hatte Schweiger bekannt gemacht, mit der Rolle des Joshua Zenker in der „Lindenstraße“, danach gab es nur kleine Auftritte, darunter einen misslungenen in der eher unterirdischen RTL-Show „Mission Hollywood“.

Til Schweiger ist mit dem Standort Hamburg der Dritte in der „Tatort“-Riege des NDR - neben Maria Furtwängler (Charlotte Lindholm, Hannover) und Axel Milberg und Sibel Kekilli in Kiel.

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Parsifal im Frankfurter Kino Genießen Sie die Emotion

Wie heißt doch gleich das rosa Wassereis? Auch solche Fragen wurden geklärt bei der Übertragung von Wagners Parsifal aus Bayreuth in ein Frankfurter Kino. Mehr Von Florian Balke

27.07.2016, 11:01 Uhr | Rhein-Main
Totengebet Muslime beten für die Opfer von München

Nach dem Amoklauf von München haben rund 1000 Muslime für die Toten und Verletzten gebetet. Auch der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter nahm an der Veranstaltung am Tatort am Olympia-Einkaufszentrum teil. Zu dem Totengebet hatten Münchner Imame und mehrere Gemeinden geladen. Mehr

28.07.2016, 13:00 Uhr | Gesellschaft
ZDF-Komödie Neues von der Humorbaustelle

Hier ist alles aus den Fugen geraten: Eine Komödie über Hausrenovierung bringt eine Ehe an ihre Grenzen. Loriot brauchte für so was nur zwei Minuten. Mehr Von Oliver Jungen

28.07.2016, 18:24 Uhr | Feuilleton
Türkei Welle von Entlassungen und Festnahmen hält an

Nach dem gescheiterten Putsch halten die Entlassungen in den türkischen Behörden unvermindert an. Zudem ging die Regierung am Donnerstag erneut massiv gegen Medien vor. Dutzende Zeitungen, Magazine, Rundfunk- und Fernsehsender sind geschlossen worden. Mehr

28.07.2016, 17:53 Uhr | Politik
Lohnuntergrenze Applaus aus Sachsen für den Mindestlohn

Eine Studie soll beweisen, dass die befürchteten Arbeitsplatzverluste ausgeblieben sind. Die Wirtschaft hält dagegen. Mehr Von Stefan Locke

28.07.2016, 16:35 Uhr | Wirtschaft
Glosse

Antigourmet

Von Kerstin Holm

Nach dem Importverbot europäischer Lebensmittel muss die Bevölkerung sich etwas überlegen. Wo bekommt man die beliebten westlichen Produkte? Mehr 1 0

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“