http://www.faz.net/-gqz
Luigi Di Maio (Mitte) verkündet am 27. September 2018 vom Balkon des Palazzo Chigi den „Haushalt des Volkes“.

FAZ Plus Artikel: Haushaltspolitik in Italien : Volk ohne Geld

Italiens neue Regierung ruft die „Abschaffung der Armut“ aus, macht Front gegen den „Terror der Märkte“ und bereitet die Zerstörung der EU vor. Warum geht sie nicht zuerst gegen das Privatvermögen der eigenen Leute vor?

Leonardo da Vinci : Mit Silberblick

Amerikanische Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass Leonardo da Vinci an Strabismus litt. War dieser etwa der Grund für seine außerordentlicher Gabe?

Diskussionsverbot : Insulaner auf dem Campus

Immer mehr große Universitäten können sich nicht mehr vorstellen, einen Redner zu einer Veranstaltung einzuladen, mit dessen politischen Sichtweisen sie nicht übereinstimmen. Eine Glosse.

Das Ende von Pompeji : Untergang vertagt

Eine Inschrift in Pompeji deutet darauf hin, dass der Zeitpunkt, an dem die Stadt unter Lava und Asche begraben wurde, neu datiert werden muss. Wann genau brach der Vesuv also aus?

Folgen des Klimawandels : Jetzt wird es bierernst

Vor den Folgen des Klimawandels wird seit langem gewarnt. Doch jetzt kommt eine Nachricht, bei der viele wirklich aufmerken: Das Bier wird knapp, es wird auf jeden Fall viel teurer. Da lässt sich nichts schöntrinken.

Frankreichs neuer Minister : Autohändler für die Kultur

Bevor sie zur Zielscheibe öffentlicher Häme wurde, galt die Verlegerin Françoise Nyssen als Glücksfall der französischen Regierung. Jetzt übernimmt der Peugeot-Werkstätten-Besitzer Franck Riester das Amt des Kulturministers.

Jeff-Koons-Kunst in Paris : Ist das Kitsch oder kann das weg?

Paris erhielt ein Kunst-Geschenk, an dem sich viele stören: Das „Bouquet of Tulips“ von Jeff Koons kommt aus Amerika und ist dem Gedenken an die Opfer der Terror-Anschläge gewidmet. Wo es hinsoll, ist nun endlich klar.

Subway-Kunst : Yoko Onos Himmelsoase

Die New Yorker U-Bahn verströmt an vielen Stationen noch den Charme des neunzehnten Jahrhunderts. Staunen lässt die Benutzer jetzt ein Mosaik von Yoko Ono.

Sozialphänomen „Ghosting“ : Ganz leise abserviert

Etwa 80 Prozent der Millenials wurden schon auf diese Weise abserviert. „Ghosting“ ist in der oberflächlichen Welt des Online-Datings keine Seltenheit mehr – und kann dennoch wehtun.

Urheberrecht in der EU : Nach der Manipulation ist vor der Manipulation

Im Sommer wurde das Europäische Parlament mit Massen-E-Mails und einem Twitter-Sturm eingedeckt. Die Aktion war gesteuert und richtete sich gegen die EU-Urheber-Richtlinie. Diese wird nun im „Trilog“ mit der Kommission und dem Rat diskutiert. Die Gegner machen weiter.

Von morgens bis nachts : 16 Stunden auf der Buchmesse

Vom frühen Morgen bis zur letzten Party in der Nacht: F.A.Z.-Redakteur Simon Strauß hat Autoren, Verleger, Blogger und Buchhändler getroffen und über die Zukunft des Buchs gesprochen. Wir haben ihn mit der Kamera begleitet.

Amazon-Serie „Deutschland 86“ : Die DDR im Dollarregen

Mein Gott, Walter! „Deutschland 86“ bewältigt Vergangenes noch weniger als Staffel eins der Serie, ist aber ein frischer Zugriff auf ein Land, das sich locker macht. Das sieht ziemlich gut aus.
Moderator Stefan Raab ist zurück – hier ein Bild aus dem September 2017.

„Stefan Raab live“ : Es gibt ihn wirklich noch!

Stefan Raab ist zurück – allerdings nur auf der Bühne. Was macht er da? Und können seine Fans auf ein Comeback im Fernsehen hoffen? Zu Besuch bei „Stefan Raab Live“ in Köln.
Sänger der Band „Feine Sahne Fischfilet“, Jan Gorkow alias „Monchi“

ZDF muss Punkband absagen : Keine Sahne Fischfilet

Die Stiftung Bauhaus Dessau hat dem ZDF ein Konzert der linken Punkband „Feine Sahne Fischfilet“ in ihren Räumen untersagt. Man wolle politisch extremen Positionen keine Plattform geben. Rechtsradikale hatten gegen das Konzert mobil gemacht.
Mit Kopf: Salome (Ingela Brimberg) und Jochanaan (Kostas Smoriginas).

„Salome“ an der Oper KÖln : Geschichte der Dienerinnen

François-Xavier Roth dirigiert seine erste Strauss-Oper: In der „Salome“-Inszenierung des jungen amerikanischen Regisseurs Ted Huffman an der Oper Köln endet der Welttag des Patriarchen mit einem Massaker.
Robert Longo, "Untitled (X-Ray of Venus With a Mirror, 1555, After Titian)", Kohle auf Papier, 279,4 mal 234,3 cm, 2016-2017
Preis 700.000 Dollar

Kunstmesse in Paris : Hier schlägt das Herz

Die Garantie für den Erfolg: Die 45.Ausgabe der „Foire Internationale d’Art Contemporain“ im Pariser Grand Palais bleibt ihrem bewährten Konzept treu.
Die Leseforschung, die mit dem digitalen Wandel aufgekommen ist, spricht sich heute klar dafür aus, das Medium von der Textgattung abhängig zu machen.

Leseforschung : Schulstunde im Pausenhof

Die Leseforschung hat herausgefunden, dass Texte auf Papier besser im Gedächtnis haftenbleiben und viele Schüler gern mit Büchern lernen. Die Bildungspolitik scheint das aber wenig zu interessieren.