http://www.faz.net/-gqz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
Dollase vs. Mensa (25) Die ultimative Bratwurst vom Land

In der zweiten Folge unseres Kochkurses für Studenten widmen wir uns der Bratwurst. Die Zutatenliste passt wieder auf einen Bierdeckel. So schnell kommt ein Hauch von Haute cuisine in die Pfanne. Mehr Von Jürgen Dollase 0

Kommentar Wie Facebook sich ziert

Interne Dokumente zeigen einen Konzern im Eiertanz: Facebook verspricht seinen Nutzern unvergessliche Momente, schützt sie aber nicht vor Traumatisierung. Mehr Von Fridtjof Küchemann 19 14

Krimikomödie im ZDF Der Mörder ist immer der freie Mitarbeiter

Gekündigt werden oder den Chef ermorden – wer hat sich da amoralisch entschieden? Fritzi Haberlandt drückt der Krimikomödie „Der Chef ist tot“ als Smoothie schlürfende Kommissarin ihren Stempel auf. Mehr Von Matthias Hannemann 1 1

WannaCry-Angriff Das Rätsel der Shadow Brokers

Seit einer Woche wird darüber spekuliert, wer hinter dem Schadprogramm WannaCry steckt. Doch viel größer ist das Rätsel, wer der NSA die Werkzeuge für die Cyberattacke geklaut hat. Mehr Von Harald Staun 2 17

Löschrichtlinien Gewalt ist nicht immer böse

Es war kaum bekannt, nach welchen Kriterien Facebook „anstößige“ Inhalte löscht. Nun hat der „Guardian“ aufgedeckt, was Nutzer posten dürfen und was nicht. Mehr Von Axel Weidemann 4 9

T.C. Boyle twittert Kunst „Ich mache ein Foto, beschrifte es – fertig ist der Witz“

Der amerikanische Schriftsteller T.C. Boyle twittert jeden Tag das gleiche Motiv: eine Straße am frühen Morgen, mal um 6.05 Uhr, dann um 6.25 Uhr oder um 5.58 Uhr. Wir haben den Schriftsteller gefragt, was er da eigentlich macht. Mehr Von Tobias Rüther

TV-Kritik: „hart aber fair“ Die Deutung der Fata Morgana

Die Reise des amerikanischen Präsidenten in das Morgenland hat etwas Phantastisches – wie Trumps gesamte Präsidentschaft bisher. Die Gäste von Frank Plasberg rieben sich verwundert die Augen. Nur unter den Zuschauern fand Trump Zuspruch. Mehr Von Hans Hütt 66 26

Sie stand auf der Bühne Wer ist Ariana Grande?

Die amerikanische Sängerin ist bei jungen Popfans angesagt. Die „Künstlerin des Jahres“ hat einen steilen Aufstieg hinter sich. Mit dem Anschlag bei ihrem Konzert in Manchester hat sie ihre vermutlich schwerste Prüfung zu bewältigen. Mehr 4

Elefantenrunde Opposition kassiert Absage

Die Spitzenkandidaten von FDP, Grünen und Linkspartei wollen beim TV-Duell mit Angela Merkel und Martin Schulz mitmachen. Jetzt haben ihnen die Fernsehsender eine Absage erteilt. Mehr 32

Leslie Mandoki im Gespräch „Heute bin ich Deutscher“

Er war Dschingis Khan. Aber er liebt nur den Jazzrock. Jetzt will der gebürtige Ungar Leslie Mandoki mit improvisierter Musik auch Politik machen: ein Gespräch über Flüchtlinge, seinen Fan Viktor Orbán und die CSU. Mehr Von Thomas Lindemann 7 21

Existenzkrise bei der VG Wort Weihnachten, mitten im Mai

Die Verwertungsgesellschaft Wort, die für Autoren und Verlage eintritt, hat ihre Existenzkrise bewältigt. Jetzt dürfen viele mit einem Geldsegen rechnen. Mehr Von Michael Hanfeld 4 13

Deutung des Rechtspopulismus Wenn die Globalisierung zum Lebensgefühl wird

Der Eindruck, das Land stünde am Abgrund und nur ein radikaler Systemwechsel könne es davor bewahren, greift um sich. Etwas Grundlegendes steht auf dem Spiel. Mehr Von Wolfgang Müller 0

Neue Erkenntnisse über Musil Die Zangengeburt eines Jahrhundertwerks

Warum erschien der zweite Band von Musils „Mann ohne Eigenschaften“ 1933 unvollständig? Und welche enttäuschte Liebe steckte hinter der NS-Polemik gegen ihn? Mehr Von Karl Corino 0

Das erste Mal Trauen Sie nie den Warnungen lesender Freunde

Gegen seine eigentliche literarische Autorität fand unser Autor doch den Weg zu Heimito von Doderers „Strudlhofstiege“. Nach dieser Lektüre schmeckte alles schal und langweilig. Mehr Von Michael Kleeberg 1 50

Frankfurter Anthologie Jane Hirshfield: „Am fünften Tag“

Dieses Gedicht wurde eigens für den öffentlichen Vortrag beim March for Science geschrieben. Herausgekommen ist die perfekte Verschmelzung von Naturliebe und politischer Aufklärung, voller Aktualität. Mehr Von Ruth Klüger 8

TV-Kritik: Anne Will Die Mittelschicht zahlt für die Reichen

FDP-Chef Lindner hat bei Anne Will vor einer höheren Steuerquote und den „Marsch in die Kleptokratie“ gewarnt. Doch der normale Bürger wurde zuletzt nicht für einen starken Staat geschröpft, sondern zur Entlastung der Reichen. Mehr Von Frank Lübberding 123 140

FAZ.NET-Tatortsicherung Wie gefährlich sind Kissen?

Im neuen Münchner „Tatort“ wird eine Frau am hellichten Tag auf höchst ungewöhnliche Weise umgebracht. So einfach wie im Film klappt die Methode in der Realität aber nicht. Ein Rechtsmediziner klärt auf. Mehr Von Eva Heidenfelder 2 10

„Tatort“ aus München Drum prüfe, wer sich fünfmal bindet

Der Münchner „Tatort“ ist diesmal eine reine Herzensangelegenheit, für den Verdächtigen und die Kommissare. Sie lassen den Krimi einfach sausen. Mehr Von Heike Hupertz 11

Blog vom Festival in Cannes Wird Clint Eastwood überschätzt?

Er strickt seit Jahrzehnten an der großen Erzählung Amerikas. Und wurde in Cannes nur in eine öde Plauderei verstrickt. Eine interessante Antwort gab Clint Eastwood doch. Und eine bissige. Mehr Von Verena Lueken 0

Filmfestival in Cannes Gehen Sie als Mensch hinein

Mehr Mitgefühl: Nicht nur eine Reihe von Filmen, auch Alejandro Gonzáles Iñárritu wirbt in Cannes für Empathie. Woran der Oscar-Preisträger scheitert, gelingt Robin Campillo für einen Moment. Mehr Von Verena Lueken, Cannes 1

Kinocharts „Alien“ statt „Guardians of the Galaxy“

Diesmal siegt das Böse: Ridley Scotts „Alien: Covenant“ stößt die Nummer eins der vergangenen drei Wochen „Guardians of the Galaxy 2“ schon am ersten Wochenende vom Thron. Mehr 0

Pop

Album der Woche Ist das Bett ein Schiff, oder ist es der Ozean?

Mit einem witzigen Bettvideo wurde Oren Lavie bekannt. Jetzt hat er ein ganzes Album zum Thema gemacht: „Bedroom Crimes“. Ist denn ein Duett mit Vanessa Paradis ein Verbrechen? Mehr Von Jan Wiele 7

Gounod-Oper in Leipzig Menschliche Dummheit, getarnt als Staatsräson

140 Jahre war sie verschollen, jetzt erlebt sie ihre große Auferstehung: Anthony Pilavachi hat Charles Gounods Oper „Cinq-Mars“ in Leipzig in Szene gesetzt. Mehr Von Eleonore Büning 1 4

„Päpste“-Schau in Mannheim Mann Gottes, Mann der Welt

Eine große Mannheimer Ausstellung erzählt die Geschichte des Papsttums – als Ringen um die Wahrheit des Glaubens und den Anspruch auf irdische Macht. Mehr Von Andreas Kilb 0

New Yorker Ergebnisse Basquiat ist jetzt amerikanische Spitze

Es lief ganz gut in New York: Die Ergebnisse für die Auktionen mit Moderne, Impressionismus, Nachkriegskunst und Zeitgenossen bei Christie’s, Sotheby’s und Phillips Mehr Von Felicitas Rhan 0

Unsinnige Semesterzeiten Harmonisierung, ja bitte!

Nur Deutschland leistet sich unsinnig späte Semesterzeiten. Die Gründe, aus denen eine Umstellung vor zehn Jahren scheiterte, sind heute hinfällig. Höchste Zeit für Vorlesungen ab Anfang März und September. Mehr Von Niklas Záboji 0

Tilman Allert wird siebzig Nichts im Leben ist trivial

Ein Schuss philosophische Anthropologie und etwas Phänomenologie: Zum Siebzigsten des Soziologen Tilman Allert, der einen Blick für das hat, was sich gerade abspielt. Mehr Von Lorenz Jäger 1 6

Namensgebung Zwischen Tradition und Lallform

Die Aufgabe, einen Vornamen auszuwählen, macht aus jungen Eltern praktizierende Linguisten. Früher hieß das Kleine einfach nach der Oma, nach dem Herrscher oder einer Heiligen – heute ist die Wahl komplizierter. Mehr Von Andreas Frey 15

Wie erkläre ich’s meinem Kind? Was es heißt, Geheimnisse zu verraten

Geheimnisse gibt es überall, auf dem Pausenhof wie unter Politikern. Aber wer entscheidet, was ein Geheimnis ist, wer es verraten darf, und was es heißt, eins zu verraten? Mehr Von Marlene Grunert 7 8

Glosse

Wie Facebook sich ziert

Von Fridtjof Küchemann

Interne Dokumente zeigen einen Konzern im Eiertanz: Facebook verspricht seinen Nutzern unvergessliche Momente, schützt sie aber nicht vor Traumatisierung. Mehr 19 14

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“