http://www.faz.net/-gqz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Open-Access-Strategie Staatsautoritarismus, groß geschrieben

Blauäugigkeit 4.0: Mit seiner Open-Access-Strategie betreibt das Bildungsministerium Forschungspolitik nach Gutsherrenart. Grundrechtsverstöße interessieren nicht. Die Ministerin folgt blind ihren Mitarbeitern. Mehr Von Roland Reuß 1 38

Verlage gegen „Tagesschau“-App Das juckt die Sender gerade mal gar nicht

Die Klage gegen die „Tagesschau“-App haben die Presseverlage gewonnen. Doch haben sie etwas davon? Es sieht nicht danach aus. Dafür ist die ARD einfach zu cool. Mehr Von Michael Hanfeld 9 37

Philipp Demandt im Gespräch „An Frankfurt führt kein Weg vorbei“

Philipp Demandt kommt aus Berlin und freut sich auf Frankfurt. Sein Weg hierher war kein üblicher, aber einer, der ihm die vielfältigsten Kenntnisse vermittelt hat. Die will er nutzen. Mehr Von Rose-Maria Gropp und Jürgen Kaube 20

Benefizshows im ZDF Spendengalas kosten Geld

Bei Wohltätigkeitsgalas im Fernsehen geht es um Geld für den guten Zweck. Zur Produktion einer Show wie „Willkommen bei Carmen Nebel“ müssen die Hilfsorganisationen aber auch eine Menge zuschießen. Mehr 10

Blogs | Stützen der Gesellschaft Die gescheiterte kulinarische Umerziehung der besseren Kreise

Wenn das gemeine Volk die Banken der Vermögenden abermals alternativlos rettet, sollten Letztere ein wenig Verbundenheit zeigen. Der klassenlose Biergarten demonstriert im Gegensatz zum Nobelrestaurant in idealer Weise, dass alle im gleichen Boot sitzen. Mehr Von Don Alphonso 0

Die Band Mashrou’ Leila Wie klingt eigentlich Jazz aus Beirut?

Und warum erhält man damit Auftrittsverbot in Jordanien? Die Avantgarde-Band Mashrou’ Leila eröffnet am Sonntag das Festival „Enjoy Jazz“ in Heidelberg. Mehr Von Danijel Benjamin Cubelic 1

Brief aus Istanbul Bei uns herrscht Rache statt Recht

Rund 32.000 Menschen hat Erdogan ins Gefängnis werfen lassen. In der Türkei regt sich dagegen fast kein Widerstand. Das hat seine traurigen Gründe. Mehr Von Bülent Mumay 2 43

Kermani als Bundespräsident? Muslim und moderner Patriot

Der Schriftsteller Navid Kermani wird als Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten gehandelt. Appeasement? Im Gegenteil. Ein Denker wie dieser könnte das sein, was Deutschland braucht. Mehr Von Paul Ingendaay 137 93

Woody Allens Amazon-Serie Die Katze im Sack war leider verendet

Woody Allen hat eine Serie für Amazon gedreht. Das hätte er nicht tun sollen. „Crisis in Six Scenes“ ist jämmerlich, Miley Cyrus in ihrer Rolle ein Witz. Ein Film über Höhlenmenschen wäre besser gewesen. Mehr Von Verena Lueken 2

Bots für Trump Erzwitschere dir deine Wahl!

Maschinen machen Meinung: Twitter-Bots greifen in den amerikanischen Wahlkampf ein. Bei der TV-Debatte von Hillary Clinton und Donald Trump liefen sie richtig heiß. Mehr Von Adrian Lobe 3 30

Rede zum Schirrmacher-Preis Houellebecq: „Ich bin ein halber Prophet“

Am Montagabend hat der französische Schriftsteller Michel Houellebecq in Berlin den Frank-Schirrmacher-Preis erhalten. In seiner Dankesrede ging er der Frage nach: Wenn der Islam eine religiöse Macht ist - was sind dann wir? Mehr Von Michel Houellebecq 33 246

Rede zum Schirrmacher-Preis Houellebecq: „Ich bin ein halber Prophet“

Am Montagabend hat der französische Schriftsteller Michel Houellebecq in Berlin den Frank-Schirrmacher-Preis erhalten. In seiner Dankesrede widmete er sich der Frage: Wenn der Islam eine religiöse Macht ist – was sind dann wir? Mehr 231

40 Jahre Edition Nautilus Vom Spürsinn der Kopffüßer

Linkes Kunststück: Die Hamburger Edition Nautilus ist seit mehr als vierzig Jahren als Kleinverlag im Geschäft. Sie hat Bücher herausgebracht, die Epoche gemacht haben, und sie trotzt den Gesetzen der Branche. Mehr Von Stefan Kleie 10

Edmund de Waal Im Bann des weißen Goldes

Scherben pflastern seine Geschichte: „Der Hase mit den Bernsteinaugen“ war ein Welterfolg. Jetzt hat Edmund de Waal ein Buch geschrieben, das von seinem Lebenselixier handelt - dem Porzellan. Mehr Von Gina Thomas 8

Kriegsliteratur Trauer auf engstem Raum

Was die Gedenkanzeigen in Tageszeitungen über den Krieg verraten, erzählt Arno Surminskis Roman „Von den Kriegen“. Ein beeindruckendes Plädoyer für den Frieden. Mehr Von Jan Russezki 4

Verlegerklage gegen ARD „Tagesschau“-App war rechtswidrig

Ein langer Rechtsstreit ist entschieden: Die App der „Tagesschau“, sagt das OLG Köln, sah zu sehr nach einem Angebot der Presse aus, und das sei verboten. Die ARD meint freilich, der Fall habe sich längst erledigt. Mehr 14

Leistungsschutzrecht Burda macht Pause bei VG Media

Der Burda-Verlag stellt fest, dass sich das Leistungsschutzrecht für Verlage zurzeit nicht durchsetzt und steigt bei der VG Media aus. Die Verwertungsgesellschaft bekommt einen anderen prominenten Gesellschafter. Mehr Von Michael Hanfeld 2 2

TV-Kritik „Maybrit Illner“ Unmut über das undankbare Volk

Viele Politiker empfinden die Abstiegsängste der Bürger als eine Art Wahrnehmungsstörung. Da muss man sich fragen, ob diese Politiker überhaupt wissen, welche Politik sie zu verantworten haben. Mehr Von Frank Lübberding 151 866

Video-Filmkritik Krake als Camouflagekünstler

Pixar setzt nach dreizehn Jahren eine Trickfilm-Legende fort: Auf „Findet Nemo“ folgt jetzt im Kino „Findet Dorie“. Und das lohnt sich. Mehr Von Andreas Platthaus 1 7

Kinocharts Böse ist das neue Nett

Antihelden, so weit das Auge reicht: Die Komödie „Bad Moms“ lockt etliche deutsche Zuschauer in die Kinos, während in Nordamerika der Western „Die Glorreichen Sieben“ so richtig absahnt. Mehr 1

François Ozons Film „Frantz“ Diese Liebe beginnt mit einer Schusswunde

Großes französisches Kino aus Deutschland: „Frantz“ ist im ersten Weltkrieg gefallen, doch François Ozon und ein plötzlich auftauchender Fremder machen ihn für seine Verlobte wieder lebendig. Mehr Von Andreas Kilb 16

Pop

Album der Woche Ein kleiner Hauch von Schmilco in der Nacht

Was ist nur mit Jeff Tweedy und seiner Band Wilco los: Ist sie sich selbst zu groß oder zu schön geworden? Das Album „Schmilco“ wirkt wie ein sarkastischer Akt der Selbstverderbung. Wäre da nicht ein Song. Mehr Von Jan Wiele 5

„Zauberflöte“ in Hamburg Tamino-Baby fürchtet sich

Das erstes Ärgernis der Opernsaison: Jette Steckel und ihr Regieteam veralbern Wolfgang Amadeus Mozarts „Zauberflöte“ in Hamburg. Mehr Von Jürgen Kesting 1 19

Museendirektor Philipp Demandt Der neue Herr von Städel, Schirn und Liebieghaus

Der Nachfolger von Max Hollein tritt zum Oktober sein Amt als Direktor dreier Frankfurter Museen an. Dabei setzt Philipp Demandt auf Altbewährtes – gibt aber erste Hinweise für die künftige Ausrichtung. Mehr Von Felicitas Rhan 6

Zeitgenossen-Auktionen Jede Menge deutsche Künstler

In London beginnt der Herbst mit Nachkriegskunst und Zeitgenossen bei Christie’s, Sotheby’s und Phillips. Die Italiener gehören wieder zu den Zugpferden, neben der deutschen Prominenz. Mehr Von Felicitas Rhan 0

Für eine neue Publikationskultur Entschleunigung der Forschung - aber wie?

Ein wissenschaftlicher Text hat oft kaum mehr Leser als Autoren. Ein Vorschlag zur Begrenzung des Publikationswahns. Mehr Von Gerd Schwerhoff 18

Nerdalarm im Uniblog Schamanen des Himalaya

Der Ethnologe Michael Oppitz kann jede Schamanentrommel bis auf 15 Kilometer genau ihrem Herkunftsort zuordnen. Ein Gespräch über die verschlungenen Wege einer vom Aussterben bedrohten spirituellen Kraft. Mehr Von Uwe Ebbinghaus 0

Wie erkläre ich’s meinem Kind? Warum wir von Jugendbuchserien nicht genug bekommen

Cornelia Funke hat eine Fortsetzung von „Drachenreiter“ geschrieben, Jeff Kinney eine von „Gregs Tagebuch“, „Harry Potter“ geht weiter: Dass es in der Jugendliteratur so viele Serien gibt, hat sein Gutes – und birgt Risiken. Mehr Von Tilman Spreckelsen 5

Der Kinderroman „Käferkumpel“ Gepanzerte Kleinigkeiten

Wie befreit man seinen Forschervater aus der Gefangenschaft, in die ihn eine geldgierige und größenwahnsinnige Genetikerin verschleppt hat? Der Kinderroman „Käferkumpel“ von M. G. Leonard hat feine Fühler. Mehr Von Dietmar Dath 0

Glosse

Kölner Schaustelle

Von Andreas Rossmann

Das Kölner Theater ist in „Das kleine Haus“ zurückgekehrt. Zumindest fast. Die Sanierung von Opern- und Schauspielhaus ist noch lange nicht fertig, aber bis dahin kann es schon als Studiobühne genutzt werden. Mehr 0

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“