Home
http://www.faz.net/-gqz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Zimmer über AirBnB Ein Freund, ein falscher Freund

Airbnb ist weltweit die größte Plattform für die Vermittlung privater Unterkünfte. Das Unternehmen stellt sich gerne als Glücksfall der Globalisierung dar, weil es reisende Menschen zusammenbringt. Doch was steckt dahinter? Mehr Von Melanie Mühl 6 10

Blog | Stützen der Gesellschaft Seehofer loswerden. Für immer.

Es ist die Schicksalsfrage der Nation: Solange der bayerische Ministerpräsident seinen brutalen Feldzug gegen die alternativlose Politik der Kanzlerin vorantreibt, wird Deutschland nicht zur Ruhe kommen. Nur diese radikale Lösung hilft. Mehr Von Don Alphonso 0

Michelangelos Krankheiten Seine verräterischen Hände

Krankheitsdiagnosen bei Künstlern sind ein beliebtes Thema für die medizinische Fachwelt. Oft fördern sie kuriose Erkenntnisse zu Tage, zuletzt bei Michelangelo. Der Künstler litt offenbar an Arthrose. Mehr Von Felix Simon 11

Serie „Stadt ohne Namen“ Die Zukunft sieht düster aus

Die französische Serie „Stadt ohne Namen“ handelt von einer Welt, in der die Würde des Menschen verloren scheint. Doch es gibt Hoffnung. Mehr Von Heike Hupertz 1 10

Blog | „Reinheitsgebot“ Der Bierklassiker, der nach Suppe schmeckt

Der erste deutsche Gerstensaft war wohl ein Rauchbier, wie es heute nur noch in Bamberg erzeugt wird. Was die einen zum Schwärmen bringt, verschenken andere zum „Freunde erschrecken“. Bierprobe in der Brauerei Schlenkerla. Mehr Von Uwe Ebbinghaus 0

Bohlen-Show im Kloster Falscher Mönchsgesang

Dieter Bohlens Show „Deutschland sucht den Superstar“ soll im berühmten Kloster Eberbach Station machen, und die Aufregung im Rheingau ist groß. Dabei hat die Zisterzienserabtei schon Anderes überstanden. Mehr Von Ursula Scheer 0

Eröffnungsfilm der Berlinale Gemeinsam mit und über Hollywood lachen

Die Konfession ist römisch-komisch: „Hail, Caesar!“ von den Coen-Brüdern eröffnet die Berlinale mit einem lustigen und technisch perfekten Passionsspiel. Mehr Von Dietmar Dath 3 8

Londoner Ausstellung Was vom Weltreich übrig blieb

Die Tate Britain in London stellt die Kunst aus, die das britische Kolonialreich hervorbrachte - und die dann häufig in den Depots verschwand. Mehr Von Gina Thomas 5

TV-Kritik: Maybrit Illner „...dann kommt der Krieg zu uns“

Ist Russland der einzige Akteur im syrischen Bürgerkrieg, der noch erfolgreich eigene Ziele verfolgt? Findet Amerika zu einer neuen Rolle? Und wieso zitiert die Verteidigungsministerin Gedichte falsch? Mehr Von Hans Hütt 48

Kurznachrichtendienst Twitter hat Twitter nicht verstanden

Timeline-Umstellung, Zeichenbegrenzung, Trolle: Twitter ignoriert die Wünsche seiner Nutzer seit Jahren. Kein Wunder, dass die abwandern. Bekenntnisse einer Heavy Userin. Mehr Von Andrea Diener 12 35

TV-Kritik: „Maischberger“ Wie viel Komplexität verträgt eine Talkshow?

Sandra Maischberger nimmt sich einiges vor: die Griechenland-Krise lösen, die Flüchtlingsbewegung bremsen und Yannis Varoufakis bändigen. Ist das nicht ein bisschen viel für 75 Minuten? Mehr Von Philipp Krohn 91

Big Data Algorithmen ermitteln

Erst geht es nur um kleinere Verkehrsdelikte, dann um die Strafverfolgung, und schließlich wird kurzer Prozess gemacht – die Folgen automatisierter Überwachung. Mehr Von Adrian Lobe 18 16

Interview mit Laura Poitras Whistleblower im Whitney Museum

Für ihren Film über Edward Snowden bekam Laura Poitras einen Oscar. Jetzt zeigt das Whitney Museum in New York ihre Arbeiten. Ein Gespräch über Massenüberwachung, die Macht des „deep state“ und acht Minuten, die ihr Leben veränderten. Mehr Von Johanna Adorján 1 17

Bannspruch in Augsburg Wie man die AfD nicht bekämpft

Mit allen Mitteln versucht Augsburgs Oberbürgermeister eine Rede Frauke Petrys im Historischen Rathaus zu verhindern. Dabei wäre eine politische Konfrontation das Mittel der Wahl. Mehr Von Patrick Bahners 202

Augsburg Die AfD-Vorsitzende darf im Rathaus reden

Die örtliche AfD darf ihre Bundesvorsitzende ins Augsburger Rathaus einladen: Ein Gericht hat das vom Oberbürgermeister erteilte Hausverbot aufgehoben. In Dresden wurde Frauke Petry unterdessen wegen Meineids angezeigt. Mehr Von Patrick Bahners 78

„Harry Potter“-Fortsetzung Ein Zauberer als Wiedergänger

Joanne K. Rowling dreht eine weitere Runde im „Harry Potter“-Kosmos, obwohl sie der Reihe bereits abgeschworen hatte. Die Fans freuen sich – aber warum macht die Autorin das eigentlich? Mehr Von Julia Bähr 8 11

Abbas Khiders Roman „Ohrfeige“ Das Land, wo Hass und Honig fließen

„Nix ich will hören“, sagt der junge irakische Flüchtling in Abbas Khiders neuem Roman „Ohrfeige“. Dann fängt er an zu reden. Und erzählt von einer Reise aus der Diktatur ins Reich der Ohnmacht. Mehr Von Hubert Spiegel 5

Plagiat im E-Publishing Die Jungs nebenan

Sie verkauft sich glänzend, heißt es aus dem Verlag. Dennoch hat Carlsen den Vertrag mit einer Autorin kündigen müssen – weil sie abgeschrieben hatte. Ausgerechnet aus einem Carlsen-Buch. Die Leser haben es gemerkt. Mehr Von Tilman Spreckelsen 1

Berlinale-Eröffnungsgala Mehr Stars als Grad Celsius

So viel Glamour war lange nicht auf dem roten Teppich: Meryl Streep glänzt als Jury-Präsidentin der Berlinale, die Coen-Brüder eröffnen das Festival und George Clooney brachte die Fans zum Kreischen - und noch jemanden mit, der sehnlich erwartet wurde. Mehr Von Maria Wiesner, Berlin 2

Burt Reynolds zum Achtzigsten Romantischer Bandit mit Lügnerlächeln

Sein Markenzeichen waren die schweigsame Kraft und eine große Klappe. Sogar James Bond hatte er einmal spielen sollen, doch er fand sich selbst dafür zu amerikanisch: Zum achtzigsten Geburtstag des Filmstars Burt Reynolds. Mehr Von Dietmar Dath 9

Video-Filmkritik: „Deadpool“ Voll auf den Zwiespalt

Interessant verunglückt: Die Superhelden-Kinogroteske „Deadpool“, eine Orgie teils entwaffnend guter, teils verheerend schlechter Ideen, tritt sich mit Wucht selbst auf die Füße. Mehr Von Dietmar Dath 3 1

Peter Kurzeck als Maler Das Weltall aufzeichnen in Lebensgröße

Dass der Schriftsteller Peter Kurzeck auch exzessiv gemalt hat, war bis vor kurzem noch unbekannt. Nun sind viele Bilder erstmals in Gießen zu sehen: von rastlos hingeworfenen Frühwerken bis zu hochreflektierter Kunst. Mehr Von Tilman Spreckelsen 8

Pinakothek Herr Pastor, Sie sind uns lieb und teuer

Münchens Pinakothek der Moderne hat ein Gemälde von Paul Klee gekauft. Auf einem Podium dazu sollte es um den Markt für Klee gehen - ohne Nennung von Preisen. Hier stehen nun einige Beispiele. Mehr Von Brita Sachs 0

„Unterwerfung“ als Theaterstück Ganz Paris träumt von der Liebe

Karin Beier inszeniert Houellebecqs Skandalroman „Unterwerfung“ als furioses Solo für Edgar Selge am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Doch nach der Pause scheint die Intendantin das Vertrauen in den Text und in Selges Virtuosität zu verlieren. Mehr Von Hubert Spiegel 1 16

Pop

Beyoncé-Video Rücksichtslos in Givenchy

Die Sängerin Beyoncé entdeckt den Aktivismus und zeigt sich in einem neuen Video ungewohnt politisch. Was ist davon zu halten? Mehr Von Anna Gyapjas 3 8

Mit Kindern sprechen Mama, was ist ein Terrorist?

Anschläge, Vergewaltigungen, Klimawandel – die Welt ist voller Gefahren. Das kriegen auch Kinder mit. Doch wie viel Wahrheit verträgt ein Kind? Und wie soll man sie ihm beibringen? Mehr Von Anke Schipp 5 13

Apps zum Mathe-Lernen Mit jedem Wisch zur Lösung

In diesen Wochen gibt es Zeugnisse. Gut in Mathe zu sein ist für viele Schüler eine besondere Herausforderung. Können Lern-Apps den Spaß am Rechnen fördern? Mehr Von Fridtjof Küchemann 2 15

Kurdische Universität Dohuk Aufbruch im Schatten des Krieges

Im kurdischen Teil des Iraks liegt nicht alles in Trümmern. An der erstaunlich modernen Universität von Dohuk plant man mit deutscher Hilfe den Wiederaufbau. Mehr Von Einhard Schmidt-Kallert 1 10

Flüchtlingskrisendiskussion Hyper! Moral!

Gegner von Angela Merkels Flüchtlingspolitik bekommen intellektuelle Schützenhilfe: Autoren der Zeitschrift „Tumult“ machen Arnold Gehlen zum Kritiker der Gegenwart. Und beklagen eine „souveränpolitische Verwahrlosung“. Mehr Von Mark Siemons 98

Glosse

Die Jungs nebenan

Von Tilman Spreckelsen

Sie verkauft sich glänzend, heißt es aus dem Verlag. Dennoch hat Carlsen den Vertrag mit einer Autorin kündigen müssen – weil sie abgeschrieben hatte. Ausgerechnet aus einem Carlsen-Buch. Die Leser haben es gemerkt. Mehr 1

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“