Home
http://www.faz.net/-gqz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Bibliothek

Sterbehilfe Der Tod ist etwas für Fachleute

Zum Lebensende fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker: Die Befürworter des ärztlich assistierten Suizids wollen das Sterben erleichtern. Dass sie auch das Gesundheitssystem sanieren wollen, sagen sie nicht. Mehr Von Oliver Tolmein 4

Deutsche „Wired“ Wo ist der Wahnsinn?

Einundzwanzig Jahre hat es gedauert, bis die Zukunft in Deutschland ankommt: Von Dienstag an gibt es „Wired“ auch auf Deutsch. Hat sich das Warten gelohnt? Mehr Von Harald Staun 5 3

TV-Kritik Günther Jauch Der Abschiedsbrief von Udo Reiter

Unprätentiös präsentiert Günther Jauch die Abschiedsworte von Udo Reiter: Der Sendung über den Suizid des ehemaligen MDR-Intendanten gelang eine relevante Debatte, ohne in Voyeurismus zu verfallen. Mehr Von Oliver Tolmein 20 21

FAZ.NET-Tatortsicherung Warum eigentlich „Smoke on the Water“?

Sex und Macht, ein korrupter Politiker und kriminelle Polizisten. Der neue „Polizeiruf 110“ aus München spart nicht mit Anspielungen auf die schlechte Welt. Aber was daran könnte zutreffen? Der Sonntagskrimi im Realitätstest. Mehr Von Achim Dreis 28 8

Polizeiruf Wer den Adel nicht ehrt, liegt nicht verkehrt

Im „Polizeiruf“ haut Dominik Graf einen bayerischen Freiherrn mit Politambitionen in die Pfanne. Das Drehbuch ächzt, die Schauspieler brillieren. Mehr Von Oliver Jungen 4 13

„Mordsfreunde“ im ZDF Ich glaub’, mich knutscht ein Elch

Bei den „Mordsfreunden“ aus dem Taunus gibt es zwar jede Menge Tiere und Wälder, ansonsten aber nur heillose Motiv- und Handlungs-Verwirrung. Kann uns mal jemand sagen, warum das ZDF immer weiter die Romane von Nele Neuhaus verfilmt? Mehr Von Heike Hupertz 1 8

Blogs | Wostkinder Die Ostdeutschen: guter Sex und wenig Einfluss

Der Westen inszeniert die Wiedervereinigung als konsumierbare Aneinanderreihung von Anekdoten. Im Osten gibt es eine ernsthaftere Auseinandersetzung mit der Geschichte. Es interessiert nur keinen. Mehr Von Marco Herack

Album der Woche Harte Zeiten für eine ehrliche Haut

Ihn zu mögen sei nie cool gewesen, hat John Mellencamp einmal über sich selbst gesagt. Eine Werkschau vermittelt jetzt einen Eindruck von Größe und Gewicht dieses Rockmusikers. Und ein neues Album gibt es auch: „Plain Spoken“. Wie gut ist es? Mehr Von Jan Wiele 2

Günter Grass als SS-Kämpfer Von Marschrouten und Proteststürmen

Das Günter-Grass-Haus geht in die Offensive: Die Lübecker Ausstellung porträtiert den Schriftsteller in seiner Militärzeit - mit einer großen Materialfülle, die Kontroversen nicht aussparend, dabei aber sichtlich um Ausgewogenheit bemüht. Mehr Von Hubert Spiegel 7

„Heidi“ wird wieder verfilmt Komm nach Haus, find dein Glück!

Holadio, Heidis Welt sind die Berge. In der neuen Verfilmung von Johanna Spyris Roman darf die Titelheldin zum ersten Mal ans Erwachsenwerden denken. Ein Besuch am Set. Mehr Von Melanie Mühl, Latsch 2 3

TV-Kritik: Formel eins Die 80er-Zombies hatten wenigstens noch Mut

Die Musiksendung „Formel eins“ ist wieder da: als Karikatur ihrer selbst, in einer Endlosschleife gefangen. Und doch glimmt da immer noch ein Glutkern, der sich durch alle Bemäntelungen hindurchbrennt. Mehr Von Oliver Jungen 7 11

TV-Kritik „Ein Starnberg-Krimi“ In jeden Teich gehört eine schöne Leich

Dominik Graf hat einen Bayern-Krimi gedreht. In dem lebt Ludwig II. wieder auf und stirbt dann doch: So eine Geschichte säuft leicht ab. Die Hauptdarsteller halten sie über Wasser. Mehr Von Ursula Scheer 2 8

Privatsphäre Whisper - das gläserne Geheimnis

Die App „Whisper“ rühmte sich damit, seinen Nutzern Anonymität zu bieten. Jetzt stellte sich heraus, dass die Bekenntnis-App so ziemlich alles speichert, was ausgewertet werden kann. Mehr Von Felix-Emeric Tota 4 10

Flucht aus Somalia Niemand wusste, ob wir ankommen würden

Durch die Wüste, übers Mittelmeer, ins Gefängnis, in die Schule: Moha kam als 15 Jahre alter Flüchtling von Somalia nach München. Deutschland braucht Menschen wie ihn. Mehr Von Jonathan Fischer 65 18

Social Freezing Seid fruchtbar, aber später!

Ist „Social Freezing“,das Einfrieren der Eizellen, ein emanzipatorischer Schritt für Frauen? Oder doch der nächste Schritt in die kontrollierte Gesellschaft? Mehr Von Andreas Bernard 15 6

Gespräch über den Ukraine-Konflikt Ein Horrorfilm, in dem die Mörder Clownsmasken tragen

Putins „brennender Gürtel“ an der Grenze zur EU: Warum Russland abermals Potemkinsche Dörfer errichtet und der Kaukasus und das Baltikum in Gefahr sind. Ein Gespräch mit der ukrainischen Schriftstellerin Oksana Sabuschko. Mehr 133

Kochbuchkolumne „Esspapier“ So kocht Berlin - und so schmeckt es dort

Ob versteckt in irgendeinem Hinterhof oder gut sichtbar in großen Hotels – ein neuer Kochführer stellt die kreativsten und besten Köche der deutschen Hauptstadt vor. Mehr Von Jürgen Dollase 2

Martin Walsers Tagebuch Solche wie mich verachte ich - mich aber nicht

Was die Tagebücher der Jahre 1979 bis 1981 über den Beobachtungsexperten Martin Walser, den Literaturbetrieb und Leipziger Fußmatten verraten - und wie sich dieser Autor jeder Belangbarkeit entzieht. Mehr Von Peter Hamm 2 5

Hans Hütt erhält den Michael-Althen-Preis Wir sind dann mal wieder im Kino

Die politischen Zustände in Frankreich, eine biographische Skizze von Alan Turing und ein Theaterstück von Falk Richter führt Hans Hütt in dem Essay zusammen, für den er mit dem Michael-Althen-Preis ausgezeichnet wurde. Eine Feierstunde. Mehr Von Harald Staun 2

Im Kino „Maze Runner“ Ein Ausbildungsplatz im Knast

Was wird aus Kindern, wenn man Erwachsenen nichts mehr glauben kann? Wes Balls Film „Maze Runner“ malt ein Bild gejagter Jugend und setzt dabei auf unverbrauchte, britische Gesichter. Mehr Von Dietmar Dath 4

Im Kino „Der Richter“ Wenn der Vater ohne Tochter

Über einen Mann, der sich losriss, Erfolg hatte und wieder heimkehrt: Robert Duvall und Robert Downey Jr. im Generationendrama „Der Richter“. Mehr Von Stefan Schulz 9

Warhol-Verkauf in NRW Kraft erklärt Politik für machtlos

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sieht keine Möglichkeit, den Verkauf von zwei Warhols aus staatlichem Besitz aufzuhalten. Kulturministerin Grütters warnt vor einem fatalen Tabubruch. Mehr 1

Kunstmessen in London Die Würfel sind noch nicht gefallen

Kindergarten, Kaffee und eine Fukushima-Suppe: Für die Messen Frieze und Frieze Masters in London ist der Reiz der wilden Jugendjahre vorüber. Mehr Von Swantje Karich, London 4

Eva-Maria Hagen zum Achtzigsten Die erste eines Dreigestirns

Sie ist eine mutige Frau mit vielen Facetten. Als Schauspielerin, Sängerin, Malerin und Autorin machte sie sich einen Namen in Ost- und Westdeutschland. Eva-Maria Hagen zum Achtzigsten. Mehr Von Dieter Bartetzko 4

Techno Herz macht bumm

Techno erobert von Amerika aus wieder die Welt. Ein lautes Millionengeschäft. Doch wenn der Berliner Fritz Kalkbrenner zu den Beats aus dem Computer singt, wird es ganz leise. Mehr Von Thomas Lindemann 1 2

100 Jahre Frankfurter Goethe-Universität Durchaus studiert mit heißem Bemüh’n

Als Frankfurter Bürger die Goethe-Universität ins Leben riefen, brach der erste Weltkrieg aus. Heute ist sie Stiftungsuniversität. Dazwischen liegt eine bewegte und eindrucksvolle Geschichte. Ein akademischer Strauß zum Hundertsten. Mehr Von Jürgen Kaube 4

Populismus Gebt uns die Zeit zurück

Die Nostalgie als Waffe der Demagogen: Von populistischen Parteien ist nicht mehr zu erwarten als Stimmungsmache - und zwar zugeschnitten auf Wähler, die sich ein vermeintlich goldenes Zeitalter zurückwünschen. Mehr Von Jürgen Kaube 51 14

Wer ist das Volk?

Von Mark Siemons, Peking

Die Kunst soll dem Volk dienen: Das hat Chinas Staats- und Parteichef einmal mehr klargemacht. Künstler rebellieren offen gegen diese Rollenzuweisung – und der Staat zögert nicht, sie dafür ins Gefängnis zu werfen. Mehr 1 3