http://www.faz.net/-gqz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Was die Gesellschaft verlangt Theater der Authentizität

Was bleibt übrig von dem Wunsch, nichts als man selbst zu sein, wenn dieser Wunsch zugleich einer gesellschaftlichen Anforderung entspricht? Wolfgang Engler entwirrt die Fallstricke der Unverstelltheit. Mehr Von Hannah Bethke 1

Studentenküche Es soll Liebe drin stecken

Wenn man jung ist, kocht man gern viereckig oder isst aus der Dose. Irgendwann reicht einem das nicht mehr. Dann schlägt die Stunde der Fernsehköche – wie Alfred Biolek. Mehr Von Tobias Rüther 21

Ausstellung über 1500 bis 1600 Die Welt ging vor 484 Jahren unter

Was prägte die Zeit von Luther, Kolumbus und Kopernikus? Eine Nürnberger Ausstellung zeigt Fortschrittsangst und Wissensdrang in einer Epoche, die Amerika vermaß und die Apokalypse erwartete. Mehr Von Tilman Spreckelsen 2 21

Aus dem Maschinenraum Verschlüsselt – aber nicht sicher

Im vierten Jahr nach Snowden ist das Netz für den typischen Benutzer etwas sicherer geworden: Verschlüsseltes Surfen wird zusehends zur Regel. Doch absolute Sicherheit bedeutet das nicht. Mehr Von Constanze Kurz 13 30

Restitutions-Ausstellung Geraubt, gekauft, gestiftet

„Eindeutig bis zweifelhaft“: Das Frankfurter Liebieghaus folgt in einer erhellenden Präsentation den Provenienzen der Skulpturen, die während des Nationalsozialismus in seinen Besitz kamen. Mehr Von Rose-Maria Gropp 1 14

Comic-Ausstellung in Bonn Viele Bilder, doch kaum Geschichten

Mit Ausrufezeichen: Die große Comic-Ausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn zeigt viele hinreißende Originale. Doch über Mängel ihrer Konzeption kann das nicht hinwegtäuschen. Mehr Von Andreas Platthaus 1 7

„Der Richter“ im Ersten Er rettet sich aus dem Schatten seines Vaters

Nach einem Verkehrsunfall des Vaters und angesehenen Richters wird Sohn Hank zu seinem Strafverteidiger: Daraus entspinnt sich in „Der Richter“ ein Gerichts- und Familiendrama. Mehr Von Matthias Hannemann 4

Kinocharts Die Minions – einfach unübertrefflich

Gegen die Minions kommt keiner an, aber ein Film befindet sich in aussichtsreicher Position. Zumindest in Deutschland – in Nordamerika hingegen floppt er. Mehr 0

„Jedermann“ in Salzburg Es ist halt schon recht ärgerlich zu sterben

Auf diese Seele kann der Teufel gut verzichten: Die Salzburger Festspiele eröffnen mit einem einem durch Videosequenzen neu in Szene gesetzten „Jedermann“. Mehr Von Simon Strauss, Salzburg 3

Sexualkunde in Schulen Wer bestimmt, was Kinder lernen?

Erziehungsrecht der Eltern und Erziehungsauftrag des Staates stehen gleichberechtigt nebeneinander. Aber was passiert, wenn die Schule etwas lehrt, das den Eltern missfällt – vor allem, wenn es um Sexualität und Religion geht? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Volker Kitz 66 39

Plädoyer für Pragmatismus Linke Politik braucht ein Preisschild

Die Linken sind immer stark in der Theorie. Finden sie deswegen so wenig Anklang, oder steckt noch etwas anderes dahinter? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Wolfgang Müller 22 8

Diesel-Debatte Schlechtes Benehmen

Die Diesel-Debatte fährt in die falsche Richtung. Statt Visionen und Vorwärtsdenken gilt in der Mobilitätsindustrie noch immer: ausdauerndes Beharren. Dabei kann Prävention so viel bewirken. Mehr Von Joachim Müller-Jung 34 30

Frankfurter Anthologie Arne Rautenberg: „an meinen vater“

Schöner als in der hier gewählten Volksliedstrophe lässt sich formal kaum dichten. Aber warum hat ausgerechnet ein ansonsten sprachexperimentelle Autor diese herkömmliche Form gewählt? Mehr Von Kai Sina 8

Theresia Enzensbergers Debüt Diese Moderne ist gar nicht modern

Theresia Enzensberger erzählt in ihrem Debütroman „Blaupause“ von Anspruch und Wirklichkeit des Bauhauses. Ihre Erzählweise ist inhaltlich konsequent, aber schwer erträglich. Mehr Von Andreas Platthaus 2 9

Mittelalter-Dichter Rutebeuf Geiz ist doch völlig ohne Reiz

Der Pariser Dichter Rutebeuf polemisierte im dreizehnten Jahrhundert gegen Geldgier und Geiz, gegen die Heuchler und Wahrheitsverdreher. Doch er verhehlte dabei seine eigenen Süchte und Dämonen nicht. Mehr Von Ralph Dutli 1 22

Politische Macht der Technik Leben wir bald in einer Technokratie?

Ob Mark Zuckerberg oder Reid Hoffmann: Diverse Tech-Entrepreneure streben nach Macht in der Politik. Angeblich könnten sie die Prozesse beschleunigen – durch gezielte Alleingänge. Mehr Von Adrian Lobe 3 16

Netflix-Serie „Ozark“ Sie bringen das Verderben ins Paradies

Von wegen Hillbillies: In der brillanten Serie „Ozark“ muss eine Familie erfahren, dass die Bewohner des amerikanischen Hinterlandes sich so leicht keinen Bären aufbinden lassen. Mehr Von Nina Rehfeld 8

Willy Fleckhaus Wie der Regenbogen ins Regal fand

Mit der Regenbogenreihe revolutionierte Willy Fleckhaus die deutsche Bücherlandschaft. Über drei Jahrzehnte galt er als einer der wichtigsten Grafikdesigner. Nun würdigt die Villa Stuck seine bedeutendsten Werke. Mehr Von Patrick Bahners 10

Video-Filmkritik: „Valerian“ Dekolonisiert den Kosmos!

Eines der romantisch-abenteuerlichsten Traumpaare der Science-Fiction kommt ins Kino: Luc Bessons verfilmt „Valerian“ mit Dane DeHaan und Cara Delevingne. Die besten Minuten aber schenkt er Rihanna. Mehr Von Dietmar Dath 14

John Heard ist tot Sein Gesicht kennt jeder

John Heard wurde vor allem durch Nebenrollen bekannt – etwa als genervter Vater in „Kevin allein zu Haus“. Jetzt ist der amerikanische Schauspieler überraschend gestorben. Mehr 8

Literaturverfilmung im Kino Liebe auf verschlungenen Pfaden

Von der Liebe in den Zeiten der Schoa bis zur Schnulze am Bahnhofskiosk: Der Film „Die Geschichte der Liebe“ von Radu Mihaileanu erzeugt erheblichen Druck auf die Tränendrüse. Mehr Von Bert Rebhandl 2

Pop

Pop-Anthologie (17) Und wenn Du gehst, hau ich ab

Liebe und Krieg auf dem Wohnzimmerfußboden: Im „Landlocked Blues“ von Bright Eyes führt Conor Oberst Außen- und Innenwelt einer amerikanischen Gegenwart unter George W. Bush in der Folktradition zusammen. Mehr Von Johanna Dürrholz 0

„Carmen“ auf der Seebühne Ein gischtspritzendes Wasserballett

Bei den Festspielen in Bregenz verpflanzen Kasper Holten und Es Devlin Georges Bizets Oper „Carmen“ spektakulär in den Bodensee – und lassen den See mitspielen. Mehr Von Eleonore Büning, Bregenz 15

Künstler in Frankreich Im zarten Rausch der Côte d’Azur

Im Ersten Weltkrieg verschlug es die Freunde Henri Matisse und Pierre Bonnard an die Côte d’Azur. Vom glühenden Licht des Midi verführt, blieben sie für immer. Mehr Von Katharina Rudolph, Nizza 0

Sammlungsausstellung Sag niemals, genug ist genug!

Das ist ein Volltreffer für Memmingen: Die Galeristin Monika Sprüth zeigt dort Werke aus ihrer Sammlung in der Ausstellung „Never Enough“ Mehr Von Brita Sachs 3

Deutschunterricht in Afrika Warum Reinhard Mey an der Elfenbeinküste Fans hat

Seit fünfzig Jahren wird an der Elfenbeinküste Deutsch unterrichtet. Wie denkt man dort über Krachts „Imperium“ und Goethes Konzept der Weltliteratur? Mehr Von Heinz Drügh 0

Pionier der Begriffsgeschichte Die Sprache ist immer die letzte Zuflucht

Der Talmudforscher Lazar Gulkowitsch, der 1941 ermordet wurde, fand den Schlüssel zur Geschichte im Wandel des Wortschatzes. Die jüdische Geschichte der Begriffsgeschichte wird wiederentdeckt. Mehr Von Ernst Müller 2 20

Wie erkläre ich’s meinem Kind? Warum die Zeit unterschiedlich schnell vergeht

Es ist zum Mäusemelken: Kaum haben die Ferien angefangen, sind sie auch schon wieder vorbei – während in der Schule schon ein halber Tag ewig lange dauert. Warum vergeht die Zeit mal schnell und mal langsam? Mehr Von Johanna Dürrholz 5 16

Bastel-Tipps Nicht kleckern, klotzen!

Es muss nicht immer Pappe, Holz oder Stoff sein. Auch mit Beton kann man basteln. Es bedeutet etwas mehr Aufwand – aber auch viel Spaß. Mehr Von Ursula Kals 5 18

Glosse

Barfuß über das ganze Dach

Von Andreas Rossmann

Der Bahnhof von Syrakus sieht aus wie viele Bahnhöfe. Aber im Jahre 1927 hat sich hier eine Romanze zugetragen, die in die Literaturgeschichte eingegangen ist. Mehr 4

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“