Home
http://www.faz.net/-gqz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Erdbeben in Nepal Auch die Götter sind obdachlos geworden

Ständige Erdstöße ist man in Nepal gewöhnt, doch das Erdbeben vom Samstag hat Tausende Menschenleben gekostet und das Kulturerbe des Landes zerstört. Drei Forscher ziehen Bilanz. Mehr Von Niels Gutschow, Axel Michaels und Marcus Nüsser

Privatfernsehen Wo wir sind, ist unten

Kann sich noch jemand an den Sender Sat.1 erinnern? Was läuft da eigentlich heute? Wie ein Beinahe-Spartenkanal seine letzten Marktanteile verschenkt. Mehr Von Michael Hanfeld 35 23

Streit ums Alte Testament Hiobs Botschaft

Kann man das Alte Testament einfach herauskürzen aus der christlichen Lehre, wie ein Berliner Theologe vorschlägt? Oder zeugt dieser Vorschlag von Antisemitismus und Ahnungslosigkeit? Mehr Von Friedrich Wilhelm Graf 41 30

„Nachtschicht“ im ZDF Irre sind immer die anderen

Schräg, schnell und exzellent besetzt: Lars Beckers zwölfte „Nachtschicht“ zeigt, wie gefährlich es sein kann, seinen Liebsten den Laufpass zu geben. Mehr Von Ursula Scheer 3 14

Blogs | Stützen der Gesellschaft Das Spiel des Throns, der Recamiere und des Holzbretts

Wenn Idole fallen und Titanen der Wirtschaft stürzen, kann man sie ruhig liegen lassen und sich einen schönen Tag am See machen. Die Konzernlenker dieser Erde und ihre Handlanger werden einen dabei sicher nicht stören. Mehr Von Don Alphonso

Ehe ohne Trauschein Iranisches Frauenmagazin wird verboten

Die Regeln zur Ehe in Iran sind streng. Weil ein Magazin über Paare berichtet hatte, die ohne Ehegelöbnis zusammenleben, darf es nun nicht mehr erscheinen. Mehr 4 4

Facebooks Datenauswertung Verstecken kann sich niemand mehr

Ob am Computer, am Smartphone oder beim Einkaufen: Facebook will seine Nutzer überall wiedererkennen. Technische Neuerungen machen es möglich – und ein wachsendes Netzwerk weltweiter Datensammler. Mehr Von Wolfie Christl 25 22

Nachwirkung des Vietnamkriegs Die Folgen von Agent Orange

Vierzig Jahre nach dem Ende des Vietnamkriegs warten die meisten Opfer des amerikanischen Einsatzes von Entlaubungsmitteln noch immer auf Entschädigung. Haben sie Aussichten auf Erfolg? Mehr Von Christian Förster 21 14

TV-Kritik: Hart aber fair Gauner muss man Gauner nennen

Einbrüche nehmen in Deutschland rasant zu. Die Diskussion bei Plasberg zeigt: Über die Herkunft der Täter wird politisch unzureichend diskutiert. Zur Freude von Rechtspopulisten. Mehr Von Rüdiger Soldt 111 58

TV-Kritik: Günther Jauch Gerechtigkeit kommt nie zu spät

In Lüneburg steht der 93 Jahre alte NS-Verbrecher Oskar Gröning vor Gericht. Jauch fragte seine Gäste: Ist der Angeklagte ein Greis, den man besser in Ruhe ließe, oder ein vermeintlicher Aufklärer, der über seine wahre Rolle täuscht? Mehr Von Thomas Thiel 67 21

FAZ.NET-Tatortsicherung Was sind denn das für Masken?

Kindesentführung, Sinnfragen und ein Happy End: Der letzte Leipzig-„Tatort“ von Saalfeld und Keppler überzeugt endlich. Aber besteht er auch den Realitätstest? Mehr Von Julian Trauthig 9

Online-Journalismus Google und acht Verlage starten Digital-Initiative

Der amerikanische Internet-Konzern und führende europäische Zeitungshäuser, darunter die F.A.Z., gehen einen Pakt für den Journalismus ein. Es soll um Technologie und Innovation gehen. Google legt dafür einen Fonds von 150 Millionen Euro auf. Mehr Von Michael Hanfeld 39 22

Nachfahren der Völkermordopfer Niemand soll uns als Armenier erkennen

Noch hundert Jahre nach dem Völkermord an den Armeniern kann zu viel Aufmerksamkeit tödlich sein: Wie die Nachfahren der Opfer in der heutigen Türkei leben. Mehr Von Christian H. Meier 4 12

Träger der Apple Watch Wir werden alle Stehaufmännchen

Stillsitzen unerwünscht und vor allem auch unbelohnt: An diesem Freitag liefert Apple seine Armbanduhr aus, die all das verabschieden soll, was die Kultur uns ermöglicht hat. Mehr Von Uwe Ebbinghaus 8 16

„Herrlich volklicher Wille“ Was zeigt sich in Heideggers "Schwarzen Heften"?

Die “Schwarzen Hefte” bestätigen so ziemlich alles, was über Martin Heideggers intellektuelle Biographie schon immer anzunehmen und auch zu befürchten war. Überraschend ist allein die wirklich verheerende denkerische Qualität dieser Notizen. Mehr Von Hans Ulrich Gumbrecht

Thomas Gottschalk „Ich habe viel Mist gebaut“

Thomas Gottschalk hat seine Autobiographie geschrieben. Grund genug, sich mit ihm zu unterhalten: Über sein Rollenvorbild, Eichendorffs „Taugenichts“. Über Ohrfeigen für die Söhne. Über die Angst vor dem Tod. Mehr Von Volker Weidermann 7 27

Goebbels-Biografie Verhandlung über Tantiemen-Ansprüche vertagt

Die Nachlassverwalterin von Joseph Goebbels verlangt vor Gericht Tantiemen für eine Biografie über den NS-Propagandaminister. Das Münchner Gericht hat die Entscheidung vertagt. Mehr 1 1

Kochbuchkolumne „Esspapier“ Hauptsache, es ist gut gewürzt

Der Kühlschrank ist voller Reste, von denen man nicht weiß, wie man sie verarbeiten kann? Für diesen Fall verspricht Graciela Cucchiara in ihrem neuen Buch Rat. Nicht, dass ihren Rezepten die Würze fehlt. Mehr Von Jürgen Dollase 3

Komödie von Adam Sandler Indianische Schauspieler boykottieren Dreharbeiten

Schauspieler indianischer Abstammung haben aus Protest gegen die Darstellung der Ureinwohner in Adam Sandlers neuer Western-Komödie „The Ridiculous Six“ ihre Arbeit niedergelegt. Sie klagten über Szenen der Respektlosigkeit. Mehr 5 5

Roboter-Thriller „Ex Machina“ Streichelstromkurzschluss im Kino

Zwischen Gewalt und Erkenntnis: In Alex Garlands neuem Film geht es zwar auch um die Frage nach Persönlichkeit und Identität, aber dass Sex und Gewalt ebenfalls eine Rolle spielen, wird nicht verheimlicht. Mehr Von Dietmar Dath 4 6

Eklat bei Preisverleihung Hallervorden spricht in Wien von „Heim ins Reich“

Fauxpas, Provokation oder Unbedarftheit? In Österreich irritiert Dieter Hallervorden mit einem Zitat aus Nazizeiten. Der Erklärungsversuch des Schauspielers dürfte für noch mehr Diskussionen sorgen. Mehr 72 36

Deutsches Historisches Museum Nach 1945 kam das Geld im Leiterwagen

Mit einer Ausstellung in zwölf Kapiteln feiert das Deutsche Historische Museum in Berlin den siebzigsten Jahrestag des Kriegsendes. Warum ganz Süd- und Südosteuropa dabei fehlen, können auch die Kuratorinnen nicht wirklich erklären. Mehr Von Andreas Kilb 1 5

Adonis bei Azzedine Alaïa Den Händen freien Lauf lassen

In Schrift und Farbe: Die graphischen Arbeiten des arabischen Dichters Adonis sind in der Pariser Galerie des Modemachers Azzedine Alaïa zu sehen - eine vielseitige Verbindung. Mehr Von Bettina Wohlfarth, Paris 2

Opera Awards Deutsche Sänger räumen in London ab

Zwei Deutsche sind bei den Opera Awards als beste Sänger ausgezeichnet worden. Weder Anja Harteros noch Christian Gerhaher konnten den Preis persönlich entgegennehmen. Mehr 2

Metal-Band System of a Down Warum wir alle schreien sollten

Die Mitglieder der Metal-Band System of a Down haben armenische Wurzeln und kämpfen gegen das Vergessen des Völkermords. Ihr Protest ist politisch und persönlich motiviert. Mehr Von Julian Trauthig 1 39

Einer wird gewinnen Die Armee aus der Pfanne

Offiziere mit Degen, kniende Grenadiere: Wer glaubt, Zinnsoldaten fände man nur noch auf dem Dachboden? Mit den Gießformen kann man seinen Spaß haben. Oder seine liebe Not. Mehr Von Tilman Spreckelsen 2

Kita-Streik Mehr Personal statt mehr Geld!

Im nun drohenden unbefristeten Kita-Streik fordern die Gewerkschaften zehn Prozent mehr Lohn für Erzieher und Erzieherinnen. Doch der anspruchsvolle Beruf ist nicht mehr unterbezahlt. Mehr Personal für die Betreuung kleiner Kinder wäre wichtiger als höhere Gehälter. Ein Kommentar. Mehr Von Uta Rasche 33

Elite-Unis in Deutschland Sechs Thesen zur Exzellenz

Bis 2019 haben Bund und Länder Zeit, neue Konzepte für die Exzellenzförderung zu finden. Die Bundesuniversität ist ein Wiedergänger in dieser Diskussion. Brauchen wir sie? Mehr Von Christiane Gaethgens 2

Geschlechterrollen Frauen, die Großwild jagen

Keine Märchen mehr: Ein Buch und eine Freiburger Ausstellung widmen sich den Männern und Frauen der Steinzeit. Die Geschlechterforschung verdankt der Urgeschichte neue Einsichten. Mehr Von Julia Voss 14 20

Konfetti-Platz

Von Andreas Rossmann

Erst vor vier Jahren wurde ein Kölner Platz nach Karl Küpper benannt, dem einzigen Karnevalisten, der den Nazis entgegenspottete. Doch mit seinem Andenken ist bald Schluss: Die Stadt wünscht sich Bunteres. Mehr