Home
http://www.faz.net/-gqz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankreichs böse Clowns In Horrormasken Passanten jagen

Überall in Frankreich tauchen als Clowns verkleidete Jugendliche auf, die mit Gewalt und Vandalismus für Angst und Schrecken sorgen. Lustig ist das nicht. Und es macht die Sache nicht besser, dass es inzwischen auch „Anti-Clowns“ gibt. Mehr Von Felix-Emeric Tota 1 4

Katharina Grosse in Düsseldorf Wo die Besucher im Bild spazieren gehen

In diesem Museum darf man die Kunst anfassen: Die Malerin Katharina Grosse stellt in Düsseldorf aus. Ihre Bilder entspringen nicht nur der eigenen Spraydose, sondern sind auch Produkte des Zufalls und der Zerstörung. Mehr Von Noemi Smolik 1 1

Wahl in Rumänien Er lügt nicht, er stiehlt nicht, er ist seriös!

Rumänien besinnt sich vor der Wahl auf einen deutschstämmigen Monarchen. Tugenden wie Bescheidenheit, Sparsamkeit und Pünktlichkeit stehen hoch im Kurs. Das politische Personal ist gewarnt. Mehr Von Frieder Schuller 3 21

Balzac in Bochum Deutsche Bank, bitte melden!

Die Geisterbahn der Finanzwelt wird mit Rocky-Horror-Pointen geschmiert: Bochums Schauspielhaus beschwört „Gespenster des Kapitals“ - nicht ganz nach Balzac. Mehr Von Andreas Rossmann 2

Richter deutet an „Kohl-Protokolle“ könnten unzulässig sein

Durfte Helmut Kohls ehemaliger Ghostwriter Zitate aus Gesprächen mit dem Kanzler der Einheit veröffentlichen? Das Landgericht in Köln lässt erkennen: Kohls Unterlassungsansprüche könnten bestehen. Mehr 2 5

TV-Kritik: „Maybrit Illner“ Verkehrte Talkshow-Welt

Wenn ein Polizist den Rechtsstaat vor kritischen Zeitgenossen verteidigen muss, reibt sich der Zuschauer die Augen. In der Debatte bei Maybrit Illner über die Kölner Hooligan-Demonstration ist genau das passiert. Mehr Von Frank Lübberding 11 22

Urheberrecht Spanien lässt Google bluten

Suchmaschinenbetreiber müssen in Spanien vom nächsten Jahr an für Texte, die sie anzeigen, eine Gebühr entrichten. Die Verlage jubeln, Kritiker warnen. Mehr Von Michael Hanfeld 2 2

Gurlitt-Dokumentation bei der BBC Komplizenschaft, Verschleierung und Verneinung

Der Fall Gurlitt ist eine verworrene Geschichte: Der britische Sender BBC zeigt nun eine zweiteilige Dokumentation und suggeriert, die Deutschen hätten sich eben nicht geändert Mehr Von Gina Thomas, London 4 8

Fernsehserie „Lilyhammer“ Wer nicht spurt, wandert ins Eisloch

Der ehemalige Mafioso Frank Tagliano ist ein Mann der Tat. Auch im Kühlschrank-Exil in Norwegen fällt ihm immer etwas ein, um seine Gegner aufzutauen. Dabei sehen wir ihm wirklich gern zu. Mehr Von Ursula Scheer 18

„Weser-Kurier“ Ende des Outsourcing

Nach den Auslagerungen besinnt sich der „Weser-Kurier“ auf seine alten Redakteure zurück. Fünf Redaktionen sollen zum ersten Januar wieder ins Stammhaus kommen. Mehr Von Klaus Max Smolka 1

Verizons Filterblase Über diese beiden Themen dürfen Sie niemals schreiben!

Die Telekommunikationsfirma Verizon verbietet den Redakteuren ihres Onlinemagazins, über Spionage und Netzneutralität zu berichten. In beiden Bereichen verfolgt das Unternehmen handfeste Interessen. Mehr Von Thomas Thiel 6 23

Hoeneß-Urteil München mauert

Das Oberlandesgericht gibt sein Urteil im Fall Hoeneß nicht frei. Das ist ein klarer Verstoß gegen die Pressefreiheit. Gibt es eine Absprache? Mehr Von Jochen Zenthöfer 2

Kobane ist überall Wir müssen uns wehren

Gegen den immer radikaler werdenden Islamismus. Und gegen den populären Anti-Islamismus. Was seit Wochen in Kobane passiert, betrifft uns alle, Eine Trennung zwischen dort und hier ist nicht mehr möglich. Ein Aufschrei Mehr Von Imran Ayata 47 39

Wie erkläre ich’s meinem Kind? Warum die Bahn nicht fährt

In den letzten Tagen und Wochen blieben S-Bahnen und Züge oft stehen. Manchmal dauerte es Stunden oder sogar Tage, bis sie wieder fuhren. Bleibt das jetzt auch in den nächsten Wochen so? Und wer ist schuld daran? Mehr Von Dietrich Creutzburg 2 1

Fragen an zwei Generationen Fliegen wie Supermann

Über das Glück der Musik und Gewalt in der Familie und das Leben mit einem sehr, sehr großen Namen: Frido Mann, Enkel von Thomas Mann, und seine Enkelin Julia antworten auf dieselben Fragen. Mehr 8

Französische Kulturministerin Fleur Pellerin liest keine Bücher

Nur wer schreiben kann, ist des Regierens würdig: Frankreichs ehrgeizige Kulturministerin Fleur Pellerin schreibt nicht - und liest auch keine Bücher. Für die französische Presse ist das Barbarei. Mehr Von Jürg Altwegg 14 15

Michel Houellebecq Die Blumen des Zerfalls

Im kalten Sonnenlicht der Sinnlosigkeit: Die neuen Gedichte von Michel Houellebecq sind überwiegend rabenschwarz. Witz und Selbstironie des Originals sind in der deutschen Übersetzung kaum zu vermitteln. Mehr Von Michael Krüger 2 12

Washingtons Machtelite Nur der Tod kann sie abberufen

Der Journalist Mark Leibovich hat ein Porträt der herrschenden Klasse in Washington geschrieben: Politiker, Lobbyisten und Journalisten. Sie glauben, sie hätten Amerika in der Hand. Doch das könnte ein Trugschluss sein. Mehr Von Patrick Bahners, Washington 13 50

Hofer Filmtage Die Körper des Krieges

Die Hofer Filmtage zeichnen ein drastisches und sehr physisches Bild der Gewalt im Nahen Osten. Auch der deutsche Nachwuchsfilm sucht erfolgreich die zeitgeschichtliche Bühne. Mehr Von Thomas Thiel 2

Dokumentarfilm „Citizenfour“ Was Snowden nicht für möglich hielt

Der Dokumentarfilm „Citizenfour“ von Laura Poitras ist in New York aufgeführt worden. Er zeigt Edward Snowden als Patrioten und macht klar, dass nun auch andere seine Arbeit fortsetzen. Mehr Von Patrick Bahners, New York 8 39

Video-Filmkritik Das Elend mit der Solidarität

Nach dem neuen Film der Dardenne-Brüder sieht man klarer, wie der Kapitalismus das Verhalten formt. „Zwei Tage, eine Nacht“ handelt von einer Frau, die um die Solidarität ihrer Kollegen kämpft. Mehr Von Peter Körte 4 9

NRW-Kunstverkauf Lasst die Warhols da

Der geplante Verkauf von „Four Marlons“ und „Triple Elvis“ durch das Land NRW ist ein kulturpolitischer Skandal. Doch nicht nur das - die Veräußerung der Bilder könnte auch finanziell enttäuschen. Mehr Von Rose-Maria Gropp 19 14

Kunstraub und Terror Die Tempel der Isis

Immer wieder machte der Kunsthandel lukrative Geschäfte mit dem organisierten Verbrechen. Neuerdings kommt die Terrorgruppe IS dazu: Mesopotamien wird ausgeplündert, die Gewinne finanzieren Massaker. Aber wer kauft die ganze Raubkunst? Mehr Von Niklas Maak 8 56

Eva-Maria Hagen zum Achtzigsten Die erste eines Dreigestirns

Sie ist eine mutige Frau mit vielen Facetten. Als Schauspielerin, Sängerin, Malerin und Autorin machte sie sich einen Namen in Ost- und Westdeutschland. Eva-Maria Hagen zum Achtzigsten. Mehr Von Dieter Bartetzko 4

Album der Woche: Caribou Er will Liebe zurückgeben

Mit „Our Love“ vertont der promovierte Mathematiker Dan Snaith die letzten vier Jahre, die ihm einen überraschenden Popularitätsschub als Electro-Musiker namens Caribou bescherten. Mehr Von Felix-Emeric Tota 5

Mossul „Islamischer Staat“ macht die Universität zur Kaserne

Im irakischen Mossul bestimmen jetzt die Dschihadisten über das akademische Curriculum: Auf das Studium von Literatur, Kunst, Philosophie und Recht steht die Todesstrafe. Mehr Von Rainer Hermann 78 47

Gaza im Ersten Weltkrieg Halb geflüchtet, halb vertrieben

Gaza im Fadenkreuz: Schon kurz nach Beginn des Ersten Weltkriegs wird die Stadt von italienischen Kriegsschiffen beschossen. Viele der Bewohner fliehen, der Rest wird zwangsevakuiert. Mehr Von Joseph Croitoru 9

Warhol mit Zeitungsbeilage

Von Patrick Bahners

Wie kann man Leser noch schockieren, die man an optische Sensationen gewöhnt hat? Mit der Mittwochsausgabe dieser Woche gelang der „New York Times“ das Kunststück: Die Zeitung wurde in eine Anzeige verpackt. Mehr