Home
http://www.faz.net/-gpc-6z3lh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte Deutsches Inzestverbot für Geschwister ist rechtens

Geschwister dürfen keine sexuelle Beziehung eingehen. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg hat in einem Urteil das deutsche Inzestverbot gebilligt.

© dpa Vergrößern Liebe verboten: das inzwischen getrennte Geschwisterpaar aus Leipzig

Inzest darf in Deutschland weiter bestraft werden, ein Verbot der Geschwisterliebe verletzt nicht die Europäische Menschenrechtskonvention. Zu diesem Urteil kam der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg am Donnerstag. Die Richter wiesen damit die Beschwerde eines 35 Jahre alten Mannes aus Leipzig ab, der jahrelang mit seiner Schwester eine Liebesbeziehung hatte und dafür mehrfach ins Gefängnis musste. Das Urteil ist nicht endgültig, dagegen kann Berufung beantragt werden.

Mehr zum Thema

Der EGMR kam zu dem Schluss, dass der Umgang mit Inzest in Europa nicht einheitlich geregelt sei, auch wenn die Geschwisterliebe in zahlreichen Staaten verboten ist. Außerdem habe das Bundesverfassungsgericht diesen speziellen Einzelfall sorgfältig geprüft, hieß es in der Urteilsbegründung. Der Beschwerdeführer war mit einer Klage in Karlsruhe gescheitert.

Das Straßburger Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Beschwerdeführer kann dagegen binnen drei Monaten Rechtsmittel einreichen. Der Gerichtshof kann die Klage dann zur Überprüfung an die Große Kammer mit 17 Richtern verweisen. Er muss dies aber noch nicht tun.

Vier Kinder in vier Jahren

Der Kläger Patrick S. war mit drei Jahren in ein Kinderheim gekommen und anschließend in einer Adoptionsfamilie aufgewachsen. Erst mit 24 Jahren lernte er seine um acht Jahre jüngere Schwester kennen. Zwischen den beiden entwickelte sich eine Liebesbeziehung. Das Paar lebte mehrere Jahre zusammen und bekam zwischen 2001 und 2005 vier Kinder. Patrick S. zog in Deutschland bis vor das Bundesverfassungsgericht, das seine Beschwerde im Februar 2008 abwies.

Der Leipziger wirft der deutschen Justiz vor, die Strafermittlungen gegen ihn hätten seine eigene Familie zerstört. Nach Angaben seines Anwalts trennte sich das Paar aufgrund der Verurteilung des Mannes zu insgesamt gut drei Jahren Haft. Drei der Kinder leben heute in Pflegefamilien, die jüngste Tochter ist bei der Mutter.

 

Quelle: Faz.Net mit dpa und AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bevorzugung eines Kindes Pass auf, sonst wirst du wie dein Bruder

Eltern lieben alle ihre Kinder gleich, heißt es. Doch manche ziehen insgeheim eines vor. So etwas kann schlimme Folgen haben – selbst für das Lieblingskind. Mehr

20.08.2014, 07:10 Uhr | Gesellschaft
Allensbach-Analyse Im Namen des Volkes

Die meisten Deutschen glauben, Reiche hätten vor Gericht bessere Chancen. Einzelne Urteile werden in Frage gestellt. Trotzdem fühlen sie sich im deutschen Rechtssystem laut einer aktuellen Analyse gut aufgehoben. Mehr

19.08.2014, 17:21 Uhr | Politik
Missbrauch von Sozialleistungen Wer betrügt, der fliegt noch lange nicht

Wer betrügt, der fliegt: Mit diesem Slogan hatte die CSU geworben. Damit konnte sie sich aber nicht durchsetzen. Sanktionen für Sozialbetrüger kommen im Gesetzentwurf des Kabinetts kaum vor. Mehr

24.08.2014, 06:03 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 12.04.2012, 10:39 Uhr

Uber versus Taxi

Von Britta Beeger

Ein Gericht untersagt Uber die Vermittlung privater Fahrten in ganz Deutschland. Aber die Firma lacht darüber. So dreist war noch keiner. Mehr 3 4

Türkische Trinkkultur Wenn selbst das Anstoßen zu unpersönlich ist

Ein Raki ist nicht nur ein türkischer Schnaps. Zum Raki gehören Freunde, Unterhaltung und gutes Essen. Am Ende bleibt alles Gesagte am Tisch. Ursula Heinzelmann gibt eine Einführung. Mehr Von Ursula Heinzelmann, Köln 1 11

Deutsche Großstädte Wo es sich gut arbeiten lässt

Wo lässt es sich nicht nur gut leben, sondern auch Karriere machen? Eine Jobbörse hat das untersucht. Das Ergebnis: Ostdeutsche Städte holen auf, mancher Klassiker büßt an Beliebtheit ein. Mehr 31 9

Neues aus der Fahrradwelt Und am Triathlonrad eine Speisekammer

Es tut sich was in der Welt der Fahrräder: elektronische Mountainbikes, Fatbikes und Triathlonräder mit Speisekammer. Ein internationaler Überblick über die neuesten Trends und Entwicklungen auf dem Fahrradmarkt. Mehr Von Susanne Braun und Hans-Heinrich Pardey 1

Diego Maradona bei Franziskus Papst schüttelt die Hand Gottes

Vor einem Benefizspiel in Rom traf sich Papst Franziskus mit Fußballstars aus Vergangenheit und Gegenwart, darunter auch Diego Maradona. Was sich die beiden Argentinier zu sagen hatten und wie es Maradona mit der Religion hält – der Smalltalk. Mehr 19