Home
http://www.faz.net/-gyl-6zqvx
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Xing Vollmoeller neu an der Spitze

Thomas Vollmoeller, 52 Jahre alt, noch Vorstandsvorsitzender der Schweizer Valora Holding, übernimmt spätestens zum 15. Januar 2013 den Vorstandsvorsitz von Xing. Das Unternehmen betreibt ein soziales Netzwerk für berufliche Kontakte.

© dapd Vergrößern

Thomas Vollmoeller, 52 Jahre alt, derzeit Vorstandsvorsitzender der Schweizer Valora Holding, ist mit Wirkung zum 15. August 2012 zum Vorstand von Xing bestellt worden. Er wird spätestens zum 15. Januar 2013 den Vorstandsvorsitz übernehmen. Vorgänger Stefan Groß-Selbeck, seit Januar 2009 Vorstandsvorsitzender von Xing, wird sich neuen beruflichen Herausforderungen widmen.

Vollmoeller arbeitete nach seinem Studium zehn Jahre lang bei McKinsey & Co. in Hamburg und Düsseldorf. Seit 1997 war er bei Tchibo in verschiedenen Funktionen tätig, zuletzt als Vorstandsmitglied für den gesamten Bereich Non Food.

Im Jahr 2008 wechselte er zur Valora Gruppe und übernahm dort die Position des Vorstandsvorsitzenden. Während seiner Zeit hat er das Unternehmen durch zahlreiche Akquisitionen auf neues Wachstum ausgerichtet.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mittelstandsanleihen-Ticker FFK-Anleger könnten mehr als 30 Prozent bekommen

Die Rating-Agentur Scope stuft die Deutsche Forfait auf „CCC“ ab. Gebr. Sanders stockt seine Anleihe auf. Creditreform stuft VST auf „B-“ ab. Mehr

22.07.2014, 08:24 Uhr | Finanzen
FAZ.NET-Kapitänsumfrage Schweinsteiger soll es richten

Die FAZ.NET-Leser wünschen sich Bastian Schweinsteiger als neuen Kapitän der deutschen Nationalmannschaft. Nach dem Rücktritt von Philipp Lahm würde der „Emotional Leader“ damit zum echten Spielführer aufsteigen. Der zweite Favorit der Fans steht im Tor. Mehr

20.07.2014, 11:28 Uhr | Sport
Warenhaus-Kette in Not Karstadt und seine Retter: Wer lügt am schönsten?

Schon wieder hat Karstadt einen Chef verloren. Von der Hoffnung bleibt nichts - außer leeren Sprüchen. Mehr

15.07.2014, 10:40 Uhr | Wirtschaft
Stellensuche
Was
Wo