http://www.faz.net/-gyl-75m0i
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 09.01.2013, 14:50 Uhr

Vergütung Azubis verdienen deutlich mehr

Gute Zeiten für Lehrlinge: Im vergangenen Jahr erhielten sie deutlich mehr Geld. Die Kluft zwischen Ost und West ist aber geblieben.

von
© Bundesinstitut für Berufsbildung

Auszubildende in Deutschland hatten im vergangenen Jahr deutlich mehr Geld in der Tasche. Die durchschnittliche tarifliche Vergütung stieg um 4,3 Prozent auf 730 Euro im Monat. Das ist der höchste Zuwachs der vergangenen Jahre. In Westdeutschland legten die Bezüge dabei um 4,1 Prozent 737 Euro im Monat zu. 2011 betrug das Plus nur 2,9 Prozent. Im Osten kletterten die Ausbildungsvergütungen 2012 sogar um 5 Prozent. Mit 674 Euro erhielten die dortigen Azubis jedoch noch immer  nur 91 Prozent der westlichen Vergütungshöhe. Zu diesen Ergebnissen kommt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in der Auswertung der tariflichen Ausbildungsvergütungen für das Jahr 2012. Ermittelt wurden die durchschnittlichen Vergütungen für 184 Berufe in West- und 149 Berufe in Ostdeutschland. In diesen Berufen werden laut BIBB neun von zehn Lehrlinge ausgebildet.

Sven Astheimer Folgen:

Die Unterschiede zwischen den Ausbildungsberufen sind allerdings erheblich. Relativ hohe Vergütungsdurchschnitte gab es für Mechatroniker (West: 909 Euro, Ost: 885 Euro), Medientechnologen (West und Ost: 905) sowie Kaufleute für Versicherungen und Finanzen (West und Ost: 896). Maurer erhielten im Westen durchschnittlich 968 Euro im Monat, im Osten dagegen nur 772 Euro. Deutlich niedriger fielen die Vergütungen aus für Maler und Lackierer (West und Ost: 528), Bäcker (West und Ost: 500), Floristen (West: 460, Ost: 312) und Friseure (West: 454, Ost: 269).

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Tarifverhandlung Bauarbeiter bekommen mehr Geld

Gewerkschaft und Arbeitgeber einigen sich in zähen Verhandlungen auf steigende Gehälter in der Baubranche. Besonders hoch fallen die Zuwächse in Ostdeutschland aus. Mehr

18.05.2016, 05:06 Uhr | Wirtschaft
Trotz Dieselgate VW-Beschäftigte erhalten 4,8 Prozent mehr Gehalt

Die rund 120.000 Beschäftigten bei VW in Westdeutschland erhalten trotz des Dieselskandals einen kräftigen Lohnaufschlag von 4,8 Prozent. Damit übernimmt VW den Abschluss, der auch in der übrigen Metall- und Elektrobranche ausgehandelt wurde. Mehr

20.05.2016, 19:25 Uhr | Wirtschaft
F.A.Z.-Exklusiv Gleiche Renten in Ost und West für zwei Milliarden Euro

Union und SPD wollen die Einheit der Rentenversicherung herstellen – nun gibt es einen konkreten Vorschlag. Doch wie sieht der aus und wie soll er finanziert werden? Mehr Von Dietrich Creutzburg, Berlin

14.05.2016, 14:21 Uhr | Wirtschaft
Amerika Dämpfer für Clinton bei Vorwahl in West Virginia

Bei den Vorwahlen in West Virginia hat Hillary Clinton einen Dämpfer hinnehmen müssen. Bei der Abstimmung setzte sich am Dienstag ihr Rivale Bernie Sanders durch. Dennoch ist Clinton die Kandidatur kaum noch zu nehmen. Sie kommt inzwischen auf 2228 Delegiertenstimmen, ihr fehlen damit nur noch 155 Stimmen für die Nominierung. Mehr

11.05.2016, 10:16 Uhr | Politik
Medikamentenpreise Heilung nur für Reiche

Krebspatienten in ärmeren Ländern Europas müssen oft mehr für eine gute Therapie bezahlen als etwa Deutsche. Welche Rolle spielt dabei die Pharmaindustrie? Mehr Von E. Breitinger, A. Jolkina, S. Vaglenov, C. Niculescu, D. Leloup

22.05.2016, 20:01 Uhr | Gesellschaft

Neues Start-up Auf der Suche nach dem passenden Schuh

Das Start-up Mifitto vermisst Füße und Schuhe – und empfiehlt dann ein geeignetes Modell. Die Idee hatten die Gründer, weil sie engagierte Väter sind und weil sie etwas störte: Nie passten die Schuhe für ihre Kinder richtig. Mehr Von Christine Scharrenbroch 1 17