Home
http://www.faz.net/-gyl-75m0i
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 09.01.2013, 14:50 Uhr

Vergütung Azubis verdienen deutlich mehr

Gute Zeiten für Lehrlinge: Im vergangenen Jahr erhielten sie deutlich mehr Geld. Die Kluft zwischen Ost und West ist aber geblieben.

© Bundesinstitut für Berufsbildung

Auszubildende in Deutschland hatten im vergangenen Jahr deutlich mehr Geld in der Tasche. Die durchschnittliche tarifliche Vergütung stieg um 4,3 Prozent auf 730 Euro im Monat. Das ist der höchste Zuwachs der vergangenen Jahre. In Westdeutschland legten die Bezüge dabei um 4,1 Prozent 737 Euro im Monat zu. 2011 betrug das Plus nur 2,9 Prozent. Im Osten kletterten die Ausbildungsvergütungen 2012 sogar um 5 Prozent. Mit 674 Euro erhielten die dortigen Azubis jedoch noch immer  nur 91 Prozent der westlichen Vergütungshöhe. Zu diesen Ergebnissen kommt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in der Auswertung der tariflichen Ausbildungsvergütungen für das Jahr 2012. Ermittelt wurden die durchschnittlichen Vergütungen für 184 Berufe in West- und 149 Berufe in Ostdeutschland. In diesen Berufen werden laut BIBB neun von zehn Lehrlinge ausgebildet.

Sven Astheimer Folgen:

Die Unterschiede zwischen den Ausbildungsberufen sind allerdings erheblich. Relativ hohe Vergütungsdurchschnitte gab es für Mechatroniker (West: 909 Euro, Ost: 885 Euro), Medientechnologen (West und Ost: 905) sowie Kaufleute für Versicherungen und Finanzen (West und Ost: 896). Maurer erhielten im Westen durchschnittlich 968 Euro im Monat, im Osten dagegen nur 772 Euro. Deutlich niedriger fielen die Vergütungen aus für Maler und Lackierer (West und Ost: 528), Bäcker (West und Ost: 500), Floristen (West: 460, Ost: 312) und Friseure (West: 454, Ost: 269).

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Harald Strutz Mainz bestätigt Honorar

Nach Diskussionen legt Mainz 05 nun die Zahlen der Vergütung des ehrenamtlichen Präsidenten Harald Strutz offen. Der Klub hält die monatlichen Einkünfte in Höhe von 23.000 Euro für zulässig und angemessen. Mehr Von Daniel Meuren, Mainz

11.02.2016, 22:25 Uhr | Sport
Flüchtlingskrise Zahl der rückkehrwilligen Flüchtlinge steigt

Bei vielen Menschen aus den Kriegs- und Krisengebieten des Nahen Ostens schwinden nach Wochen und Monaten in Notunterkünften und Flüchtlingsheimen die Hoffnungen auf ein besseres Leben in Europa. Mehr

28.01.2016, 16:52 Uhr | Politik
Keine Entlassungswelle Gute Konjunktur federt Mindestlohn ab

Der Mindestlohn hat keine Entlassungswelle ausgelöst – billiges Öl und Fleisch entlasteten Taxibetriebe und Gastwirte. Ein paar Schäden zeigen sich aber doch. Mehr Von Dietrich Creutzburg, Berlin

11.02.2016, 07:32 Uhr | Wirtschaft
Münchner Sicherheitskonferenz Von der Leyen: Keine Waffenlieferungen an Ukraine

Die Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen plädiert zur Eröffnung der Münchner Sicherheitskonferenz für eine diplomatische Lösung des Konflikts im Osten der Ukraine. Mehr

11.02.2016, 17:37 Uhr | Politik
Weitere Nachrichten Argentinien erreicht im Schuldenstreit erste Einigung mit Gläubigern

Das Bundeskabinett will eine neue Sonderabschreibung zur Förderung des Wohnungsbaus beschließen. Qiagen erreicht nur das untere Ende der Gewinnprognose und Drägerwerk kürzt die Dividende drastisch. Mehr

03.02.2016, 06:55 Uhr | Wirtschaft

Die Gründer Der Drohnen-Jäger

Flugdrohnen sind im Alltag nicht nur von Nutzen, sondern können auch viel Schaden anrichten. Ein Kasseler Start-up hat ein Gerät entwickelt, das vor Angriffen aus der Luft warnt. Mehr Von Stephan Finsterbusch 7 36

Stellensuche
Was
Wo