Home
http://www.faz.net/-gyl-741tc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Scholz & Friends Bös neuer Sprecher

Roland Bös, bisher Geschäftsführer Beratung, und der Neuzugang Wolf Heumann bilden die neue Spitze der Agentur Scholz & Friends am Standort Hamburg.

© Privat Vergrößern

Roland Bös wird ab sofort neuer Sprecher der Geschäftsführung von Scholz & Friends. Diese Funktion wird er gemeinsam mit dem kreativen Neuzugang Wolf Heumann, dessen Amtsantritt in der vergangenen Woche verkündet wurde, übernehmen.

Mit der Berufung von Roland Bös ist die neue Hamburg-Spitze komplett. Roland Bös und Wolf Heumann werden damit die führenden Gesichter von Scholz & Friends am Standort Hamburg.

Bös hat seit seinem Einstieg 2000 unterschiedliche Bereiche der Agenturgruppe mitgestaltet. Als Head of New Business baute er das Business Development der Agentur auf.

Seit 2010 ist er Geschäftsführer Beratung von Scholz & Friends Hamburg. In diesem Monat konnte Roland Bös mit der Hamburger Agentur den Pitchgewinn von Siemens Energy feiern. Als Gastdozent lehrt Roland Bös im Bereich Innovationsmanagement an verschiedenen Universitäten und unterstützt seit 1996 im Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA die Nachwuchsförderung.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ice Bucket Challenge Ein Kübel Eiswasser für den guten Zweck

Was in Amerika begann, ist inzwischen auch in Deutschland angekommen. Einige Prominente haben bei der Ice Bucket Challenge mitgemacht. Sie soll auf die Nervenkrankheit ALS aufmerksam machen, die auch der Physiker Stephen Hawking hat. Mehr

20.08.2014, 16:06 Uhr | Gesellschaft
Bayer Leverkusen Schmidts riskantes Spiel

Der neue Leverkusener Trainer setzt auf eine offensive Spielweise. Das birgt Risiken in der Abwehr. Wozu die neue Strategie führt, zeigt das 3:2 im Playoff-Hinspiel zur Champions League in Kopenhagen. Mehr

20.08.2014, 10:53 Uhr | Sport
Babys falsch behandelt? Klinikum Bayreuth stellt Geschäfstführer frei

Im Klinikum Bayreuth sollen vier Neugeborene falsch behandelt worden sein und Dauerschäden davongetragen haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Körperverletzung. Der Aufsichtsrat hat schon Konsequenzen gezogen. Mehr

12.08.2014, 16:40 Uhr | Gesellschaft
Stellensuche
Was
Wo