http://www.faz.net/-gyl-741tc

Scholz & Friends : Bös neuer Sprecher

  • Aktualisiert am

Bild: Privat

Roland Bös, bisher Geschäftsführer Beratung, und der Neuzugang Wolf Heumann bilden die neue Spitze der Agentur Scholz & Friends am Standort Hamburg.

          Roland Bös wird ab sofort neuer Sprecher der Geschäftsführung von Scholz & Friends. Diese Funktion wird er gemeinsam mit dem kreativen Neuzugang Wolf Heumann, dessen Amtsantritt in der vergangenen Woche verkündet wurde, übernehmen.

          Mit der Berufung von Roland Bös ist die neue Hamburg-Spitze komplett. Roland Bös und Wolf Heumann werden damit die führenden Gesichter von Scholz & Friends am Standort Hamburg.

          Bös hat seit seinem Einstieg 2000 unterschiedliche Bereiche der Agenturgruppe mitgestaltet. Als Head of New Business baute er das Business Development der Agentur auf.

          Seit 2010 ist er Geschäftsführer Beratung von Scholz & Friends Hamburg. In diesem Monat konnte Roland Bös mit der Hamburger Agentur den Pitchgewinn von Siemens Energy feiern. Als Gastdozent lehrt Roland Bös im Bereich Innovationsmanagement an verschiedenen Universitäten und unterstützt seit 1996 im Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA die Nachwuchsförderung.

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Nordkorea feuert Rakete über Japan hinweg Video-Seite öffnen

          Konflikt spitzt sich zu : Nordkorea feuert Rakete über Japan hinweg

          Der Nordkorea-Konflikt spitzt sich wieder zu: Das international weitgehend isolierte Land feuerte eine Mittelstreckenrakete ab, die über Japan hinweg flog. Japan kündigte an, den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen zu rufen.

          Die seltsamste Zeit

          Martin-Schulz-Experiment : Die seltsamste Zeit

          Das Experiment Martin Schulz führte die SPD kurzzeitig in ungeahnte Höhen. Umso schmerzlicher war der Absturz danach. Der Kanzlerkandidat kämpft jetzt darum, nach dem 24. September weiter eine Rolle zu spielen.

          Topmeldungen

          Kann London doch nicht ganz ohne die EU? Theresa May äußerte sich am Freitag zumindest etwas versöhnlicher.

          Brexit-rede in Florenz : May macht einen Schritt in Richtung EU

          Mit ihrer Forderung nach einer zweijährigen Übergangsphase will die britische Premierministerin die Blockade in den Brexit-Verhandlungen lösen. In ihrem Land dürften das einige als Zumutung empfinden. Ein Kommentar.
          Trumps bisherige Einreiseverbote betrafen Bürger aus dem Irak, Syrien, dem Jemen, Libyen, Somalia und dem Sudan.

          Trotz massiver Kritik : Trump plant Neuversion des Einreisestopps

          Am Sonntag läuft der umstrittene 90-tägige Einreisestopp für Bürger aus sechs muslimischen Ländern nach Amerika aus. Nun plant Donald Trump offenbar eine Neufassung des Dekrets – unter anderen Bedingungen, aber mit noch mehr Staaten.
          Vertreter des Rocks: Özdemir, Kretschmann und Göring-Eckardt. Doch auch die „Hemd-Wähler“ sollen erreicht werden.

          Wahlkampf der Grünen : Sag mir, wo die Blumen sind

          Die Grünen wollen unbedingt regieren. Besonders im Südwesten sind die Erwartungen hoch. Doch Winfried Kretschmann, einer ihrer prominentesten Wahlkämpfer, ist kaum zu sehen. Weshalb?

          Von wegen öde : Warum die Wahl doch spannend ist

          Diese Bundestagswahl ist an Langeweile kaum zu überbieten, sagen manche. Aber das ist ein Irrtum: Sie geht am Wahlabend erst richtig los. Und zwar aus vier Gründen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.